Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Busreisen nach EU-Norm

11.11.2003


Immer mehr Unternehmen fordern international einheitliche Normen und Qualitätsstandards für Dienstleistungen. Solche Normen sind wichtig für den globalen Handel.

... mehr zu:
»EU-Norm »Qualitätsstandard

Jede Schraube ist genormt und jedes Blatt Papier - aber wie sieht es bei Finanzdienstleistungen oder Busreisen aus? Auch für Dienstleistungen wird es künftig mehr einheitliche Qualitätsstandards und damit Normen geben müssen. Das zeigt eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung in Karlsruhe. Treibende Kraft seien die Unternehmen selbst: "Der Bedarf an Normung im Dienstleistungsbereich steigt", sagt Knut Blind, Projektleiter der Studie.

Laut Blind erhoffen sich die Unternehmen vor allem Produktivitätszuwächse, zum Beispiel durch eine reibungslosere Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen. Auch die Zertifizierung als Qualitätsnachweis, mit dem man sich von Konkurrenten abheben und Kunden gewinnen kann, wurde von den über 300 befragten Europäischen Dienstleistern als Vorteil genannt.


Dienstleistungen tragen zum Welthandel nur zwanzig Prozent bei, obwohl rund sechzig Prozent des weltweiten Bruttosozialprodukts damit erwirtschaftet werden. Dabei sind unter anderem fehlende internationale Qualitätsstandards ein Hemmschuh für den globalen Handel mit Dienstleistungen.

Knut Blind warnt davor, den Unternehmen die Vorgaben per gesetzlicher Regulierung überzustülpen. Standards sind generell freiwillig und werden nach dem "Bottom-up"-Prinzip erstellt: "Die Unternehmen müssen sich beim Normungsprozess einbringen", so Blind. Bedarf sieht Blind vor allem bei kleinen und mittleren Betrieben, die sich im Standardisierungsprozess bisher zu wenig engagierten, obwohl gerade sie den engsten Kontakt zum Kunden hätten.

Die Ergebnisse der Studie des Fraunhofer-ISI haben dazu geführt, dass die Europäische Kommission am 8. Oktober einen Auftrag an die europäischen Normungsinstitutionen CEN, CENELEC und ETSI zur Erstellung von Normen für den Dienstleistungssektor erteilt hat.

Das Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI untersucht Marktchancen technischer Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die interdisziplinären Forschungsgruppen konzentrieren sich auf die Bereiche Energie, Umwelt, Produktion, Kommunikation und Biotechnologie sowie auf Regionalforschung und Innovationspolitik.

Bernd Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.isi.fhg.de/pr/2003de/pri18/pri18.htm

Weitere Berichte zu: EU-Norm Qualitätsstandard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie