Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Krieg der Zahlungssysteme fordert Tribut. Die Deutsche Bank 24 nimmt Online-Bezahlsystem eCash vom Markt.

28.05.2001


Der Kampf um die Vorherrschaft beim sicheren Bezahlen im Internet ist in vollem Gang - und immer mehr Beteiligte steigen aus. Heute nimmt die Deutsche Bank 24 das Online-Bezahlsystem eCash vom Markt. Der Grund: Vorausbezahlte Systeme werden sich nicht durchsetzen, prognostiziert die Mummert + Partner Unternehmensberatung. Bisher zahlen nur 1,5 Prozent der Online-Shopper mittels elektronischer Geldbörse.


Die Vielzahl von Bezahlsystemen im Internet schreckt die Nutzer ab. Drei von vier Neulingen beim Online-Shopping bevorzugen die konventionelle Rechnung. Die Folge für die Händler: Zusätzliche Kosten durch das notwendige Forderungsmanagement und die hohe Betrugsquote beim Online-Shopping. Bestellungen per Nachnahme kosten die Händler mindestens drei Mark. Das Ergebnis: Ein einheitliches Internet-Zahlungssystem ist zumindest aus Händlersicht dringend erforderlich.

Vorausbezahlte Systeme, sogenannte elektronische Geldbörsen, haben jedoch nach Experteneinschätzung kaum Überlebenschancen. Der Grund: Die geringe Marktdurchdringung macht eine kostengünstige Abwicklung bei vorausbezahlten Systemen unmöglich. Nach dem Aus für Cybercoins nimmt nun die Deutsche Bank 24 das System eCash heute vom Markt. Zu wenig Web-Shopper hatten mittels dieser Software-Geldbörse bezahlt.


Die Zukunft gehört E-Payment-Systemen, die den Zugang zu existierenden Zahlmitteln via Internet oder Handy benutzen, so die Einschätzung der Mummert + Partner Unternehmensberatung. Dabei spielen insbesondere psychologische Gründe wie die Vertrautheit mit bekannten Zahlmitteln eine Rolle: Noch immer hegt ein Großteil der Internetnutzer Sicherheitsbedenken. Immerhin vertreten 64 Prozent der Verbraucher die Auffassung, dass eine sichere, verschlüsselte Übertragung den Online-Einkauf attraktiver machen würde. Der weitere Nutzen für Kunden wie Händler liegt in den einfach zu nutzenden Systemen. Für die Banken ist die kostengünstige Abwicklung der Transaktionen über die bestehende Infrastruktur interessant. Sie können ihre Kunden durch ein Angebot eines Internet-Zahlungssystems an sich binden und neue Kunden gewinnen. 73 Prozent der Kreditinstitute geben an, dass Mobile Payment mittels UMTS in Zukunft die größte Bedeutung haben wird. 78 Prozent erwarten, mit dem mobilen Bezahlen den größten Umsatz im M-Commerce zu erzielen, ergab eine Studie der Mummert + Partner Unternehmensberatung.

| ots

Weitere Berichte zu: Online-Shopping Zahlungssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz