Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Drittel der Life Sciences Unternehmen befürchten, mit ihren E-Business-Aktivitäten der Branche hinterherzuhinken.

22.06.2001


Wandel durch das Internet vollzieht sich in kleinen Schritten

Die Vernachlässigung von E-Business wird nach Einschätzung von Managern aus der Life Sciences Branche langfristig zu einer massiven Beeinträchtigung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen führen. Rund 30 Prozent der Pharma-Unternehmen liegen heute nach eigener Einschätzung bei der Entwicklung von E-Business-Initiativen hinter ihren Konkurrenten. 41 Prozent bezeichnen ihr Engagement als Durchschnitt und lediglich 21 Prozent als überdurchschnittlich. Ganze acht Prozent betrachten die eigenen E-Business-Aktivitäten als "führend". Dies ergab eine internationale Studie der Management- und IT-Beratung Cap Gemini Ernst & Young in Kooperation mit der französischen Hochschule INSEAD. In persönlichen Interviews wurden 101 Führungskräfte von 42 Unternehmen aus zwölf Ländern in Europa, Nordamerika, Asien und Australien befragt.

... mehr zu:
»E-Business

"Alles in allem sind es die kleinen Schritte, die die E-Business-Aktivitäten der Branche kennzeichnen. Einen Quantensprung, wie von den Analysten vorhergesagt, können wir nicht feststellen", fasst Dr. Rolf Badenhoop, Vice President im Bereich Life Sciences & Chemicals von Cap Gemini Ernst & Young zusammen. In erster Linie versprechen sich die Unternehmen, die bereits massiv in ihre E-Business-Aktivitäten investiert haben, von ihrem Engagement einen Wettbewerbsvorteil. Nahezu die Hälfte (48 Prozent) der Befragten waren der Ansicht, dass sie sich durch E-Business einen Vorsprung sichern können. Nach Einschätzung von gut zwei Dritteln der Pharma-Unternehmen (68 Prozent) werden die Möglichkeiten des Internets dabei vor allem den Marketing- und Vertriebsbereich beeinflussen. So beispielsweise in Form von webbasierten Kundenbeziehungsmanagement-Systemen oder der Durchführung internet-gestützter klinischer Tests. Im Gegensatz dazu werden die Veränderungen in den Bereichen Forschung & Entwicklung oder Supply Chain als deutlich geringer eingeschätzt.

Die Untersuchung zeigt, dass, wenngleich auch Umstellungen nicht im großen Stil realisiert wurden, die Pharmakonzerne erste Verbesserungen aufgrund der E-Business-Initiativen erzielen konnten. So lässt sich beispielweise der Zeitaufwand beim Einreichen von Berichten, die nach der Beendigung von klinischen Tests bei den Behörden zur Genehmigung von Medikamenten eingereicht werden müssen, um die Hälfte senken.


Die größten Hindernisse bei der Einführung von E-Business im eigenen Unternehmen sehen ein Drittel der befragten Top-Manager in den notwendigen kulturellen Veränderungen im Unternehmen und in den Change Management-Prozessen. Auch die Probleme bei der Messung des Return-on-Investment werden von 25 Prozent als Hürde bei der effektiven Umsetzung der E-Aktivitäten genannt. Mit zwölf beziehungsweise sieben Prozent der Nennungen spielen die Fähigkeit zur technischen Umsetzung und die Infrastruktur hingegen eine untergeordneten Rolle. "Die Herausforderungen liegen also weniger im technologischen Bereich als in der Aufgabe, den Wechsel in das E-Business-Zeitalter zu managen. Gewinner werden die Unternehmen sein, die bei der Umstellung schrittweise vorgehen und dennoch den erforderlichen Pioniergeist aufbringen", so Badenhoop.

Über INSEAD
INSEAD ist eine international renommierte Business School mit Campi in Fontainebleau, Frankreich und Singapur. 650 MBA-Teilnehmer, 5.500 Führungskräfte und 40 Doktoranden aus über 75 Ländern besuchen jährlich die Hochschule. Das umfangreiche Alumni-Netzwerk erstreckt sich über 122 Länder und umfasst über 20.000 MBA-Absolventen und Führungskräfte. Die INSEAD Healthcare Management Initiative wurde am 31. Mai 1996 mit dem Ziel ins Leben gerufen, innovative und umfangreiche Studien im Gesundheitswesen zu fördern und zu unterstützen. Darüber hinaus sollen neue Forschungserkenntnisse durch Veröffentlichungen, MBA-Studiengänge, Weiterbildung von Führungskräften und Beratung von Interessengruppen bekannt gemacht werden. Das Ziel ist, INSEAD zu einer internationalen Referenz für das Management im Gesundheitssektor zu machen.

| Cap Gemini Ernst & Young

Weitere Berichte zu: E-Business

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Konjunkturampel schaltet von „gelb“ auf „grün“
16.05.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal 2018
30.04.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics