Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5 deutsche Unternehmen unter den Top 20 des Rankings zur Schaffung neuer Arbeitsplätze

28.11.2003


Die deutschen Finalisten konnten die Zahl der Beschäftigten verdoppeln



Das Ranking Europe’s 500 listet die 500 KMUs, die in den 18 europäischen Ländern am erfolgreichsten Arbeitsplätze geschaffen haben. In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten konnten allerdings nur 247 Unternehmen aus 17 Ländern tatsächlich die strengen Kriterien des Rankings erfüllen. Fünf Teilnehmer aus Deutschland konnten sich in den Top 20 platzieren. All by Phone + Net, ein 1997 in Hamburg gegründetes Call Center, ist der erfolgreichste deutsche Teilnehmer. Der Unternehmer Dr. Alexander Kozak konnte die Zahl seiner Angestellten in 5 Jahren durch die Schaffung von 238 Arbeitsplätzen um 11.900% steigern.

... mehr zu:
»KMU


Die im Ranking gelisteten deutschen KMUs konnten die Zahl der Beschäftigten mehr als verdoppeln und eine jährliche Wachstumsrate von 17 % erwirtschaften. Dies sind die diesjährigen Ergebnisse des europäischen Rankings zur Schaffung von Arbeitsplätzen, Europe’s 500, die heute von 3i, Microsoft, Boston Consulting Group und PricewaterhouseCoopers bekannt gegeben werden. Die Hälfte der Firmen können als kleine Unternehmen bezeichnet werden mit weniger als einhundert Angestellten zum Beginn der für Europe’s 500 in Betracht gezogenen Jahre. Allerdings ist ihnen durch die durchschnittliche Schaffung von jährlich 102 Arbeitsplätzen ein äußerst schnelles Wachstum zu bescheinigen. Ihr Umsatz wurde bei einem jährlichen Zuwachs von 21% mehr als verdoppelt. Allein die Top 5 Unternehmen des Jahres 2002 schafften im Durchschnitt fast 500 Arbeitsplätze im äußerst schwierigen Jahr 2002.

“Die Firmen in der Liste beweisen eindrucksvoll wie stark kleine und mittlere Unternehmen neue Arbeitsplätze schaffen. Staatliche Stellen sollten sich darauf konzentrieren Barrieren für diese Firmen zu beseitigen und damit zur Schaffung neuer Jobs beitragen. Für die Unternehmen ist es wichtig sich neben den traditionellen Wegen der Firmenfinanzierung auch mit anderen Finanzierungsformen wie Private Equity zu befassen, die flexibler eine längerfristige Unternehmensfinanzierung ermöglichen“, erläutert Robert Stein, Direktor Wachstumskapital bei 3i Deutschland, die in fünf der im Ranking gelisteten deutschen Unternehmen investieren.

Die beteiligten Unternehmen sorgten in den verschiedensten Branchen für Wachstum. Hierbei dominierte der Bereich Industrielle Produkte und Dienstleistungen (25,1%), gefolgt von Software (17,4%) und Dienstleistungen (13%). „Das Ergebnis von Europe’s 500 zeigt, dass hohes Wachstum nicht von bestimmten Branchen oder Ländern ausgeht. Wachstum wird angetrieben von talentierten, innovativen, risikobereiten Unternehmern“, kommentiert Antonella Mei-Pochtler, Senior Vice President der Boston Consulting Group, das Ergebnis.

„Das diesjährige Ranking enthält keinerlei E-Commerce oder Internet-Firmen im Gegensatz zu 16% im letzen Jahr und 29% im Jahr 2001. Nach dem Internet Boom und der darauffolgenden Pleite sind die heutigen Wachstums-Unternehmen mehr auf solide Geschäftsmodelle fokussiert. Schwächere Unternehmen sind vom Markt verschwunden. Was übrigbleibt sind um Längen gesündere, professionellere und profitable Projekte“, schildert Peter Kazimiski, Europäische Leitung des High Growth Companies Program von Pricewaterhouse-Coopers.

„Trotz der schwierigen Zeiten, dient dieses Ranking erneut als Beweis, dass dynamische Unternehmen erfolgreich Arbeitsplätze schaffen und Wachstum antreiben können. Die deutschen Teilnehmer konnten durchschnittlich 510 Arbeitsplätze schaffen, was im Anbetracht der derzeitigen wirtschaftlichen Lage ein beachtliches Ergebnis ist, für das sie gewürdigt werden sollten“, so Patrick de Smedt, Chairman Microsoft EMEA.

Die Gewinner von 2003 sehen verstärkt Wachstum im Aufwärtstrend. Während 2002 ein schwieriges Jahr für viele Firmen war, bestätigen sie, dass die ersten neun Monate von 2003 besser als 2002 verliefen. Ebenso sind die Prognosen für 2004 ermutigend.

Detaillierte Information über sämtliche Unternehmen, die 2003 bei Europe’s 500 gelistet sind, sowie die gesamten statistischen Daten und Tabellen sind nach der Bekanntgabe der Ergebnisse am 28. November zusammen mit Bildern von der Preisverleihung online unter www.europes500.com abrufbar. Mehr Details zu den 10 erfolgreichsten deutschen Unternehmen können Sie bei martin_stummer@hbi.de anfordern

Über Europe’s 500:
Europe’s 500 wird seit dem Start in 1996 als Initiative von Growth Plus, einer Vereinigung für dynamische Unternehmer, jährlich veröffentlicht. 2003 wird das Ranking von 3i, Boston Consulting, Microsoft und PricewaterhouseCoopers unter der Schirmherrschaft von Pat Cox, dem Präsidenten des Europäischen Parlaments und Philippe Maystadt, dem Präsidenten der Europäischen Investmentbank. Das Ranking soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf unternehmerische Leistung und schnellwachsende europäische Unternehmen richten. Der Schwerpunkt auf die Schaffung von Arbeitsplätzen und Wachstum bei KMUs ist dabei einzigartig und unterscheidet es von anderen Geschäftsrankings.
Unternehmen aus den 15 EU Staaten, dazu noch Island, Norwegen und der Schweiz konnten sich selbst für das diesjährige Ranking anmelden. Alle Länder, bis auf Luxemburg, sind vertreten. Sieben Kriterien liegen der Auswahl zugrunde: unternehmerisches Engagement, Wachstum in den Bereichen Umsatz und Angestellte, organisches Wachstum, Profitabilität, Größe (Minimum: 50 Angestellte bis Ende 2002), mindestens 3-jährige Marktpräsenz. Der Bewertung der Unternehmen liegt der David Birch Employee Growth Index zugrunde (relative und absolute Schaffung von Arbeitsplätzen). Die Top 500 werden entsprechend ihres Birch Index Wertes gelistet. Sämtliche gelisteten Unternehmen in 2003 hatten einen BIRCH Index, der höher oder gleich wie die Ergebnisse des letzen Jahres war.

Nikki Walker | Europe´s 500
Weitere Informationen:
http://www.europes500.com

Weitere Berichte zu: KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit
25.05.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

nachricht Produktiver und attraktiver Montage­arbeits­platz
24.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics