Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effizienz statt Entlassung - Wuppertal Institut weist neue Wege zur Modernisierung der Wirtschaft

26.06.2003


"Warum holen sich Unternehmen die Vorteile der Ökoeffizienz nicht ab?" fragte Dr. Hartmut Fischer von der Unternehmensberatung Arthur D. Little und andere Referenten auf der Konferenz des Wuppertal Instituts in der Historischen Stadthalle in Wuppertal. Zuvor hatte er verdeutlicht, welche ökonomischen Potenziale und Chancen für die Wirtschaft und die Staatsfinanzen in der ökoeffizienten Modernisierung aller Wirtschaftszweige liegen:



Ein nachhaltiger und kostenbewusster Umgang mit Material, Wasser und Energie kann viel bewirken: die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, Innovationsschübe und damit die Schaffung von mehreren 100.000 neuen Arbeitsplätzen und die Entlastung öffentlicher Kassen. Gemeinsam mit Arthur D. Little hat das Wuppertal Institut für die Bundesrepublik vorgerechnet: Etwa 750 Mrd. Euro betrieblicher Kosten entfallen jährlich auf den Material- und Energieverbrauch. Ein Kostenblock, von dem 10-20 Prozent ohne Einbuße an Wertschöpfung eingespart werden kann, und der bei Rationalisierungen häufig vergessen wird.

... mehr zu:
»Effizienz »Ökoeffizienz


Prof. Peter Hennicke, Präsident des Wuppertal Instituts, zitierte hierzu Ernst U. von Weizsäcker: "Es geht darum, Tonnen und Kilowattstunden arbeitslos zu machen und nicht Menschen". Wirtschaftlich liegen also die Vorteile auf der Hand, gute Beispiele gibt es genug. Doch "warum geht kein Ruck durch Deutschland?", so fragte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbands der Mittelständischen Wirtschaft. Notwendig sei mehr Mut und tatkräftige Umsetzung bei Wirtschaft und Politik.

Der Wuppertaler Unternehmer Peter Muckenhaupt übersetzt Effizienz mit den Begriffen Erfolg und Wirksamkeit; er weiß: "Das will doch jeder Unternehmer." Auf der heutigen Veranstaltung "Marktplatz der Effizienz - haben Unternehmen keine Zeit für’s Wesentliche?", wurde daher nach Strategien und praktischen Lösungen für die Wirtschaft gesucht. In der Historischen Stadthalle Wuppertal kamen 200 Unternehmer, Wissenschaftler und Entscheidungsträger zusammen.

Ansprechpartner am Wuppertal Institut:
Timo Busch,
AG Ökoeffizienz und zukunftsfähige Unternehmen
Telefon: 0202-2492 277
Email: timo.busch@wupperinst.org


Dorle Riechert | idw
Weitere Informationen:
http://care.oekoeffizienz.de

Weitere Berichte zu: Effizienz Ökoeffizienz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics