Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie neue Anbieter den klassischen Banken das Wasser abgraben

24.11.2003

Das Monopol der etablierten Institute im Finanzgeschäft scheint über kurz oder lang zu fallen. Als lange unterschätzte Konkurrenz rollen Autobanken, Discount-Broker und Handelsketten den Markt für Finanzdienstleistungen auf - aggressiver, schneller, billiger. Und Widerstand scheint zwecklos.

Ein Expertenteam des Hamburger Redaktionsbüros für Finanzpresse (RfP) hat sich mit der Studie "Die Banken-Jäger" intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, wie dicht das Ende der klassischen Bankenwelt tatsächlich bevorsteht. Denn den etablierten Geldhäusern laufen in wichtigen Bereichen die Kunden weg: Kreditkarten beim Kaufhausriesen Karstadt-Quelle, Mittelstandsfinanzierung beim Volkswagenkonzern, Versicherungen bei Tchibo und Geld für den Bau des Eigenheims beim Otto-Versand sprechen dafür, dass es langsam eng wird für Deutsche Bank & Co.

... mehr zu:
»Finanzdienstleistung

Dabei ist der Angriff auf die alten Geldhäuser über die Planungsphase längst hinaus. Nicht einmal anderthalb Jahre nach ihrem Start als Vollbank meldete die Daimler-Chrysler-Bank heute beispielsweise mehr als 800.000 Kunden und Einlagen im Wert von 3,2 Milliarden Euro. Und Volkswagen hat mit seinen rund 540.000 Bank- Kunden bereits die Sechs-Milliarden-Grenze überschritten und befindet sich vor dem Einstieg ins Firmenkundengeschäft.

Dabei ist die Einführung von Finanzdienstleistungen bei den neuen Banken zuallererst Mittel zur Kundenbindung und weniger Ausdruck des Wunsches, zu Kreditinstituten zu mutieren. "Der Kundenstamm eines Handelsunternehmens wie KarstadtQuelle ist um ein Vielfaches größer als der, den sich Hausbanken aufbauen können beziehungsweise aufgebaut haben", berichtet Matthias Fachinger, Mitglied der Geschäftsleistung bei der KarstadtQuelle Bank, in einem Studienbeitrag. Diesen Kundenstamm will der Handel über preiswerte oder gar kostenlose Finanzdienstleistungen locken und zum Kauf der eigenen Waren/Dienstleistungen bewegen.

Wie sieht nun die Zukunft aus? Nach Ansicht des RfP-Teams ist zunächst eine Abwanderungswelle des Basisgeschäfts von den alten zu den neuen Banken zu erwarten. Im Visier haben die neuen Banken dabei vor allem das Einlagengeschäft, den Bereich Konsumfinanzierung und ein Basis-Wertpapierangebot wie Investmentfonds. Hauptzielgruppe sind einfache bis mittlere Einkommen.

Torsten Schubert | Redaktionsbüro für Finanzpresse
Weitere Informationen:
http://www.finanzpresse.de

Weitere Berichte zu: Finanzdienstleistung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Warum der Brennstoffzelle die Luft wegbleibt

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chlamydien: Wie Bakterien das Ruder übernehmen

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Sterngeburt in den Winden supermassereicher Schwarzer Löcher

28.03.2017 | Physik Astronomie