Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Dividendenphantasie unterstützt deutsche Aktien

14.12.2004


Niedrige Bewertung, Dividendenphantasie und gefallene Ölpreise stützen den Ausblick für den deutschen Aktienmarkt.



Dabei spricht insbesondere die Bewertung für ein verstärktes Engagement in Aktien. So hat sich seit Jahresbeginn der DAX-Index von der Gewinnentwicklung der DAX-Unternehmen abgekoppelt. Die Gewinnprognose für den DAX (auf Sicht von 12 Monaten) ist seit Jahresbeginn von 264 auf 332 Indexpunkte (+26 Prozent) gestiegen. Der DAX hat dagegen im gleichen Zeitraum lediglich um 5 Prozent zugelegt. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist demnach seit Jahresbeginn in einem Umfeld der Unsicherheit (Terror/Madrid, Chinaängste, US-Leitzinsängste, Ölpreis, US-Wahl) von 15,0 auf aktuell 12,5 gefallen. Diese im historischen Vergleich niedrige Bewertung bietet u.E. eine gute Absicherung gegen belastende Faktoren wie einen stärkeren Euro oder ein sich abschwächendes Konjunktur- bzw. Gewinnmomentum.

Neben der attraktiven Bewertung unterstützt Dividendenphantasie den DAX. Nach aktuellen Schätzungen werden 25 von 30 DAX-Unternehmen die Dividende anheben, und die DAX-Unternehmen werden insgesamt 15,2 Mrd. ¤ an ihre Aktionäre ausschütten. Im DAX wird lediglich Infineon u.E. keine Dividende zahlen, während u.a. adidas-Salomon, MAN und die Münchener Rück eine deutliche Dividendenerhöhung vornehmen werden. Insgesamt weisen 7 DAX-Unternehmen zur Zeit eine erwartete Dividendenrendite im Bereich der Rendite für 10jährige Bundesanleihen auf: TUI, DaimlerChrysler, Deutsche Telekom, E.ON, RWE, ThyssenKrupp und MAN.

Während die niedrige Bewertung und die Dividendenphantasie den deutschen Aktienmarkt nach unten absichern, könnten Impulse für weiter steigende Kurse vor allem aus einer Stabilisierung bzw. Trendwende bei den Frühindikatoren kommen. So war die Erwartungskomponente des Ifo-Index im Januar noch auf 102,8 gestiegen - den höchsten Wert seit März 2000. Die Historie zeigt, dass auf einen Rekordwert der Erwartungskomponente des Ifo-Index in den kommenden Quartalen regelmäßig bestenfalls eine Seitwärtsbewegung des DAX folgt. Mittlerweile ist die Ifo-Erwartungskomponente jedoch deutlich auf 94,3 gefallen. Ausgehend von dem derzeit niedrigen Niveau ist - unterstützt von dem deutlichen Rückgang der Ölpreise - eine Stabilisierung bzw. Sentimentverbesserung in den kommenden Monaten durchaus wahrscheinlicher geworden.

Fazit: Die günstige Bewertung, Dividendenphantasie und eine Stabilisierung der Frühindikatoren eröffnet in den kommenden Wochen weiteres Kurspotenzial für den deutschen Aktienmarkt. Überdurchschnittlich profitieren sollte davon wie schon in den letzten Wochen der Versicherungs- und Bankensektor. Unter dem Gesichtspunkt einer hohen Dividendenrendite sind insbesondere die Deutsche Telekom oder ThyssenKrupp attrakiv.

Jürgen Pitzer | Landesbank Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: DAX Dividendenphantasie Ölpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz