Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FH-Studie: Hoher Weiterbildungsbedarf bei Managern

04.05.2001


Rund einhundert Firmen aus dem verarbeitenden Gewerbe befragte die Fachhochschule Gießen-Friedberg zu ihrem Weiterbildungsbedarf im Management.

Ziel der Studie war es, so Prof. Dr. Waldemar Pelz vom Fachbereich Wirtschaft, "präzise Informationen über den Bedarf mittelständischer und großer Unternehmen an der Fortbildung von Führungs- und Nachwuchskräften zu bekommen." Auf dieser Basis könne man das eigene Angebot noch besser an den Bedürfnissen der Praxis ausrichten.

In die Stichprobe waren Firmen mit mindestens 250 Beschäftigten einbezogen, die ihren Sitz im Umkreis von 200 Kilometern um Gießen haben. Diplom-Betriebswirtin Ludmilla Zimmer, Mitarbeiterin von Pelz, fand heraus, dass 76% ihren Beschäftigten Fortbildungen in Betriebswirtschaft ermöglichen. Fast 60% davon bieten firmeninterne Seminare an, auf externe Seminare schicken 40% der Unternehmen ihre Mitarbeiter. 30% unterstützen die Beschäftigten beim Fernstudium.

In den vergangenen Jahren schwankte der durchschnittliche Weiterbildungsaufwand zwischen 51 und 93 Seminartagen pro Firma. Pelz und Zimmer legten den marktüblichen Preis von 700 DM pro Tag zugrunde und errechneten einen durchschnittlichen jährlichen Aufwand von 36.000 DM bis 65.000 DM je Unternehmen. Da es 400 Unternehmen der untersuchten Größenklasse im Befragungsgebiet gibt, schwankt das gesamte Marktvolumen zwischen 14 und 26 Millionen DM im Jahr. Pelz sieht hierin ein großes Potential für das nebenberufliche Studium zum Master of Business Administration (MBA), das die FH Gießen-Friedberg ab Februar 2002 anbieten wird. Heute unterstützen erst 2% der Firmen Mitarbeiter bei einem MBA-Abschluss. Gleichzeitig zeigten drei Viertel der fortbildenden Unternehmen Interesse am geplanten MBA-Programm der FH.
Als wichtigste Themen betriebswirtschaftlicher Fortbildung bezeichneten die Firmen Controlling (37%) und Führungsverhalten (32%). Es folgen Kostenrechnung, Vertriebskompetenz, Grundlagen der Betriebswirtschaft, Marketing und Rechnungswesen.

Spezielle Wünsche an ein MBA-Programm wurden ebenfalls erfragt: eine Gesamtdauer von 18 Monaten scheint etwa der Hälfte der Unternehmen akzeptabel. 71% fordern, dass die wöchentliche Belastung der Teilzeitstudierenden 10 Stunden nicht übersteigt.
Mit Abstand wichtigste inhaltliche Forderung an ein MBA-Studium ist der Praxisbezug. 46% legten hierauf großen Wert. Für eine generalistische Ausbildung, die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und eine internationale Ausrichtung des Studiums sprach sich jeweils ein Viertel der Befragten aus. Das Trainieren von vernetztem Denken und die Vermittlung von Führungskompetenzen werden ebenfalls zu den wichtigsten Inhalten gezählt. Dass mit dem MBA ein international anerkannter Titel am Schluss des Studiums steht, ist für knapp 20% der Befragten von Bedeutung.

Erhard Jakobs | idw

Weitere Berichte zu: Betriebswirtschaft MBA Weiterbildungsbedarf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie