Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Marketing braucht Informationen

21.12.2004


Fraunhofer IAO befasst sich mit der Analyse von internationalen Marketinginformationen. Die Erkenntnisse unterstützen kleinere und mittlere Unternehmen, den internationalen Vertrieb ihrer Leistungen erfolgreich zu positionieren.



Viele Unternehmen versuchen ihren Absatz zu steigern, indem sie neue Märkte im Ausland ansprechen oder gezielt neue Produkte und Dienstleistungen für bekannte Märkte entwickeln. In diesem Prozess der strategischen Neuausrichtung sind zahlreiche Entscheidungen zu fällen: Von der Einschätzung der Marktpotenziale und möglicher Wettbewerber über die Rechtslage und die Vertriebs-struktur bis hin zu relevanten Messen sowie kulturspezifischen Werbeformen. Damit die richtige Entscheidung getroffen werden kann, brauchen Unternehmen aktuelle und fundierte Informationen. Doch gerade kleinere und mittelständische Unternehmen verfügen selten über professionelle Informationsmanager.

Am 25. und 26. November 2004 startete das EU-Projekt "AMI-SME" (AMI-SME: Analysis of Marketing Information for Small and Medium Sized Enterprises) von Fraunhofer IAO und einem Konsortiums aus 12 weiteren Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Spanien, Italien, Polen, Österreich und Deutschland. Das Bündnis befasst sich mit der Analyse von internationalen Marktinformationen, um kleinere und mittlere Unternehmen dabei zu unterstützen, den internationalen Vertrieb ihrer Leistungen erfolgreich zu positionieren.


In dem Projekt entsteht zum einen ein Handbuch, das Vorgehensweisen beschreibt, um die für das Marketing relevanten Informationen zu beschaffen. Zum anderen erstellt "AMI-SME" eine integrierte Softwarelösung. Diese soll helfen, Informationen zusammenzustellen, die aus frei zugänglichen Internetquellen, amtlichen und kommerziellen Datenbanken, Nachrichtenkanälen und branchenspezifischen Daten stammen. Auf dieser Grundlage beraten und unterstützten die Projektpartner Unternehmen bei ihrer Internationalisierung.

Die in "AMI-SME" entwickelten Methoden und Instrumente sind auf Anfrage für alle Unternehmen zugänglich, die ihren Vertrieb und ihr Marketing international ausrichten wollen. Über Veranstaltungen und Publikationen haben Interessierte die Gelegenheit, die Projektresultate in den kommenden zwei Jahren kontinuierlich zu verfolgen. Zudem wird ein Workshop angeboten, auf dem Unternehmen ihren eigenen Handlungsbedarf erfassen lassen können, um erste Maßnahmen zu ergreifen.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Dr. Wolf Engelbach
Nobelstraße 12
D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-21 28
Telefax +49 (0) 7 11/9 70-2401
E-Mail: wolf.engelbach@iao.fraunhofer.de

Tanja Vartanian M. A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.sw-management.iao.fhg.de/ami-sme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik