Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kommunikation ist Wachstumsmotor der Chip-Industrie / Mikroelektronik-Boom erreichte 2000 Rekordmarke

25.04.2001


Europa gut positioniert

Der Weltmarkt für Mikroelektronik kletterte 2000 mit 37 % Zuwachs auf

die Rekordmarke von 204 Mrd. US$. Triebfedern dieser Entwicklung waren der anhaltende Boom bei Computern, der explosiv wachsende Markt für Mobiltelefone und die zunehmende Nachfrage nach digitalen, mobilen Konsumelektronik-Geräten.

Auf Europa entfielen mit 42,3 Mrd. US$ rund 21 % des Marktvolumens

(USA: 64.1 Mrd. US$, Asia/Pacific: 51.3 Mrd. US$, Japan: 46.7 Mrd.    US$).

2001 wird der Weltmarkt für Mikrochips hauptsächlich durch Lagerabbau um etwa 4,6 % auf 195 Mrd. US$ zurückgehen. Bereits ab 2003 ist jedoch wieder mit zweistelligen Wachstumsraten zu rechnen. Bis 2005 wird der weltweite Halbleitermarkt voraussichtlich auf 350 Mrd. US$ anwachsen. Gleichzeitig wird sich der Spielraum für die europäische Halbleiterindustrie vergrößern.

Der Megatrend Kommunikation wird nach Einschätzung des VDE zum entscheidenden Faktor für die Dynamik des Halbleitermarktes. Im Jahre 2000 hatte der  Bereich Kommunikation mit einem Plus von 69 % die mit Abstand höchste Zuwachsrate vorzuweisen. Mit 54 Mrd. US$ erreicht dieses Segment inzwischen 26 % des gesamten Marktvolumens. Grund dafür ist neben dem Handy-Boom auch die positive Entwicklung der Kommunikation über Glasfasernetze. Die Datentechnik verzeichnet zwar aufgrund der zurückgehenden PC-Produktion den niedrigsten Zuwachs (26 %), bleibt aber mit 93 Mrd. US$ und einem Marktanteil von 46 % Spitzenreiter.

Die europäische Halbleiterindustrie wird ihre gute Marktposition behaupten: mit Infineon Technologies und ST Microelectronics liegen weiterhin zwei Global Player aus Europa in der Weltspitzengruppe. Die Stärken liegen heute insbesondere in den Bereichen Kommunikation, Automobil-Elektronik und Maschinenbau. Auch der Smart-Card-Markt wurde vom Handy-Boom kräftig angeschoben.

Deutschland folgt dem weltweiten Trend in abgeschwächter Form. Dies ist auf die homogenere Segmentverteilung mit einem im Vergleich zum Weltmarkt deutlich höheren Automobilanteil zurückzuführen. Für die Bereiche Industrie, insbesondere Eisenbahnen, Kommunikations-Breitbandnetze, Chipkarten und Automobilelektronik ist eine positive Entwicklung zu erwarten.

Die Position Deutschlands in der Mikroelektronik hat sich in den vergangenen Jahren deutlich gefestigt. Dies manifestiert sich auch in einem überproportionalen Aufbau von Halbleiter-Fertigungskapazitäten beispielsweise in Dresden und demnächst in Frankfurt an der Oder. Der weitere Ausbau wird jedoch zunehmend durch den Experten- und Nachwuchsmangel in der Elektro- und Informationstechnik gebremst.

Auch in der Mikrosystemtechnik und den Nanotechnologien, neben der Mikroelektronik weitere entscheidende Zukunftstechnologien, wird sich das hohe Innovationstempo ungebrochen fortsetzen. Die NEXUS-Studie weist für Mikrosystemtechnik ein Marktvolumen von 25 Mrd. US$ und zweistellige Zuwachsraten für die nächsten Jahre aus. Der größte Teil entfällt derzeit auf Produkte der PC-Peripherie, auf Automobil- sowie Medizintechnik. Rechnet man die Flachdisplays zu den Mikrosystemen, so wird mit Mikrosystemtechnologien bereits heute ein globales Marktvolumen von 50 Mrd. US$ erreicht.

ots | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics