Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mittelstandskonjunktur: Skepsis überwog auch im 3. Quartal

09.10.2003


Alle Hauptwirtschaftsbereiche tendierten schwächer

Die einsetzende Stimmungsaufhellung lässt viele kleine und mittlere Unternehmen mit maximal 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz bis zu 50 Mio EUR noch immer kalt, wie die aktuellen Ergebnisse des KfW-Indikators Mittelstandskonjunktur für das 3. Quartal 2003 zeigen. Gegenüber dem Vorquartal fiel der Indexwert um 2,2 Zähler und setzte damit den seit 2000 eingeschlagenen Abwärtstrend fort. Zu dem Rückgang beigetragen haben sowohl die neuen als auch die alten Bundesländer, wobei das Minus im Osten mit 2,9 Punkten etwas deutlicher ausfiel als im Westen (minus 2,1 Indexpunkte).

Alle Hauptwirtschaftsbereiche tendierten im Vorquartalsvergleich schwächer. Mit einem Rückgang von jeweils 1,3 Indexpunkten kamen der Handel und die Dienstleister noch vergleichsweise ungeschoren davon. Das Verarbeitende Gewerbe verlor gegenüber dem 2. Quartal 2,5 Indexpunkte, konnte aber seinen Vorjahresstand halten. Besonders ausgeprägt war der dagegen der Einbruch im Bausektor (minus 6,6 Indexpunkte), der die Zugewinne des ersten Halbjahres zum Teil wieder einbüßte; sein Allzeittief aus dem Vorjahr übertraf die Baubranche dagegen deutlich (plus 11,2 Indexpunkte). Die niedrigen Niveaus der Branchenindizes - zum Teil weit unterhalb ihrer langfristigen Durchschnitte - unterstreichen die ausgeprägte Skepsis, die der Mittelstand in seiner gesamten Breite dem Stimmungsaufschwung in der Gesamtwirtschaft noch immer entgegen bringt. "Dieses hartnäckige Misstrauen vieler Mittelständler mag manchem angesichts erster Aufschwungsignale vielleicht übertrieben erscheinen. Da aber die Mittelstandskonjunktur der Gesamtkonjunktur erfahrungsgemäß immer etwas hinterherläuft, überrascht mich dieses Ergebnis nicht", sagte KfW-Chefvolkswirt Dr. Norbert Irsch in Frankfurt. Umso wichtiger ist es jetzt, mit Agenda 2010 und vorgezogener Steuerform das interne Wachstum zu stärken und gleichzeitig der Konjunktur einen spürbaren Impuls zu geben, damit die Stimmungswende tatsächlich von realwirtschaftlichen Daten bestätigt wird. "Dann ist eine Erholung auch im Mittelstand nur noch eine Frage der Zeit", so Irsch.

* Dem Indikator liegen die Angaben KfW-geförderter Unternehmen mit höchstens 500 Beschäftigten und maximal 50 Mio EUR Jahresumsatz über ihr zentrales Investitionsmotiv zu Grunde. Ein zunehmender Anteil von Unternehmen, die Geschäftsausweitungen planen, wird, ebenso wie ein rückläufiger Rationalisiereranteil, als positives Konjunktursignal gewertet. Die Antworten werden mit dem Umsatz der in dem Bezugsquartal geförderten Investoren gewichtet sowie, unter Zugrundelegung fixer Branchen- und Regionengewichte, in einen Index [2000=100] überführt. Berechnet wird der Indikator für drei regionale (Deutschland, West, Ost einschließlich Berlin) und vier sektorale (Verarbeitendes Gewerbe, Bau, Handel, Dienstleister) Segmente.



Pressekontakt:

... mehr zu:
»Mittelstandskonjunktur

Dr. Charis Pöthig
Tel: 069 7431-4683
E-Mail: charis.poethig@kfw.de

| ots

Weitere Berichte zu: Mittelstandskonjunktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise