Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Berufsbildungsbericht 2001

25.04.2001


... mehr zu:
»Ausbildungsvertrag
Bulmahn: "Deutlicher Aufschwung auf dem Lehrstellenmarkt - Situation in den neuen Ländern nicht zufriedenstellend"

Das Bundeskabinett hat heute den Berufsbildungsbericht 2001 beraten und zugestimmt. Dabei ging es um die Bewertung der Ausbildungsbilanz 2000 und die aktuelle Ausbildungssituation. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, äußerte sich positiv über die Entwicklung: "Der Lehrstellenmarkt in Deutschland befindet sich deutlich im Aufschwung. Zum ersten Mal seit vielen Jahren bilden auch die Betriebe wieder mehr aus. Die Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft im Bündnis für Arbeit bringt für die Jugendlichen deutlich mehr Erfolge."

Bis zum 30. September 2000 haben in den alten Ländern 97%, in den neuen Ländern und Berlin rund 94% der Lehrstellensuchenden einen Ausbildungsvertrag erhalten. Die Zahl der neuen betrieblichen Ausbildungsverträge sei gegenüber 1999 deutlich um 14.100 gewachsen. Die Anzahl der Jugendlichen, die am 30. September 2000 noch nicht vermittelt waren, sei im Vergleich zum Vorjahr um 5.700 auf 23.600 zurückgegangen. Bis Ende März konnte ihre Zahl um mehr als 70% auf rund 7.400 verringert werden. In den alten Ländern waren zu diesem Zeitpunkt noch rund 1% (rund 5.000), in den neuen Ländern etwa 1,6% (rund 2.350) Jugendlichen als unvermittelt gemeldet. All diejenigen, die keine Lehrstelle bekommen haben, haben von den Arbeitsämtern ausbildungsvorbereitende Maßnahmen angeboten bekommen.

"Unbefriedigend bleibt aber weiterhin die Lage in den neuen Ländern," so die Ministerin weiter. Hier werden auch in diesem Jahr neben den staatlich finanzierten Plätzen mehr als 100.000 betriebliche Ausbildungsplätze gebraucht. Derzeit entwickelt sich das betriebliche Angebot jedoch eher zögerlich. "Hier muss es in diesem Jahr gelingen, an die positive Entwicklung des Vorjahres anzuknüpfen und verstärkt betriebliche Ausbildungsplätze anzubieten", sagte Bulmahn.

Die Bundesregierung verstärke hier ebenfalls ihre Anstrengungen. So werde die Hälfte der Mittel des Sofortprogramms (Gesamtumfang 2 Milliarden DM) für Maßnahmen zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit und zur Schaffung von außerbetrieblichen Ausbildungslätzen in den neuen Bundesländern zur Verfügung gestellt. Auch habe die Bundesregierung bereits beschlossen, dass das Sofortprogramm bis zum Jahr 2003 weiter geführt wird. Darüber hinaus finanziere das Bundesbildungsministerium gemeinsam mit den neuen Ländern in diesem Jahr 16.000 zusätzliche Ausbildungsplätze und rund 200 sogenannte Lehrstellenentwickler, die vor Ort die Betriebe in allen Fragen der Ausbildung beraten und unterstützen.

Betrachtet man die Ebene der Berufe, so konnte vor allem in den neuen Berufen - sowohl in den alten als auch den neuen Ländern - überdurchschnittliche Steigerungsraten erzielt worden. So sind bis zum 30. September 2000 im Vergleich zu 1999 in den neuen IT-Berufen 40,7% bzw. 5.200 Ausbildungsverträge mehr abgeschlossen worden, in den neuen Medienberufen ist ein plus von 57,9% bzw. 2.800 zu verzeichnen. Bulmahn: "Das zeigt, dass wir mit unserer Modernisierungsstrategie auf dem richtigen Weg sind. Deutschland erneuern gilt auch und gerade für die berufliche Bildung! Wir sind 1998 mit gerade mal 15.000 Ausbildungsplätzen in den IT-Berufen gestartet, jetzt sind es bald 50.000."

In diesem Jahr werden bundesweit voraussichtlich 640.000 Jugendliche eine Lehrstelle suchen. "Ich appelliere an alle Unternehmen", so die Ministerin abschließend, "insbesondere in den neuen Bundesländern in einer gemeinsamen Kraftanstrengung, mehr betriebliche Ausbildungsplätze anzubieten. Lassen Sie uns das Versprechen, das wir mit dem Ausbildungskonsens ’jeder junge Mensch, der kann und will, wird ausgebildet’ allen Jugendlichen gegeben haben, auch in diesem Jahr einhalten!"

Der komplette Berufsbildungsbericht 2001 ist
unter ftp://ftp.bmbf.de/berufsbild_ber2001.pdf als pdf-Datei abrufbar.
Er wird als Bundestagsdrucksache voraussichtlich ab Juni 2001 erscheinen und als CD-ROM und Internetversion mit Recherchemöglichkeit ab Juni 2001 zur Verfügung stehen. 
Weitere Informationen erhalten Sie über das Referat Öffentlichkeitsarbeit des BMBF,Telefon (02 28)57 -0.

Pressereferat (LS 13) |

Weitere Berichte zu: Ausbildungsvertrag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics