Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gestärkte Marktposition durch innovative strategische Partnerschaft

04.07.2001



GFT Technologies AG, Deutsche Bank AG und emagine bilden einen der führenden Anbieter integrierter IT-Lösungen in Europa

GFT Technologies AG (´GFT´) und Deutsche Bank AG (´Deutsche Bank´) haben vereinbart, GFT und emagine zu einem einzigartigen Anbieter von integrierten IT-Lösungen in Europa zusammenzuführen. Hierzu bringt die Deutsche Bank emagine, ihre Tochtergesellschaften für integrierte IT-Lösungen, in GFT ein. Die Geschäftsbeziehung zwischen den Unternehmen wird durch eine strategische Partnerschaft sowie durch eine von der Deutschen Bank im Rahmen vorgenannter Einbringung erworbenen Kapitalbeteiligung in Höhe von 25 Prozent an der erweiterten GFT gestärkt.

Ziel beider Unternehmen ist es, aus dieser strategischen Partnerschaft wirtschaftliche Vorteile zu erzielen und ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Informationstechnologie und elektronische Transaktionen durch eine enge Zusammenarbeit zu stärken. GFT wird insbesondere als bevorzugter strategischer Partner der Deutschen Bank für integrierte IT-Lösungen agieren.

Der Zusammenschluss von GFT und emagine schafft einen führenden Anbieter integrierter IT-Lösungen in Europa, der mehr als 1.500 hochqualifizierte Mitarbeiter beschäftigen und im Jahr 2001 geschätzte pro forma Umsätze in Höhe von 175 Millionen Euro erzielen wird. Mit den Hauptstandorten in Deutschland und Spanien sowie weiteren Niederlassungen in England, Frankreich, Irland, Österreich, der Schweiz, Ungarn und den USA wird GFT eine starke Position in Europa einnehmen. Die Transaktion stärkt die bestehende Wertschöpfungskette der GFT, die von strategischer Beratung über Design und Marketing bis hin zu Technologieentwicklung und Systemintegration reicht. Darüber hinaus wird sowohl die Expertise in den Bereichen Security- und Middleware-Technologien erweitert als auch die Branchenkompetenz im Bereich Financial Services, dem größten Endkunden-Markt für IT-Investitionen in Europa, vertieft.

Innovatives Geschäftsmodell Als Gegenwert für ihren Anteilsbesitz an emagine erhält die Deutsche Bank rund 6,6 Millionen neue GFT-Aktien, die 25 Prozent des ausstehenden Kapitals der zusammengeführten Unternehmensgruppe entsprechen.

Mit dieser Transaktion baut GFT auf ein in der Branche bisher einzigartiges Beteiligungsmodell und agiert als strategischer Dienstleister für integrierte IT-Lösungen ihrer Gesellschafter Deutsche Post und Deutsche Bank. Um die Geschäftsbeziehung und die strategische Partnerschaft zu untermauern, wird die Deutsche Bank die GFT-Gruppe dabei unterstützen, weiterhin kontinuierliche Umsatzerlöse in den Bereichen e-Business Consulting, Digital Design, e-Commerce end to end IT Development und Multimedia end to end IT Development zu erzielen. Die Deutsche Bank wird außerdem alle Anstrengungen unternehmen, GFT im Rahmen einer strategischen Vertriebsallianz dabei zu unterstützen, den internationalen Firmenkunden der Deutschen Bank elektronische Dienstleistungen anzubieten.

Unternehmenskulturen und Geschäftsmodelle passen optimal zusammen "Mit dieser innovativen Transaktion haben wir die Stärken eines weltweiten Großkonzerns mit denen eines mittelständischen High-Tech-Unternehmens verbunden", sagt Ulrich Dietz, Gründer und Vorsitzender des Vorstands der GFT. "Dadurch haben wir GFT bestens positioniert, um auf Basis einer internationalen Kundenbasis weiterhin nachhaltig zu wachsen."

"Wir haben mit Sorgfalt nach einem passenden Partner Ausschau gehalten", sagt Roland Härtner, Mitglied des Vorstands von emagine und designiertes Mitglied des GFT-Vorstands. "Mit GFT haben wir ein Unternehmen gefunden, das hervorragend zu unserer Firmenkultur passt. Die breite Kundenbasis, das ganzheitliche Leistungsportfolio und herausfordernde Großprojekte bieten unseren Mitarbeitern hervorragende Perspektiven. Der Integrationsprozess, der bereits während der Vertragsverhandlungen initiiert wurde, soll im wesentlichen im vierten Quartals 2001 abgeschlossen sein."

"Bei GFT beteiligen wir uns an einem führenden IT-Dienstleister in Europa, mit dem wir bereits erfolgreiche Großprojekte realisiert haben", sagt Hermann Josef Lamberti, Mitglied des Vorstands und Konzern-CIO der Deutschen Bank. "Darüber hinaus haben wir uns auf diesem Wege das exzellente Know-how etwa auf dem Gebiet sicherer Online-Transaktionen unserer Tochter emagine gesichert und ermöglichen ihr durch diese Transaktion verstärktes Wachstumspotenzial."

GFT plant, ihren Aktionären vorzuschlagen, ein Mitglied des Top-Managements der Deutschen Bank in den Aufsichtsrat der GFT zu wählen.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Sandra Strüwing | Deutsche Bank AG
Weitere Informationen:
http://www.gft.com
http://www.emagine.de

Weitere Berichte zu: GFT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften