Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erster repräsentativer Mittelstands-Index vorgestellt: Verhaltene binnenwirtschaftliche Stabilisierung erwartet

28.10.2004


Das Geschäftsklima hat im deutschen Mittelstand im vergangenen Halbjahr geringfügig zulegen können, bleibt jedoch hinter der Gesamtwirtschaft zurück. Dies ist das Ergebnis des Mittelstands-Indexes, der heute erstmals von sieben Verbänden der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand aus Handel, Handwerk, Gastgewerbe und mittelständisch ausgerichteter Kreditwirtschaft veröffentlicht wird.

Der Mittelstands-Index erfasst auf Basis der Daten von rund 26.000 Betrieben erstmals repräsentativ die Konjunkturentwicklung der kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland. Gezielt wird die Entwicklung der Wirtschaftsbereiche abgebildet, die vorrangig auf den inländischen Märkten aktiv sind. Damit ergänzt er den Ifo-Index, der die gesamtwirtschaftliche Entwicklung abbildet.

Der Mittelstands-Index erreicht aktuell 93,8 Punkte (ifo: 95,3 Punkte) und verzeichnet im zurückliegenden halben Jahr einen Anstieg. Dieser ist nach Einschätzung der Mittelstandsverbände zum einen insbesondere auf saisonübliche Effekte zurückzuführen und zum anderen auf eine positive Entwicklung des Außenhandels. Eine spürbare und nachhaltige Steigerung der binnenwirtschaftlichen Dynamik ist daran nicht abzulesen. Dies belegt auch das in der vergangenen Woche veröffentlichte Herbstgutachten der wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstitute.

Die aktuelle Entwicklung des Index unterstreicht die von den Mittelstands-Verbänden bereits im Jahresmittelstandsbericht 2004 getroffene Feststellung, dass das moderate Wachstum der Gesamtwirtschaft sich weitestgehend auf den Export stützt. Der vorwiegend am Binnenmarkt aktive Mittelstand profitiert davon bisher kaum. Es sind vor allem die massiven strukturellen Defizite am Wirtschaftsstandort Deutschland, die Wachstum und mehr Beschäftigung verhindern. Die begonnenen Reformen bei Steuern, Abgaben und Arbeitsmarkt müssen nach Ansicht der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand weitergeführt, das Reformtempo muss noch einmal beschleunigt werden um insbesondere auch die Binnenkonjunktur anzuschieben.

Der Mittelstands-Index beruht auf den jeweiligen Konjunkturumfragen des Bundesverbandes Groß- und Außenhandel (BGA), des Hauptverbandes des deutschen Einzelhandels (HDE), des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) sowie des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH). Die vier Umfrageergebnisse gehen mit jeweils gleicher Gewichtung in den Mittelstands-Index ein.

Dr. Rolf Kiefer | Raiffeisenbanken BVR
Weitere Informationen:
http://www.bvr.de

Weitere Berichte zu: Außenhandel Mittelstands-Index

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften