Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bloomberg-Umfrage bescheinigt Einzelhandelsrückgang in Europa

08.11.2004


Bloomberg-Einzelhandels-PMI sinkt im Oktober auf 48,3 und damit den dritten Monat in Folge

Der Bloomberg-Einzelhandelseinkäuferindex (PMI), eine monatliche Umfrage zur wirtschaftlichen Lage des Einzelhandels im Euroland, die ungefähr einen Monat vor den offiziellen Zahlen veröffentlicht wird, weist für Oktober den dritten Monat in Folge einen Rückgang der europäischen Einzelhandelszahlen aus.

Im Oktober fiel der Index mit 48,3 im Vergleich zu 48,8 Punkten im September zwar moderat, allerdings war es der schnellste Rückgang seit Mai. Nehmen die Verkaufszahlen ab, so zeigt sich das in einem Index von unter 50,0 Punkten, über 50,0 bedeutet hingegen eine Zunahme der Verkaufszahlen.

- In Deutschland sank erstmals seit vier Monaten der Absatz (Oktoberindex 49,7). Der Rückgang war allerdings nur geringfügig und auch der schwächste im Vergleich zu Frankreich und Italien.

- Frankreich musste den stärksten Absatzrückgang gegenüber September hinnehmen (48,5 im September und 47,2 im Oktober). Das ist der schnellsten Rückgang seit dem Beginn der Umfrage Anfang 2004.

- Auch in Italien gingen der Absatz zurück, auch wenn sich das Tempo verringerte. (46,6 im September gegenüber 47,7 im Oktober.)

Auch für den Einzelhandel in der Eurozone zeigt der Bloomberg-Einzelhandels-PMI eine rückläufige Entwicklung beim flächenbereinigten Umsatz im Vergleich zum Vorjahr, in dem der Index im Oktober von 43,7 auf 40,4 Punkte fiel.

Im europäischen Jahresvergleich schrumpfte der Absatz am schnellsten seit Mai, was auf das zunehmende Tempo des Rückgangs in Deutschland und Frankreich zurückzuführen ist. Im Gegensatz dazu lies das Tempo in Italien leicht nach. Die Einzelhändler schrieben die sinkenden Absatzzahlen im Allgemeinen der schlechten Wirtschaftslage, der abnehmenden Kaufkraft der Verbraucher sowie dem für diese Jahreszeit ungewöhnlich milden Wetter zu, durch den der Kauf von bestimmten Winterwaren verschoben werden kann.

Die Einzelhändler wiesen auch darauf hin, dass die Absatzentwicklung im Oktober erneut weit hinter den Erwartungen zurück blieb. Die tatsächlichen Umsatzausfälle blieben in allen fünf erfassten Produktsektoren niedriger als erwartet, wobei das grösste Defizit in der Nahrungsmittel- und Getränkebranche verzeichnet wurde. Insgesamt rechneten die Einzelhändler in der Eurozone auch im November mit einem geringeren Absatz als ursprünglich erwartet. Allein in Italien zeigten sich die Einzelhändler optimistisch und erwarten, dass sich ihre Absatzziele im November erfüllen.

Weitere Ergebnisse:

Weiteres Ergebnis der Oktober-Erhebung ist, dass die Einkäufe des Handels in der Eurozone in Folge der weit verbreiteten Erwartung von geringeren Absätzen im November zurückgehen. Der Einkauf nahm den zweiten Monat in Folge nur geringfügig ab und verzeichnete den geringsten Wert seit Juni.

Die vom Einzelhandel in der Eurozone durchschnittlich gezahlten Einkaufspreise stiegen im Oktober erneut kräftig an, da höhere Investitionskosten bei den Zulieferern in Folge der stark ansteigenden Ölpreise und der internationalen Metallknappheit in der Zulieferkette weitergegeben wurden. Die Kaufpreisinflation fiel den vierten Monat in Folge geringfügig auf den niedrigsten erfassten Wert seit Januar.

Höhere Kaufpreise drückten erneut auf die Gewinnspannen, die im Oktober den zehnten Monat in Folge stark fielen. Angesichts des schwachen Absatzes und der starken Konkurrenz ist auch kein für Preisnachlässe kein Platz mehr.

Die Beschäftigungszahlen im Einzelhandel der Eurozone gaben im Oktober weiter nach, wobei die Beschäftigungszahl der des Vormonats entspricht. Die Einzelhändler gaben an, Personal in Relation zum Umsatzrückgang abzubauen, vor allem dadurch, dass freiwerdende Stellen nicht wieder besetzt werden.

Der Bloomberg-Einzelhandels-PMI ist der erste monatliche Bericht dieser Art in Europa. Er soll Wirtschaft, öffentlicher Hand, Zentralbanken, Volkswirten und Analysten präzise und aktuelle Informationen und Daten über den Einzelhandel im Euroland zur Verfügung stellen.

Der Index entsteht in Zusammenarbeit mit NTC Research Ltd. Befragt werden über 1.000 Einzelhändler in Deutschland, Frankreich und Italien. Diese drei Länder bilden ungefähr 75 Prozent des Einzelhandels in der Eurozone ab. Die nationalen Daten werden je nach Anteil der jeweiligen Länder zum Gesamtmarkt in Euroland gewichtet. Daraus wird der Bloomberg-Einzelhandels-PMI für die gesamte Eurozone ermittelt.

Die Umfrage untersucht Absatzänderungen im Handel, Soll-/Ist-Vergleiche der Absatzziele, Lagerbestände, Preise, Beschäftigungszahlen und andere Schlüsselinformationen. Die Daten werden ungefähr einen Monat vor den offiziellen Zahlen veröffentlicht.

Der Bloomberg-Einzelhandels-PMI-Bericht wird zuerst ausschliesslich für Bloomberg-Nutzer um 09:00 GMT im BLOOMBERG-Terminal veröffentlicht, gefolgt von einer Pressemitteilung und Analyse im Bloomberg-Fernsehprogramm. Die Ergebnisse für November und Dezember werden an den folgenden Tagen veröffentlicht:

- November Daten: am 6. Dezember 2004

- Dezember Daten: am 6. Januar 2005

Bloomberg LP ist der führende Anbieter von Nachrichten, Daten und Analysen. Weltweit und 24 Stunden täglich versorgen BLOOMBERG PROFESSIONAL(R) Service und Bloombergs Nachrichtendienst Unternehmen, Medien, Finanzprofis und Privatpersonen mit Nachrichten, Analysen, Echtzeitinformationen und Archivdaten, Multimedia-Reports sowie elektronischer Kommunikation. Zu den Bloomberg Medien zählen BLOOMBERG NEWS(R), ein Finanznachrichtendienst mit 1.800 Journalisten in 102 Redaktionen; BLOOMBERG TELEVISION(R); ein 24-Stunden Wirtschafts- und Finanzprogramm, das weltweit über 10 Kanäle in sieben verschiedenen Sprachen ausgestrahlt wird; sowie BLOOMBERG RADIOSM; das Hörer in New York über WBBR 1130AM und über XM, Sirius und WorldSpace Satellitenradio auf der ganzen Welt mit aktuellen Informationen versorgt. Zusätzlich veröffentlichen die Verlage Bloomberg Magazine Group und Bloomberg Press Zeitschriften und Bücher für Anlageprofis. An den Programmen von BLOOMBERG TELEVISION und BLOOMBERG RADIO sind weltweit mehr als 800 Partnerstationen angeschlossen.

Eske Ennen | Citigate Demuth
Weitere Informationen:
http://www.bloomberg.com

Weitere Berichte zu: Euroland Eurozone

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften