Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Ende des Zinstals im Visier

22.07.2003


Seit den kräftigen Renditesprüngen Mitte Juni und Juli im Gefolge konjunkturoptimistischer Fed-Äußerungen haben die internationalen Bondakteure begonnen, sich ein Stück weit dem von den Aktienmärkten unterstellten Aufschwungsszenario anzupassen, auch wenn bislang noch der Nachweis für eine nachhaltige Überwindung der globalen Nachfrageschwäche aussteht. Ausgehend von den Jahrestiefs vor wenigen Wochen zog das Renditeniveau der 10jährigen US-Treasuries inzwischen um ca. 0,8 auf zuletzt 3,95 Prozent an, die Verzinsung der Bundesanleihen kletterte um 0,6 auf zuletzt 4,04 Prozent, in Japan hat sich die Rendite mit knapp 1,0 Prozent seither sogar mehr als verdoppelt.

Ungeachtet besserer Stimmungsindikatoren präsentiert sich indes die trendbestimmende amerikanische Volkswirtschaft bislang noch ohne rechte Dynamik. Allerdings wird nach verhaltenem Wachstum im ersten Halbjahr (unter 2 Prozent) ab nächstem Semester eine Beschleunigung mit einer 3 vor dem Komma im Zuge der Nachfrageeffekte aus Steuersenkungen, günstigem Refinanzierungsumfeld und Investitionsanreizen für die Unternehmen erwartet. An der Inflationsfront (Juni-Teuerung 2,1 - Kernrate 1,5 Prozent) vermindern auf Sicht dabei Kapazitätsüberhänge, flexible Beschäftigungsmärkte und anhaltend günstige Asienimporte trotz der zunehmenden Haushaltssorgen die Gefahren für den Stimulierungskurs der Fed, so dass die Leitzinsen für längere Zeit auf dem niedrigen - oder sogar nochmals reduzierten - Niveau (mit 1,0 Prozent 45 Jahre-Tief) bleiben könnten.

Diesseits des Atlantiks ist die konjunkturelle Wende ins kommende Jahr zu vertagen. Die Wirkungen des mittlerweile gebremsten Euro-Anstiegs dürften sich zunächst noch in geringeren Exporterfolgen niederschlagen. Die Wachstumsabschwächung in Frankreich, Italien und den Niederlanden kontrastiert mit einer in Deutschland bemerkbaren Stimmungsverbesserung. Die anstehenden Strukturreformen und Steuerentlastungen wirken zwar belebend, allerdings haben im Zuge der finanzierungsbedingten Kosten vor allem Frankreich und Deutschland einen belastenden Konflikt um die Einhaltung der EWU-Stabilitätskriterien ausgelöst. Dennoch sind weitere Zinssenkungshoffnungen nicht zu begraben, vor allem mit Blick auf die günstige Inflationsperspektive (Junirate 2,0 nach 1,9 Prozent) im Zuge billigerer Importpreise und Basiseffekte. Eine anhaltende "Wachstumsanämie" dürfte die EZB trotz schlechterer Defizitprognosen zu einer weiteren Zinssenkung veranlassen.

Unter dem Strich muss ungeachtet der bislang nur spärlichen Zeichen für eine kräftige Konjunkturerholung und niedriger Inflationsraten einkalkuliert werden, dass angesichts der enormen monetären fiskalischen Stimulanz in den USA, des näherrückenden Endes der US-Zinssenkungen und nicht zuletzt der weltweit steigenden Staatsdefizite rekordniedrige Küpons schwerlich dauerhaften Bestand haben können. Rentenmarktanleger sollten sich somit auf einen wenn auch moderaten Anstieg aus dem Zinstal einstellen und trotz der nunmehr etwas höheren Langfristrenditen vorerst noch kürzeren Laufzeiten den Vorzug geben.

Hans Beth | Landesbank Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: Rentenmarkt Zinstal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie