Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

506 Mio Euro für Privatwirtschaftsförderung in Entwicklungs- und Schwellenländern

22.01.2004


Die DEG, ein Unternehmen der KfW-Gruppe, sagte im vergangenen Jahr 506 Mio Euro (2002: 464 Mio Euro) für Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern zu. Weitere 52 Mio Euro erfolgten durch Ko-Finanzierungen mit der KfW und dem niederländischen Entwicklungsfinanzierungsinstitut FMO. Damit konnte die DEG auch in einem Jahr, das angesichts weltwirtschaftlicher Stagnation und politischer Unsicherheiten geprägt war, ihre erfreuliche Geschäftsentwicklung der letzten Jahre fortsetzen. Die Auszahlungen stiegen deutlich auf 434 Mio Euro (2002: 357,4 Mio Euro). Mit einem Portfolio von 2,4 Mrd Euro ist die DEG heute eines der größten europäischen Spezialfinanzierungsinstitute zur Förderung der Privatwirtschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern. "Entwicklungsfinanciers wie die DEG sind mehr denn je gefragt. Ohne sie ließen sich viele Investitionen in Asien, Afrika, Lateinamerika oder Osteuropa nicht finanzieren", sagte Dr. Winfried Polte, Sprecher der DEG-Geschäftsführung. "Durch unsere langfristigen Investitionsfinanzierungen leisten wir wichtige Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung vor Ort", so Polte weiter.


Die DEG verstärkte 2003 ihr Finanzsektorengagement in Entwicklungs- und Schwellenländern. Sie stellte Beteiligungen und langfristigen Darlehen für Geschäftsbanken etwa zur Finanzierungen von Exporten oder von kleinen und mittleren Unternehmen oder für Leasing- oder Wohnungsbaugesellschaften bereit.

Regionale Schwerpunkte


154 Mio Euro (2002: 188 Mio Euro) flossen im vergangenen Jahr nach Asien, insbesondere nach Indien, in die VR China sowie nach Südostasien. Damit belegt Asien wieder Platz eins unter den Investitionsregionen der DEG. Auf Platz zwei folgt mit 135 Mio Euro (2002: 103 Mio Euro) Ost- und Südosteuropa. Länderschwerpunkte waren Rumänien, Kroatien und Polen. In Lateinamerika erholte sich das DEG- Geschäft 2003 deutlich. Die DEG sagte 130 Mio Euro (2002: 95 Mio Euro) für neue Projekte zu. Schwerpunkte des Engagements in Lateinamerika waren die Stärkung lokaler Finanzmärkte nach der Argentinien-Krise, private Infrastrukturfinanzierungen sowie erstmals die Vergabe von Darlehen an Unternehmen in Uruguay. In Afrika erreichte die DEG einen leicht verbesserten Spitzenwert von 79 Mio Euro (2002: 78 Mio Euro). Erstmals engagierte sie sich in Algerien, wo sie ein Telekommunikations- und ein Baustoffprojekt mitfinanzierte.

Finanzierungspartner deutscher mittelständischer Unternehmen Rund 60 Mio Euro stellte die DEG im vergangenen Jahr deutschen mittelständischen Unternehmen zur Finanzierung ihrer Auslandsinvestitionen in der VR China, Russland, Polen und Rumänien bereit. Die von der DEG angebotenen Finanzierungen reichen von Darlehen über Mezzanin-Finanzierung bis zur Beteiligung. Sie passen sich in Betrag, Laufzeit und Ausgestaltung flexibel an die Erfordernisse der Investition an. Die DEG trägt für ihre Finanzierungen in den meisten Fällen das Länderrisiko, indem sie sich u.a. im Unternehmen vor Ort besichert. DEG-Kunden profitieren zudem vom Außenbüronetz der KfW-Gruppe, das inzwischen rund 30 Büros weltweit umfasst. 2003 wurde es durch ein gemeinsames KfW/DEG-Büro in Sao Paulo erweitert. In wenigen Tagen eröffnet die DEG in Mexiko- City ihr zweites Büro in Lateinamerika.

DEG - Wir unternehmen Entwicklung. Die DEG, ein Unternehmen der KfW- Gruppe, finanziert Investitionen privater Unternehmen in Entwicklungs- und Reformländern. Als einer der größten europäischen Entwicklungsfinanciers setzt sie sich für den Ausbau privatwirtschaftlicher Strukturen ein, um zu nachhaltigem Wirtschaftswachstum und besseren Lebensbedingungen beizutragen.

Christiane Weiß | DEG
Weitere Informationen:
http://www.deginvest.de

Weitere Berichte zu: Investition Privatwirtschaftsförderung Schwellenland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Containerumschlag unverändert
23.01.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics