Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Was erfolgreiche Unternehmen ausmacht"

07.04.2004


Publikation der KfW Bankengruppe stellt neue Erkenntnisse vor

Nichts ist flüchtiger als der Erfolg. Weil dies so ist, haben die Autoren des Buches "Was erfolgreiche Unternehmen ausmacht" das "scheue Wesen Erfolg" von möglichst vielen Seiten her eingekreist. Neben erkenntnistheoretischen Aspekten der Erfolgsforschung werden volkswirtschaftliche Auswirkungen von Unternehmenspleiten, individuelle Faktoren für Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens sowie Hilfen für Unternehmen in Not am Beispiel der "Runden Tische" der KfW Mittelstandsbank aufgezeigt.

Das Ergebnis der Untersuchungen aus Theorie und Praxis wurde jetzt im Physica-Verlag veröffentlicht und ist ebenso facettenreich wie ernüchternd: Es gibt kein endgültiges Patentrezept für langfristigen unternehmerischen Erfolg. Aber: man kann sich durchaus erfolgreich gegen Unternehmenskrisen wappnen bzw. sogar noch in der Krise gegen das drohende Aus angehen. Schlüsselfigur bei all diesen Szenarien ist der Unternehmer selbst, da Krisen zu 80 Prozent unternehmensinterne Gründe haben.

"Nicht selten wird Eigenkapitalmangel als Hauptursache für eine Unternehmensinsolvenz genannt. In einer wesentlichen Zahl von Fällen dürfte es sich bei diesem Problem aber eher um ein Symptom als um die eigentliche Ursache zu handeln. Häufig verbergen sich hinter Finanzschwierigkeiten verschleppte Krisen. Wenn Probleme aber zu großen Teilen hausgemacht sind, so sind sie im Umkehrschluss auch im selbst Unternehmen lösbar. Die Beratungsangebote der KfW Mittelstandsbank erkennen diese Verantwortung des Unternehmers an und bieten Hilfe", so Hans W. Reich, Vorstandssprecher der KfW Bankengruppe.

Denn der Umgang mit Beratung erweist sich in der aktuellen KfW-Untersuchung als wichtiger Erfolgsfaktor. 96 % der gescheiterten Unternehmen verzichten ganz auf Beratung oder begeben sich in eine Dauerberatung. Nur 4 % nehmen Beratung gezielt nach Bedarf in Anspruch. Bei den erfolgreichen Unternehmen sind es hingegen 60 %, die den goldenen Mittelweg gehen. Die Quintessenz: Beratung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor - aber nur, wenn sie punktuell erfolgt und die Verantwortung beim Unternehmer bleibt.

Ähnlich einem Baukasten sind unternehmerische Erfolgsgrößen wie Controlling, Marketing, Personalführung, Finanzierung oder auch persönliche Belastbarkeit nutzbar. Die Kunst der Unternehmensführung besteht darin, so die Autoren des Buches, diese Instrumente zum richtigen Zeitpunkt und mit dem nötigen Nachdruck einzusetzen. Um dies aber erkennen zu können, bedarf es klarer Zielvorstellungen, aktueller Unternehmensdaten und den Mut, auch unbequeme Kurskorrekturen vorzunehmen. Viele Unternehmer ignorieren aber Warnsignale für Schieflagen im Unternehmen oder scheuen die unliebsamen Konsequenzen. Für jene, die Defizite noch rechtzeitig erkennen, gibt es das Kriseninstrument der "Runden Tische", deren Funktion und Mechanismen ebenfalls in einem Beitrag thematisiert werden.

Bei aller Vielfalt der vorgelegten Ergebnisse durchzieht eine Botschaft sämtliche Kapitel des Buches: "Aussitzen ist tödlich". Die Autoren lassen den Leser aber nicht mit den gewonnenen Erkenntnissen allein. Ein Serviceteil mit diversen Checklisten, Internetadressen und Literaturhinweisen bietet konkrete Handhabe für die alltäglichen Fragen der Unternehmensführung. Neben Existenzgründern und Jungunternehmern dürften die vorgelegten Ergebnisse auch für Berater bei Banken und Kammern sowie Studenten und Wissenschaftler interessant sein.



Was erfolgreiche Unternehmen ausmacht (ISBN Nr: 3-7908-0147-X)

... mehr zu:
»Erfolgsfaktor

KfW Bankengruppe (Hrsg.)
Physica-Verlag, 213 Seiten
39,95 EUR


Kann direkt bei der KfW (Tel.: 0228-831 8130) versandkostenfrei
bestellt werden und ist in Buchhandlungen erhältlich

| ots

Weitere Berichte zu: Erfolgsfaktor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise