Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infineon und taiwanische UEC gründen Joint Venture zur Produktion von Glasfaser-Komponenten

13.08.2003


Infineon Technologies AG, der weltweit sechstgrößte Halbleiterhersteller, hat mit der United Epitaxy Company (UEC), Taiwan, vereinbart, ein Joint Venture zur Herstellung und Entwicklung von Glasfaser-Komponenten zu gründen. Das Gemeinschaftsunternehmen, dessen Gründung für Oktober 2003 vorgesehen ist, wird im bereits vorhandenen Werk von UEC im taiwanischen Hsinchu Science-based Industrial Park angesiedelt sein.



Vorbehaltlich der Genehmigung durch das deutsche Kartellamt, wird Infineon 56 Prozent der Anteile am Joint Venture halten, UEC die restlichen 44 Prozent. Die gesamten Investitionen in den kommenden fünf Jahren, einschließlich der Aufwendungen für die Gründung, die Produktionsstätte, die Ausrüstung und andere Infrastrukturmaßnahmen, beläuft sich auf rund 12 Millionen US-Dollar. Dieser Betrag wird von den beiden Muttergesellschaften entsprechend ihren Anteilen getragen. Bei einer Vollauslastung von bis zu 100 Wafer-Starts pro Woche wird das Joint Venture Arbeitsplätze für rund 120 Beschäftigte bieten.

... mehr zu:
»UEC


Das neue Unternehmen wird die Glasfaser-Technologien der beiden Muttergesellschaften integrieren, um Synergie-Effekte bei der Herstellung und Entwicklung zu erzielen. Der Vertrag sieht vor, dass die beiden Gesellschaften ihre entsprechende Technologie an das Joint Venture lizenzieren. Im Gegenzug wird das neue Unternehmen spezielle Optochips für Infineon und UEC produzieren. Beide Partner werden die Optochips dann zu High-End-Mikrosystemen und -Komponenten weiterverarbeiten, die für den Markt für glasfaser-basierte Hochgeschwindigkeits-Datenübertragungsprodukte bestimmt sind. Diese Produkte werden in Telekommunikations- und Datenkommunikations-Netzen eingesetzt.

„Taiwan ist ein Motor der globalen IT-Industrie. Mit diesem Joint Venture zwischen Infineon und United Epitaxy tragen wir der Rolle Rechnung, die Taiwan in der globalen IT-Industrie spielt,“ erklärte Loh Kin Wah, President von Infineon Technologies Asia Pacific Pte Ltd. „Das Gemeinschaftsunternehmen wird die ausreichende Versorgung und die Entwicklung der konkurrenzfähigsten Glasfaser-Produkte für Infineon und United Epitaxy Co sicherstellen.“

„Das Joint Venture von Infineon und United Epitaxy bestätigt die Industrieförderungs-Politik der taiwanischen Regierung und bringt die weltweit modernste Glasfaser-Kommunikationstechnologie in unser Land“, kommentierte Kuo-Hsin Huang, Chairman, United Epitaxy. „Von der Zusammenarbeit mit Infineon erwarten wir auch eines Stärkung der F&E- und Fertigungs-Kompetenzen des neuen Unternehmens dank der globalen Führungsposition von Infineon auf dem Gebiet der Glasfaser-Kommunikation und aufgrund des Fertigungs-Know-hows von United Epitaxy.“

Die Gründung des Joint Venture ist für Oktober 2003 geplant; die Reinraum- und Anlagen-Installation soll innerhalb des vierten Quartals 2003 abgeschlossen sein, wobei eine Versuchsproduktion für das erste Quartal 2004 vorgesehen ist. Die Serienproduktion soll im vierten Quartal 2004 anlaufen.

Über Infineon

Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für die Automobil- und Industrieelektronik, für Anwendungen in der drahtgebundenen Kommunikation, sichere mobile Lösungen sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 30.400 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2002 (Ende September) einen Umsatz von 5,21 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert.

Über United Epitaxy Company

United Epitaxy Company, Ltd., (UEC) wurde 1993 gegründet und hat seinen Sitz im taiwanischen Hsinchu Science-based Industrial Park. Dort hat das Unternehmen zwei Werke. Ein weiteres Werk befindet sich im Tainan Science-based Industrial Park and Chung-ho, Taipei County, und eine 100 prozentige Tochtergesellschaft in Wuxi, Jiangsu Province of China. UEC ist an der Taiwan Stock Exchange (Stock) und Luxembourg Stock Exchange (ECB) gelistet. Das Unternehmen hat als erstes die so genannte Metal Organic Vapor Phase Epitaxy (MOVPE) Technologie in Taiwan eingesetzt und ist heute der weltweit größte MOVPE-Hersteller. Zu den Hauptprodukten gehören konventionelle LEDs und ultra-helle AlGaInP und InGaN LEDs, Laserdioden, Hochgeschwindigkeits-Infrarot LEDs und Rot-LEDs, Si Detektoren und HBT Wafer. Die Produkte von UEC werden weltweit vertrieben. Das Unternehmen entwickelt die weltweit neuesten optoelektronischen Halbleitertechnologien und hat über 150 Patente angemeldet.

Ralph Heinrich | Infineon Technologies AG
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com
http://www.uec.com.tw

Weitere Berichte zu: UEC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Underwater acoustic localization of marine mammals and vehicles

23.11.2017 | Information Technology

Enhancing the quantum sensing capabilities of diamond

23.11.2017 | Physics and Astronomy

Meadows beat out shrubs when it comes to storing carbon

23.11.2017 | Life Sciences