Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wege zu einer integrierten Wirtschaftsförderung

25.08.2004


Neue Veröffentlichung aus dem Institut Arbeit und Technik mit Ergebnissen und Erfahrungen aus dem "WIBAD-Projekt"

... mehr zu:
»Wirtschaftsförderung

Die Globalisierung der Wirtschaft mit ihren Rückwirkungen auf die Region hat auch für die Wirtschaftsförderer zur Herausbildung neuer Aufgabenbereiche und Kompetenzanforderungen geführt. Anregungen, wie Wirtschaftsförderung auf die neuen Anforderungen durch strategische und organisatorische Neuorientierungen reagieren kann - und das mit den vorhandenen, meist äußerst knappen Kapazitäten - gibt das soeben erschienene Buch "Wege zu einer integrierten Wirtschaftsförderung". Die Autoren verarbeiten darin Ergebnisse und Erfahrungen aus dem vom Bundesforschungsministerium geförderten Projekt "Wirtschaftsförderung als wissensbasierte Dienstleistung" (WIBAD), das in den vergangenen zwei Jahren vom Institut Arbeit und Technik /Wissenschaftszentrum NRW (IAT/Gelsenkirchen) in Kooperation mit der GEMI-Beer GbR (Hünxe) sowie zwei Pilotorganisationen durchgeführt wurde. Darüber hinaus sind Erfahrungen aus der langfristigen Arbeit an Problemen der regionalen Strukturpolitik im Forschungsschwerpunkt "Innovative Räume" am IAT in die Arbeit eingeflossen.

Kern des Buches ist die Frage, wie Konzepte einer integrierten Wirtschaftsförderung in die Praxis umgesetzt werden können. Dazu werden zum einen die Grundlagen dargestellt, auf denen die im Projekt entwickelte und erprobte Konzeption beruht und zum anderen praktische Hinweise zur Anwendung geben. Neben neueren raumwirtschaftlichen Konzepten und Ansätzen zur Wissensverarbeitung wird der Einsatz von Informationstechnik thematisiert und Anwendungsbereiche projektförmigen Arbeitens in der Wirtschaftsförderung erläutert.


Das Buch erhebt nicht den Anspruch, konkrete Handlungsanleitungen für spezielle Fälle zu geben, da nicht zuletzt die Projekterfahrungen gezeigt haben, dass Organisation, Arbeitsweise, Qualifikationsstruktur und Einbindung in die regionalen und lokalen Bezüge Patentlösungen für ein solches Konzept nicht zulassen. Es wird vielmehr versucht, Theorie und Praxis in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen und anhand von Beispielen zu erläutern, wie Lösungsmöglichkeiten aussehen könnten. Damit wendet sich die Veröffentlichung vor allem an Praktiker in der kommunalen und regionalen Wirtschaftsförderung, aber auch Personen, die sich auf Landes- und Bundesebene mit Regionalentwicklung befassen und private Beratungsorganisationen.

Widmaier, Brigitta / Beer, Doris / Gärtner, Stefan / Hamburg, Ileana / Terstriep, Judith, 2004: Wege zu einer integrierten Wirtschaftsförderung. 1. Aufl. Baden-Baden: Nomos Verl.-Ges.. ISBN 3-8329-0622-3, Preis: 25 EURO

Claudia Braczko | idw
Weitere Informationen:
http://www.iatge.de
http://www.wibad.de

Weitere Berichte zu: Wirtschaftsförderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie