Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Commerzbank-Börsenbericht: Zinsdiskussion und Ölpreise drücken Aktienkurse

07.05.2004

Die internationalen Aktienmärkte schwanken weiter zwischen Hoffen und Bangen: Hoffen, dass die Konjunkturerholung anhält; Bangen, dass eine zumindest in den USA inzwischen recht robuste wirtschaftliche Entwicklung bald zu einer ersten Zinserhöhung führt. Tatsächlich wurden die Märkte von der Fed in dieser Woche auf eine Zinsanhebung verbal vorbereitet, die schon in einigen Wochen stattfinden könnte und nicht erst gegen Jahresende, wie bislang mehrheitlich erwartet. Zu einer immer größeren Belastung für die Börsen wird auch das ständige Anziehen des Ölpreises auf den inzwischen höchsten Stand seit Ende 1990.

Eine für Deutschland gute Nachricht ist der jüngste Anstieg wichtiger Stimmungsindikatoren, die eine konjunkturelle Belebung mit zunehmender Dynamik signalisieren. In diese Richtung zeigt auch der Commerzbank-Frühindikator, der im April von hohem Niveau aus weiter gestiegen ist. Ursächlich hierfür war die Abschwächung des Euro in den letzten Wochen, die die preisliche Wettbewerbsfähigkeit vieler Unternehmen verbessert hat. Wichtig für die weitere Entwicklung wird nun sein, ob der DAX die zuletzt schon deutlich unterschrittene Unterstützungszone im Bereich von 3.980 Punkten doch noch halten kann. Privatanleger sollten auf jeden Fall vor Neuanschaffungen sorgfältig die fundamentale Verfassung der Anlagekandidaten prüfen. Empfehlenswert bleibt unter diesem Aspekt - zumal nach dem jüngsten Kursrückgang - die Aktie der Deutschen Telekom.

... mehr zu:
»Wertpapier »Ölpreis

Die internationalen Rentenmärkte litten ebenfalls unter den Äußerungen der US-Notenbank über eine Richtungsänderung in der Geldpolitik. Tatsächlich hat sich in Amerika ein erhebliches Zinserhöhungspotenzial aufgebaut, das innerhalb der nächsten 12 bis 18 Monate eine mehrmalige Anhebung der kurzfristigen Zinsen erwarten lässt. Dem würde sich der Rentenmarkt nicht entziehen können. Insofern erinnert derzeit manches an die Situation des Jahres 1994, als es zu einem "Rentenmarkt-Crash" mit einem Renditenanstieg von zwei Prozentpunkten kam. Im Euroraum wäre der Effekt wohl geringer, aber auch hier sind die Zinsrisiken nicht zu unterschätzen. Deshalb empfehlen die Experten der Commerzbank Privatanlegern dringend, Papiere mit kurzen Laufzeiten oder variabel verzinsliche Anleihen zu bevorzugen.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte: Der Commerzbank-Konzern, bzw. mit diesem verbundene Unternehmen, halten an der Gesellschaft oder den Gesellschaften deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind, mindestens ein Prozent des Grundkapitals oder können eine entsprechende Beteiligung halten. Auch Organe, Führungskräfte sowie Mitarbeiter halten möglicherweise Anteile oder Positionen an Wertpapieren oder Finanzprodukten, die Gegenstand von Ansichten, Einschätzungen oder Bewertungen sind. Die Commerzbank hat zudem möglicherweise einem Konsortium angehört, das die Emission von Wertpapieren der Gesellschaft, die Gegenstand der Ausarbeitung sind, übernommen hat. Die Commerzbank kann ferner auch Bankleistungen oder Beratungsleistungen für den Emittenten von solchen Wertpapieren erbringen und betreut möglicherweise analysierte Wertpapiere auf Grund eines mit dem jeweiligen Emittenten geschlossenen Vertrages an der Börse oder am Markt. Organe der Commerzbank bzw. Mitarbeiter können zudem Aufsichtsratsfunktionen bei Emittenten wahrnehmen, deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind.

| ots

Weitere Berichte zu: Wertpapier Ölpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten