Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5 deutsche Unternehmen unter den Top 20 des Rankings zur Schaffung neuer Arbeitsplätze

28.11.2003


Die deutschen Finalisten konnten die Zahl der Beschäftigten verdoppeln



Das Ranking Europe’s 500 listet die 500 KMUs, die in den 18 europäischen Ländern am erfolgreichsten Arbeitsplätze geschaffen haben. In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten konnten allerdings nur 247 Unternehmen aus 17 Ländern tatsächlich die strengen Kriterien des Rankings erfüllen. Fünf Teilnehmer aus Deutschland konnten sich in den Top 20 platzieren. All by Phone + Net, ein 1997 in Hamburg gegründetes Call Center, ist der erfolgreichste deutsche Teilnehmer. Der Unternehmer Dr. Alexander Kozak konnte die Zahl seiner Angestellten in 5 Jahren durch die Schaffung von 238 Arbeitsplätzen um 11.900% steigern.

... mehr zu:
»KMU


Die im Ranking gelisteten deutschen KMUs konnten die Zahl der Beschäftigten mehr als verdoppeln und eine jährliche Wachstumsrate von 17 % erwirtschaften. Dies sind die diesjährigen Ergebnisse des europäischen Rankings zur Schaffung von Arbeitsplätzen, Europe’s 500, die heute von 3i, Microsoft, Boston Consulting Group und PricewaterhouseCoopers bekannt gegeben werden. Die Hälfte der Firmen können als kleine Unternehmen bezeichnet werden mit weniger als einhundert Angestellten zum Beginn der für Europe’s 500 in Betracht gezogenen Jahre. Allerdings ist ihnen durch die durchschnittliche Schaffung von jährlich 102 Arbeitsplätzen ein äußerst schnelles Wachstum zu bescheinigen. Ihr Umsatz wurde bei einem jährlichen Zuwachs von 21% mehr als verdoppelt. Allein die Top 5 Unternehmen des Jahres 2002 schafften im Durchschnitt fast 500 Arbeitsplätze im äußerst schwierigen Jahr 2002.

“Die Firmen in der Liste beweisen eindrucksvoll wie stark kleine und mittlere Unternehmen neue Arbeitsplätze schaffen. Staatliche Stellen sollten sich darauf konzentrieren Barrieren für diese Firmen zu beseitigen und damit zur Schaffung neuer Jobs beitragen. Für die Unternehmen ist es wichtig sich neben den traditionellen Wegen der Firmenfinanzierung auch mit anderen Finanzierungsformen wie Private Equity zu befassen, die flexibler eine längerfristige Unternehmensfinanzierung ermöglichen“, erläutert Robert Stein, Direktor Wachstumskapital bei 3i Deutschland, die in fünf der im Ranking gelisteten deutschen Unternehmen investieren.

Die beteiligten Unternehmen sorgten in den verschiedensten Branchen für Wachstum. Hierbei dominierte der Bereich Industrielle Produkte und Dienstleistungen (25,1%), gefolgt von Software (17,4%) und Dienstleistungen (13%). „Das Ergebnis von Europe’s 500 zeigt, dass hohes Wachstum nicht von bestimmten Branchen oder Ländern ausgeht. Wachstum wird angetrieben von talentierten, innovativen, risikobereiten Unternehmern“, kommentiert Antonella Mei-Pochtler, Senior Vice President der Boston Consulting Group, das Ergebnis.

„Das diesjährige Ranking enthält keinerlei E-Commerce oder Internet-Firmen im Gegensatz zu 16% im letzen Jahr und 29% im Jahr 2001. Nach dem Internet Boom und der darauffolgenden Pleite sind die heutigen Wachstums-Unternehmen mehr auf solide Geschäftsmodelle fokussiert. Schwächere Unternehmen sind vom Markt verschwunden. Was übrigbleibt sind um Längen gesündere, professionellere und profitable Projekte“, schildert Peter Kazimiski, Europäische Leitung des High Growth Companies Program von Pricewaterhouse-Coopers.

„Trotz der schwierigen Zeiten, dient dieses Ranking erneut als Beweis, dass dynamische Unternehmen erfolgreich Arbeitsplätze schaffen und Wachstum antreiben können. Die deutschen Teilnehmer konnten durchschnittlich 510 Arbeitsplätze schaffen, was im Anbetracht der derzeitigen wirtschaftlichen Lage ein beachtliches Ergebnis ist, für das sie gewürdigt werden sollten“, so Patrick de Smedt, Chairman Microsoft EMEA.

Die Gewinner von 2003 sehen verstärkt Wachstum im Aufwärtstrend. Während 2002 ein schwieriges Jahr für viele Firmen war, bestätigen sie, dass die ersten neun Monate von 2003 besser als 2002 verliefen. Ebenso sind die Prognosen für 2004 ermutigend.

Detaillierte Information über sämtliche Unternehmen, die 2003 bei Europe’s 500 gelistet sind, sowie die gesamten statistischen Daten und Tabellen sind nach der Bekanntgabe der Ergebnisse am 28. November zusammen mit Bildern von der Preisverleihung online unter www.europes500.com abrufbar. Mehr Details zu den 10 erfolgreichsten deutschen Unternehmen können Sie bei martin_stummer@hbi.de anfordern

Über Europe’s 500:
Europe’s 500 wird seit dem Start in 1996 als Initiative von Growth Plus, einer Vereinigung für dynamische Unternehmer, jährlich veröffentlicht. 2003 wird das Ranking von 3i, Boston Consulting, Microsoft und PricewaterhouseCoopers unter der Schirmherrschaft von Pat Cox, dem Präsidenten des Europäischen Parlaments und Philippe Maystadt, dem Präsidenten der Europäischen Investmentbank. Das Ranking soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf unternehmerische Leistung und schnellwachsende europäische Unternehmen richten. Der Schwerpunkt auf die Schaffung von Arbeitsplätzen und Wachstum bei KMUs ist dabei einzigartig und unterscheidet es von anderen Geschäftsrankings.
Unternehmen aus den 15 EU Staaten, dazu noch Island, Norwegen und der Schweiz konnten sich selbst für das diesjährige Ranking anmelden. Alle Länder, bis auf Luxemburg, sind vertreten. Sieben Kriterien liegen der Auswahl zugrunde: unternehmerisches Engagement, Wachstum in den Bereichen Umsatz und Angestellte, organisches Wachstum, Profitabilität, Größe (Minimum: 50 Angestellte bis Ende 2002), mindestens 3-jährige Marktpräsenz. Der Bewertung der Unternehmen liegt der David Birch Employee Growth Index zugrunde (relative und absolute Schaffung von Arbeitsplätzen). Die Top 500 werden entsprechend ihres Birch Index Wertes gelistet. Sämtliche gelisteten Unternehmen in 2003 hatten einen BIRCH Index, der höher oder gleich wie die Ergebnisse des letzen Jahres war.

Nikki Walker | Europe´s 500
Weitere Informationen:
http://www.europes500.com

Weitere Berichte zu: KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie