Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökonomie und Ökologie im Einklang: 8,25% Zinsen mit der Kraft der Sonne

24.01.2005


"Geld muss arbeiten", so das Credo eines jeden Anlageberaters. Doch die Angebotsvielfalt an Finanzprodukten ist insbesondere für den unerfahrenen Geldanleger kaum zu überblicken. Wird gerade eine höhere Summe - beispielsweise durch die Auszahlung einer kapitalbildenden Lebensversicherung - verfügbar, spricht vieles dafür, einen Teil gewinnbringend wieder anzulegen. Nur: Welches Investment lohnt? In welchem Verhältnis stehen Ertrag und Risiko? Und was passiert eigentlich mit dem Geld?



Bei letzterer Frage reibt sich so mancher noch immer verwundert die Augen. Besonders dann, wenn die Frage auf die ökologische oder ethische Unbedenklichkeit des Investments zielt. Doch: Ist es etwa nicht gut, etwas Gutes mit dem Geld bewirken zu wollen? Muss, wer Positives bewirken will, auf Ertrag verzichten? Nein! Gewinnorientierung und ökologisches Bewusstsein müssen keine Gegensätze sein. Nehmen wir als Beispiel den Bereich Erneuerbare Energien - also die Energiegewinnung aus Wind, Sonne, Wasser, Biomasse oder Erdwärme.

... mehr zu:
»SOLAR »Wertpapier


Insbesondere aus der Nutzbarmachung der unerschöpflichen Kräfte von Wind und Sonne haben sich Märkte mit weltweitem Wachstum gebildet. Kein Wunder: Einerseits gehen die fossilen Ressourcen wie Kohle und Öl bald unabdingbar zur Neige. Gleichzeitig steigt der globale Energiebedarf weiter rasant an. Politik und Fachwelt sind sich einig: Es gibt künftig keine erkennbare Alternative zu den Erneuerbaren Energien.

Günstige Rahmenbedingungen durch den Gesetzgeber

Bereits in 2001 erließ das Europäische Parlament die Richtlinie zur Förderung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energiequellen. Sie verpflichtet alle Länder der EU bis zum Jahr 2010 den Anteil der Erneuerbaren Energien von 14% (1997) auf 22% deutlich zu erhöhen. Im Zuge der Umsetzung dieser Richtlinie greifen mehr und mehr Länder die Richtlinie in ihrer Gesetzgebung auf. Ihr Vorbild: Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) der Bundesrepublik. Dessen Novellierung im Juli 2004 bietet Rechtssicherheit, Abnahmegarantie und eine attraktive Vergütung für das Produkt der Zukunft: Strom aus der Kraft der Sonne.

Solarenergie ist der "globale Zukunftsmarkt schlechthin", so sieht es nicht nur Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Auch große Technologie-Konzerne wie BP Solar, die Shell Group, Mitsubishi Electric und Sharp haben die Zeichen der Zeit längst erkannt und investieren Millionen in Technologie und Forschung. Der Wachstumsmarkt ist bereits eingeleitet - die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem.

8,25% Guthabenzinsen pro Jahr - gebührenfreie Info-Hotline

Doch die expansive, europaweite Markterschließung braucht Geld, braucht Sachverstand, braucht Unternehmen und Menschen. Solche, die in eine saubere Energieproduktion investieren und das Thema "Erneuerbare Energien" auch als Chance für sich selbst begreifen. Als führendes Emissionshaus im Bereich erneuerbarer Energien bietet die EECH - European Energy Consult Holding AG Privatanlegern die Möglichkeit, in Form eines festverzinslichen Wertpapiers vom europäischen Wachstumsmarkt Solarenergie zu profitieren. Käufer der "Euro Anleihe Solar" (ISIN: DE000A0DLY65, Gesamtvolumen: 20 Mio. Euro) erhalten über die Laufzeit von 6 Jahren einen festen Zinssatz von attraktiven 8,25% p.a. bei halbjährlicher Zinsausschüttung.

Am Ende der Laufzeit erhält der Anleger den Nennbetrag, also das komplett einbezahlte Kapital zurück. Der Rückzahlungsbetrag unterliegt damit auch keinen börslichen Kursschwankungen. Das zukunftsträchtige Wertpapier kann ohne Ausgabeaufschläge bereits ab 5.000,- EUR erworben werden. Interessenten, die ökologisches Verantwortungsbewusstsein und ökonomisches Eigeninteresse verbinden wollen, erfahren unter der gebührenfreien Zins-Info-Hotline 0800-5 600 666 bzw. unter http://www.eech-solar.de alles Wissenswerte rund um das festverzinsliche Wertpapier.

Interessentenkontakt:
EECH AG, Investment Products, ABC-Straße 19, 20354 Hamburg, gebührenfreies Telefon: 0800-5 600 666, gebührenfreies Telefax: 0800-5 600 677, solar@eech.de

Michael Bode | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.eech-solar.de

Weitere Berichte zu: SOLAR Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Online-Quickcheck »Frugal Innovation Index« macht Unternehmen fit für Entry-Level Produkte
19.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen

25.04.2017 | HANNOVER MESSE

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen

Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation

25.04.2017 | Medizintechnik