Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ifo-Index setzt Aufschwung-Signal

29.10.2003


Die deutsche Wirtschaft erlebt einen überraschend deutlichen Stimmungsaufschwung. Im Oktober legte der Geschäftsklimaindex für Westdeutschland des Münchner ifo Instituts von 92,0 Punkten im September auf 94,2 Punkte zu und machte damit einen Sprung wie zuletzt im Aufschwungjahr 1999. Neben Zukunftserwartungen beurteilten die Unternehmen auch ihre aktuelle Geschäftslage wieder optimistischer. Der nunmehr sechste Anstieg des ifo-Index in Folge mache einen Aufschwung sehr wahrscheinlich, sagte ifo-Chefvolkswirt Gernot Nerb am Dienstag der dpa.



Vor allem in der Industrie, und dort beispielsweise im Maschinenbau und bei den Fahrzeugherstellern hätten sich die Exportaussichten spürbar verbessert. «Die Firmen sehen erste Bestätigungen ihrer Erwartungen aus den vergangenen Monaten», sagte Nerb. Der Einzelhandel, der noch im September eine Belebung verzeichnet hatte, und die Bauwirtschaft hinkten dagegen hinterher. «Der Bau zeigt eine Stabilisierung, aber von einem Aufschwung kann man noch nicht sprechen.»

... mehr zu:
»Aufschwung-Signal


Während der Anstieg des ifo-Index im September noch ausschließlich von den optimistischen Zukunftserwartungen der Unternehmen getragen war, beurteilen die Firmen nun auch ihre gegenwärtige Situation zuversichtlicher. «Das ist das übliche Muster einer konjunkturellen Belebung», sagte Nerb. Der Index für die Lage-Beurteilung in Westdeutschland stieg von 79,2 auf 81,1 Punkte. Noch deutlicher fiel der Aufwärtstrend bei den Zukunftsaussichten aus: Hier stieg der Index von 105,2 Punkten im September auf 107,9 Punkte. Die Börse reagierte positiv: Im Handelsverlauf legte der Deutsche Aktienindex DAX zeitweise um 1,55 Prozent auf 3563 Punkte zu.

Die Bundesregierung sah sich durch den Aufwärtstrend in ihren Erwartungen bestätigt. «Das wird besonders durch die deutliche Verbesserung bei der Einschätzung der Geschäftsbeurteilung untermauert», sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums. ifo-Chef Hans-Werner Sinn wollte allerdings noch keine Entwarnung geben. Das prognostizierte Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent im kommenden Jahr sei nicht besonders hoch, sagte Sinn dem Nachrichtensender n-tv. Die geplanten Reformen müssten jetzt endlich durchgeführt werden, damit Deutschland wieder wettbewerbsfähig werde.

Nach Nerbs Worten wird sich der Stimmungsaufschwung erst von Mitte 2004 an am Arbeitsmarkt bemerkbar machen. «Der Arbeitsmarkt hinkt immer hinterher», sagte der ifo-Chefvolkswirt. Per saldo fielen bis Mitte 2004 voraussichtlich noch einmal Arbeitsplätze weg.

In Ostdeutschland hellte sich die Stimmung mit einem Anstieg des Geschäftsklimaindex von 104,0 auf 104,7 Punkte etwas weniger deutlich auf als im Westen, dennoch können sich auch die Unternehmen in den neuen Ländern nach Einschätzung Nerbs auf eine Konjunkturbelebung einstellen. Allerdings legte in Ostdeutschland allein der Index für die Lage-Einschätzung von 122,8 auf 124,4 Punkte zu. Bei den Zukunftsaussichten zeigten sich die Unternehmen dagegen etwas pessimistischer als noch im September.

Die Gefahr eines starken Rückschlags für das Geschäftsklima in den kommenden Monaten schätzte Nerb als gering ein. «Es kann eine kleine Delle geben, aber der Grundtrend bleibt voraussichtlich», sagte Nerb. Auch andere Ökonomen sehen mit dem Anstieg des ifo-Index Zweifel an einer bevorstehenden Konjunkturerholung ausgeräumt. «Das ist ein Beleg, dass der Aufschwung kommt und nicht nur eine Erwartungsblase vorliegt», sagte Deutsche-Bank-Volkswirt Stefan Bielmeier der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Die Commerzbank wertete vor allem die verbesserte Lage-Beurteilung der Unternehmen als erfreulich.

Der ifo-Index gilt als wichtigster Frühindikator für die Entwicklung der Wirtschaft. Das Institut ermittelt ihn jeden Monat aus einer Befragung von rund 7000 Unternehmen.

| pro-physik.de
Weitere Informationen:
http://www.ifo.de

Weitere Berichte zu: Aufschwung-Signal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit
25.05.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics