Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwache Wirtschaftsdynamik zu Beginn des vierten Quartals

30.11.2004


"Der Großhandel startet mit einem unbefriedigenden Umsatzergebnis in das vierte Quartal. Deutschland verzeichnet derzeit keine höhere Wachstumsdynamik als im enttäuschenden dritten Quartal. Nachdem der Großhandel im umsatzstarken Vorquartal noch von steigenden Ausrüstungs- und Lagerinvestitionen im Produktionssektor profitierte, hängen wir nun wieder voll am inzwischen langsamer laufenden Motor der Weltwirtschaft." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), heute anlässlich der Veröffentlichung der Großhandelsumsatzzahlen durch das Statistische Bundesamt in Berlin.


Der Umsatzrückgang von 1,4 Prozent geht auf das schwächere Wachstum im Produktionsgüterhandel und überdurchschnittlich starke Umsatzrückgänge beim Konsumgüterhandel zurück. Der Produktionsgüterhandel erreichte einen Zuwachs der Umsätze von immerhin 3,6 Prozent. Enttäuschend entwickelten sich die Umsätze (plus 0,8 Prozent) insbesondere beim Handel mit Maschinen und Ausrüstungen. Beim Konsumgütergroßhandel gingen die Absatzzahlen nominal um 6 Prozent und damit ungewöhnlich hoch zurück. Der Handel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern - der sich insgesamt zwar schwankend, zuletzt allerdings wieder aufwärtsgerichtet präsentierte - brach mit einem Rückgang von 5,9 Prozent regelrecht ein.

"Ungeachtet der schwachen Dynamik der Binnenwirtschaft sind wir optimistisch, dass die Großhandelsumsätze in den letzten beiden Monaten des Jahres steigen werden. Der Produktionsgütergroßhandel profitiert auch weiterhin von hohen Exporten und dem soliden Aufschwung der Weltwirtschaft. Vom Konsumgüterhandel könnte mit dem Weihnachtsgeschäft erstmals ein Wachstumseffekt auf das Umsatzergebnis der gesamten Branche ausgehen", so der BGA-Präsident.


"Wir wünschten uns, dass Deutschland zukünftig nicht auf zufällige kalendarische Sondereffekte angewiesen ist, um zu wachsen. Dem stehen aber noch immer zahlreiche strukturelle Hindernisse wie der starke Anstieg der Staatsschulden im Weg. Die Bundesregierung muss endlich erkennen, dass sie die Struktur ihrer Einnahmen und Ausgaben grundlegend ändern muss. Konjunkturelle Schwankungen allein sind für den starken Anstieg des Defizits nicht verantwortlich", so Börner abschließend.

André Schwarz | BGA
Weitere Informationen:
http://www.bga.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften