Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werterzielung deutscher Unternehmen - neue Kennzahl ERIC® sorgt für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit

29.11.2004


Neue Kennzahl ERIC® sorgt für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit



Vermeintliche "Wertvernichter" unter den börsennotierten Unternehmen erzielen in Wirklichkeit oft erheblichen Wert. Das ist das überraschende Ergebnis der Studie "Werterzielung deutscher Unternehmen", für die die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt die 110 im HDAX (DAX30, MDAX und TecDAX) gelisteten Aktiengesellschaften unter die Lupe genommen haben. Dabei wurde der von den Unternehmen realisierte Gewinn der risikofreien Verzinsung des im Unternehmen investierten Kapitals gegenübergestellt. Der Energiekonzern E.ON AG hat demnach 2003 über eine Milliarde Euro Wert erzielt statt - wie nach herkömmlichen Wertbeitragskonzepten gemessen - 700 Millionen Euro "vernichtet". Auf den Plätzen zwei und drei folgen die SAP AG und die Deutsche Bank AG, die im selben Geschäftsjahr eine Werterzielung von 937 Mio. Euro beziehungsweise von 928 Mio. Euro vorweisen konnten.

... mehr zu:
»ERIC »Verzinsung


ERIC® setzt realistische Werthürden

Gemessen wurde die Werterzielung mit der von PD Dr. Louis Velthuis, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, entwickelten und von KPMG in die Praxis übertragene Kennzahl ERIC®. Sie steht für "Earnings less Riskfree Interest Charge" und beantwortet dem Anleger die entscheidende Frage: Inwieweit ist es einem Unternehmen gelungen, mit dem von den Aktionären zur Verfügung gestellten Kapital einen Gewinn zu erwirtschaften, der größer ist als das Ergebnis einer Anlage desselben Kapitals in sicheren Wertpapieren - etwa in Staatsanleihen? Zu diesem Zweck wird der im Unternehmen realisierte Gewinn (vor Zinsen nach Steuern) mit der risikofreien Verzinsung auf das gesamte investierte Kapital verglichen. Aus Sicht der Aktionäre erzielen Unternehmen nur dann Wert, wenn sie mehr verdienen als die risikofreie Verzinsung. Dr. Louis Velthuis: "Nur die risikofreie Verzinsung spiegelt eine adäquate Werthürde für das Management wider - sie ist die entsprechende Alternativverzinsung aus Sicht der Shareholder."

Werterzielung: E.ON AG und Deutsche Bank AG vorn

Im Jahr 2003 hat die E.ON AG mit einem investierten Gesamtkapital von rund 112 Mrd. Euro einen Gewinn vor Zinsen nach Steuern von rund 4,95 Mrd. Euro erwirtschaftet. Nach Abzug der risikofreien Gesamtkapitalkosten, die sich auf gut 3,9 Mrd. Euro belaufen, verbleibt für E.ON ein ERIC® von 1,05 Mrd. Euro und damit die höchste aktuelle Werterzielung eines deutschen Unternehmens. Errechnet man den durchschnittlichen ERIC® für die Geschäftsjahre 1999-2003, zeigt sich, dass die Deutsche Bank AG mit einem durchschnittlichen ERIC® von 1,28 Mrd. Euro, die BASF AG (1,21 Mrd. Eu-ro) und die Siemens AG (0,71 Mrd. Euro) die höchste dauerhafte Werterzielung vorweisen können.

Die Werterzielung hängt von der realisierten Rendite und dem im Unternehmen inves-tierten Kapital ab. Auf Grund des vergleichsweise höheren Kapitaleinsatzes liegen deshalb sowohl bei der Messung der aktuellen als auch der dauerhaften absoluten Werterzielung vor allem DAX30-Unternehmen auf den vorderen Rängen.

Mehr Transparenz und Leistungsgerechtigkeit

Indem man den realisierten ERIC® mit einem Benchmark-ERIC® (der sich bei einer Ver-zinsung des jeweils investierten Kapitals mit der durchschnittlich realisierten Branchenrendite ergibt) vergleicht, gewinnt man eine weitere wesentliche Erkenntnis: War die absolute Werterzielung eher das Resultat einer günstigen oder ungünstigen Entwicklung des Marktumfeldes oder das Resultat einer besonders guten beziehungsweise schlechten Leistung des Managements?

Die "klassischen" Bewertungskonzepte basieren auf viel zu unterschiedlichen Ansätzen, um einen Performancevergleich von Unternehmen auch nur der gleichen Branche wirklich möglich zu machen. Verwendete Kennziffern können zum Beispiel auf die erwartete Rendite des eingesetzten Kapitals abstellen, auf das investierte Vermögen oder auf das Gesamtkapital. KPMG-Vorstand Prof. Dr. Peter Wesner: "Vor diesem Hintergrund müssen die bekannten Rankings von börsennotierten Unternehmen sehr kritisch besehen werden. Der neue KPMG-Ansatz macht Schluss mit der Vielzahl unterschiedlicher, nicht wirklich miteinander vergleichbarer Kennziffern und erlaubt erstmals einen universal einsetzbaren, realistischen Vergleich von Unternehmen. Das sorgt auch für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit auf den Kapitalmärkten."

Marita Reuter |
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Berichte zu: ERIC Verzinsung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit