Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Software AG gliedert internationale Organisation neu

17.08.2004


Mit einer neuen Struktur der internationalen Organisation der Software AG hat der Vorsitzende des Vorstands Karl-Heinz Streibich das Unternehmen auf das Wachstum in traditionellen Märkten und die schnelle und effektive Erschließung neuer Wachstumsmärkte ausgerichtet. Drei Regionen werden die 59 Länder betreuen, in denen das Unternehmen über eigene Niederlassungen oder über Vertriebspartner präsent ist. Diese Regionen werden von jeweils einem Mitglied des Vorstands geleitet. Gary Voight, Vorstand der „Region Americas“, hat sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen. Er übernimmt eine neue Aufgabe als Präsident und Vorsitzender des Vorstandes. Haskell Mayo wurde zum President North America Operations berufen.



Die neue Struktur der internationalen Organisation folgt den besonderen Bedürfnissen der Kunden, den wirtschaftlichen und kulturellen Anforderungen und Charakteristika der jeweiligen Ländermärkte und ihrer Region. Die „Region North America/Northern Europe“ umfasst die USA, Kanada und Großbritannien. Damit wird die Zusammenarbeit zwischen den englischsprachigen Ländern und damit der länderübergreifende Austausch von Wissen und Erfahrungen weiter gefördert und intensiviert. Das Unternehmen nutzt mit dieser Struktur auch die traditionell engen Verbindungen innerhalb des englischsprachigen Kulturkreises und mit dem innovativen amerikanischen Markt zur Erschließung des erheblichen Marktpotentials. Dieser Region ebenfalls zugeordnet sind die skandinavischen Länder und Südafrika. Mark Edwards, Mitglied des Vorstandes, leitet die Region.

Die „Region South“ betreut die Länder Südeuropas und Südamerikas. Das Unternehmen nutzt damit nicht nur die gemeinsame sprachliche Basis der Länder, sondern baut das Wachstum in dieser Region auch auf den historisch begründet engen kulturellen und wirtschaftlichen Verbindungen zwischen Spanien und den südamerikanischen Staaten auf. Christian Barrios Marchant, Mitglied des Vorstandes, leitet die Region.


Die „Region Central/Asia“ umfasst die mittel- und osteuropäischen Länder, Russland, den Nahen Osten sowie Asien und Australien. Mit dieser Struktur trägt das Unternehmen den besonderen Charakteristika der Erfolg versprechenden Zukunftsmärkte Mittel- und Osteuropa, Naher Osten, Asien und Australien Rechnung. Die Zusammenfassung dieser Märkte unter einem organisatorischen Dach mit den deutschsprachigen Ländern führt zu einer engeren Vernetzung und damit zu höherer Effizienz in der Erschließung dieser Märkte für die Software AG. Andreas Zeitler, Mitglied des Vorstandes, leitet die Region.

Mit dem Verlassen der Software AG durch Gary Voight reduziert sich der Vorstand von sechs auf fünf Mitglieder. Ein Leadership Team, das sich aus den Country Managern der sechs wichtigsten Märkte USA, Großbritannien, Deutschland, Spanien, Frankreich und Asien zusammensetzt, wird den Vorstand unterstützen. Die Country Manager berichten an den Vorstand.

Haskell Mayo war bis zu seiner Berufung als President North Amerika Operations Senior Vice President Sales and Marketing, Software AG Inc. Mayo verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Marketing und Vertrieb. Er ist ein ausgewiesener Kenner des nordamerikanischen Marktes und der IT-Branche. Mit der Berufung eines Country Managers North America folgt das Unternehmen dem Prinzip, Country Manager für die Leitung der Länder zu berufen, um die regionalen Vorstände für strategische Aufgaben zu entlasten.

Mit der neuen internationalen Struktur schafft die Software AG darüber hinaus die Basis für Kooperationen und Partnerschaften, die auf die jeweiligen regionalen und lokalen Märkte ausgerichtet sind. Das Unternehmen kann mit dieser Organisation flexibel auf die sich kontinuierlich, schnell und lokal unterschiedlich verändernden wirtschaftlichen und technischen Anforderungen des Marktes der Modernisierung von Enterprise Transaction Systemen sowie des Zukunftsmarktes der Integrationslösungen reagieren.

Die neue Struktur der internationalen Organisation folgt der Neustrukturierung von Forschung und Entwicklung sowie dem Aufbau von Produktmanagement und Marketing für die strategischen Bereiche ETS Modernisierung (Produktfamilien Adabas und Natural) und XML-basierte Integration (Produktfamilien Tamino Server und EntireX).

Weitere Informationen:

Susanne Eyrich VP Corporate Communications & Corporate Strategy
Software AG
Uhlandstraße 12
D-64297 Darmstadt
Tel.: 06151-92-1201
Fax: 06151-92-1933
press@softwareag.com

| Software AG
Weitere Informationen:
http://www.softwareag.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Krebs erregende Substanzen aus Benzinmotoren

24.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich

24.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Orientierungslauf im Mikrokosmos

24.05.2017 | Physik Astronomie