Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökonomie und Ökologie im Einklang: 8,25% Zinsen mit der Kraft der Sonne

24.01.2005


"Geld muss arbeiten", so das Credo eines jeden Anlageberaters. Doch die Angebotsvielfalt an Finanzprodukten ist insbesondere für den unerfahrenen Geldanleger kaum zu überblicken. Wird gerade eine höhere Summe - beispielsweise durch die Auszahlung einer kapitalbildenden Lebensversicherung - verfügbar, spricht vieles dafür, einen Teil gewinnbringend wieder anzulegen. Nur: Welches Investment lohnt? In welchem Verhältnis stehen Ertrag und Risiko? Und was passiert eigentlich mit dem Geld?



Bei letzterer Frage reibt sich so mancher noch immer verwundert die Augen. Besonders dann, wenn die Frage auf die ökologische oder ethische Unbedenklichkeit des Investments zielt. Doch: Ist es etwa nicht gut, etwas Gutes mit dem Geld bewirken zu wollen? Muss, wer Positives bewirken will, auf Ertrag verzichten? Nein! Gewinnorientierung und ökologisches Bewusstsein müssen keine Gegensätze sein. Nehmen wir als Beispiel den Bereich Erneuerbare Energien - also die Energiegewinnung aus Wind, Sonne, Wasser, Biomasse oder Erdwärme.

... mehr zu:
»SOLAR »Wertpapier


Insbesondere aus der Nutzbarmachung der unerschöpflichen Kräfte von Wind und Sonne haben sich Märkte mit weltweitem Wachstum gebildet. Kein Wunder: Einerseits gehen die fossilen Ressourcen wie Kohle und Öl bald unabdingbar zur Neige. Gleichzeitig steigt der globale Energiebedarf weiter rasant an. Politik und Fachwelt sind sich einig: Es gibt künftig keine erkennbare Alternative zu den Erneuerbaren Energien.

Günstige Rahmenbedingungen durch den Gesetzgeber

Bereits in 2001 erließ das Europäische Parlament die Richtlinie zur Förderung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energiequellen. Sie verpflichtet alle Länder der EU bis zum Jahr 2010 den Anteil der Erneuerbaren Energien von 14% (1997) auf 22% deutlich zu erhöhen. Im Zuge der Umsetzung dieser Richtlinie greifen mehr und mehr Länder die Richtlinie in ihrer Gesetzgebung auf. Ihr Vorbild: Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) der Bundesrepublik. Dessen Novellierung im Juli 2004 bietet Rechtssicherheit, Abnahmegarantie und eine attraktive Vergütung für das Produkt der Zukunft: Strom aus der Kraft der Sonne.

Solarenergie ist der "globale Zukunftsmarkt schlechthin", so sieht es nicht nur Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Auch große Technologie-Konzerne wie BP Solar, die Shell Group, Mitsubishi Electric und Sharp haben die Zeichen der Zeit längst erkannt und investieren Millionen in Technologie und Forschung. Der Wachstumsmarkt ist bereits eingeleitet - die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem.

8,25% Guthabenzinsen pro Jahr - gebührenfreie Info-Hotline

Doch die expansive, europaweite Markterschließung braucht Geld, braucht Sachverstand, braucht Unternehmen und Menschen. Solche, die in eine saubere Energieproduktion investieren und das Thema "Erneuerbare Energien" auch als Chance für sich selbst begreifen. Als führendes Emissionshaus im Bereich erneuerbarer Energien bietet die EECH - European Energy Consult Holding AG Privatanlegern die Möglichkeit, in Form eines festverzinslichen Wertpapiers vom europäischen Wachstumsmarkt Solarenergie zu profitieren. Käufer der "Euro Anleihe Solar" (ISIN: DE000A0DLY65, Gesamtvolumen: 20 Mio. Euro) erhalten über die Laufzeit von 6 Jahren einen festen Zinssatz von attraktiven 8,25% p.a. bei halbjährlicher Zinsausschüttung.

Am Ende der Laufzeit erhält der Anleger den Nennbetrag, also das komplett einbezahlte Kapital zurück. Der Rückzahlungsbetrag unterliegt damit auch keinen börslichen Kursschwankungen. Das zukunftsträchtige Wertpapier kann ohne Ausgabeaufschläge bereits ab 5.000,- EUR erworben werden. Interessenten, die ökologisches Verantwortungsbewusstsein und ökonomisches Eigeninteresse verbinden wollen, erfahren unter der gebührenfreien Zins-Info-Hotline 0800-5 600 666 bzw. unter http://www.eech-solar.de alles Wissenswerte rund um das festverzinsliche Wertpapier.

Interessentenkontakt:
EECH AG, Investment Products, ABC-Straße 19, 20354 Hamburg, gebührenfreies Telefon: 0800-5 600 666, gebührenfreies Telefax: 0800-5 600 677, solar@eech.de

Michael Bode | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.eech-solar.de

Weitere Berichte zu: SOLAR Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten