Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bouganville in guter Kurs-Verfassung

30.12.2004


Der vorletzte Börsentag des Jahres 2004 startete ruhig und zuversichtlich. Gute Konjunkturdaten stützten gestern die New Yorker Börse, so dass auch aus dieser Richtung die Ampeln auf Grün standen und der Börsentrend zunächst aufwärtsgerichtet war. Aber der DAX konnte im Verlauf seinen Vorsprung nicht halten. Im Gegenteil, er rutschte ins Minus. Bei dünnem Volumen fehlte dem Markt die Richtung, so die Kommentare.

Morgen wird bei der Berliner Börse auf das Börsenjahr 2004 zurückgeblickt und auf das Jahr 2005 geschaut. Der Börsenjahr 2004 war insgesamt nicht einfach. Am 30.12.2003 schloss der DAX bei 3965,16 Punkten. In 2004 sahen die ersten Börsen-Tage zunächst recht zuversichtlich aus und brachten den DAX im Januar bis auf einen Stand von 4151,83 am 23.1. voran. Danach fiel es meist schwer, die 4000-Punkte-Marke zu halten. Erst im November gelang es dem DAX, sich nachhaltiger über 4000 Punkten zu befestigen. Es bleibt spannend, bei welcher Marke die Schlussglocke morgen geläutet wird.

Außer einigen Sonderbewegungen war heute nicht viel los auf dem Berliner Börsenparkett. Die HotStocks enttäuschten die in sie gesetzten Erwartungen. Mit 4 Geschäften waren wiederum Shelron Group- Aktien dabei (WKN: 480 853), die sich auf ihrem Vortagsniveau behaupeten.

Zu den Umsatz-Tops gehörte heute u. a. das amerikanische Unternehmen Solar Energy (WKN: 931 100). Welche Fantasie hinter dem Kursfortschritt von 0,13 Euro auf 0,3 Euro stand, war nicht zu erfahren.

Immer mal wieder in den Blickpunkt rückten in der Vergangenheit Bouganville (WKN: 867 948). Heute zogen diese Aktien 16 Geschäfte auf sich und ein Kursplus von über 5 Prozent. Dieses australische Unternehmen erforscht und baut Gold-, Silber- und Kupfervorkommen ab. Der Abbau findet auf der Insel Bouganville auf Papua Neuguinea statt.

Die Anteile des ukrainischen Unternehmens Ukrtelecom (WKN: A0B89V) gehörten heute mit zu den gefragten Papieren. Nach 10 Preisfeststellungen lag der Kurs mittags bei 5,70 Euro.

Vom Kurszuwachs her profilierten sich heute Emperor (WKN: 255 431), deren Preis von gestern 0,95 Euro auf 1,13 Euro anzog.

Rege Umsatz-Aktivitäten gab es wieder in Rosneftegazstroy (WKN: 626 073). Dazu der erneute Hinweis. Rosneftegazstroy steht in keiner rechtlichen Beziehung zu Rosneft. Bei Rosneft handelt es sich um ein russisches nicht börsennotiertes Unternehmen, das sich zu 100 % im russischen Staatsbesitz befindet.

Eva Klose | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.boerse-berlin-bremen.de

Weitere Berichte zu: DAX WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Online-Quickcheck »Frugal Innovation Index« macht Unternehmen fit für Entry-Level Produkte
19.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Innovationskraft stärken – IAT untersuchte öffentliche und private Innovationsaktivitäten in NRW
12.04.2017 | Institut Arbeit und Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung