Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Historisch niedriges Zinsniveau

17.06.2003

Angetrieben vor allem durch die Erwartung weiterhin vorhandenen Bewegungsspielraums der Notenbanken in den USA und Euroland, anhaltende Mittelzuflüsse in den Euroraum, Umschichtungen in sichere Staatsanleihe-Häfen infolge der Freddie Mac-Affäre sowie insgesamt noch wenig überzeugende Konjunkturdaten setzten Langläufer beidseits des Atlantiks zu einer Rallye an. Seit dem Zwischenhoch vom 21. März ermäßigten sich die US-Renditen um 81 Basispunkte auf 3,2 Prozent, hierzulande um 63 Basispunkte auf 3,6 Prozent. Die als Euro-Benchmark fungierenden Bundestitel rentieren nunmehr auf dem tiefsten Stand seit über zehn Jahren, die US-Pendants verzinsen sich so gering wie seit 45 Jahren nicht mehr.

Auf der Inflationsseite sind insbesondere dank gesunkener Energiepreise in den wichtigen Wirtschaftsräumen deutlich rückläufige Raten zu beobachten. Dabei markiert die vorläufige Mai-Zahl für Euroland mit +1,9 Prozent zugleich die EZB-Prognoseobergrenze für das kommende Jahr (Korridor 0,7 bis 1,9 Prozent), so dass die Vorgabe für Preisstabilität auf Sicht erfüllt ist und damit grundsätzlich die Tür für weitere Satzreduktionen offen steht. Die Zinssenkungshoffnungen werden gestützt von insgesamt mäßigen Wirtschaftsdaten. In Deutschland schienen der Ifo-Index vom Mai und die April-Auftragseingänge bereits eine Konjunkturstabilisierung zu signalisieren, spätere Daten wie die April-Industrieproduktion oder der Mai-Einkaufsmanagerindex fielen aber auch unter dem Eindruck der Eurostärke schwächer als erwartet aus, so dass eine Belebung bei Investitionsgütern auch im zweiten Quartal unwahrscheinlich ist. Entsprechend häufen sich die gesamtwirtschaftlichen Wachstumsrevisionen, die Deutschland im laufenden Jahr nur noch nahe dem Nullwachstum sehen. In der Tendenz ähnlich ergeht es dem gesamten Währungsraum, der zunehmend Symptome der deutschen Wachstumsschwäche zeigt. Eine offen diskutierte Aufweichung des Stabilitätspaktes oder ein europäisches Konjunkturpaket (im Gespräch ist ein Volumen von 1 Prozent des EU-BIP) dürften aber allein keinen Konjunktursommer bringen, so dass der Blick fest auf die USA gerichtet bleibt. Nach einem raschen Drehen der Stimmungsindikatoren für den Konsum und die Industrie präsentiert sich hier das reale Wirtschaftsbild jedoch eher noch gemischt. Vor allem belastet die Lage am Arbeitsmarkt (Mai 6,1 Prozent Erwerbslosenquote, höchster Stand seit 1994) das gesamtwirtschaftliche Klima. Das jüngste Beige Book bestätigt diese Einschätzung und steht damit, obwohl deflationäre Gefahren verneint werden, einer weiteren US- Leitzinsreduktion (nächste Sitzung am 24./25. Juni) nicht entgegen.

... mehr zu:
»Rentenmarkt »Zinsniveau

Investoren sollten sich dennoch fragen, ob angesichts enormer fiskalischer Stimulanz in den USA (jüngstes Steuerpaket allein mit geschätztem Wachstumsbeitrag von rund 2 Prozentpunkten im 2. Halbjahr 2003), weit geöffneter Geldmarktschleusen, steigender Staatsdefizite und erster Diskussionsansätze zum Aufbrechen der Verkrustung in der heimischen Politik (Vorziehen Steuerreform, Arbeitsmarktreform) historisch niedrige Langfristzinsen ein solides längerfristiges Fundament besitzen. Noch ist zwar eine rasche Zinswende nicht in Sicht, unter Chance-/Risiko-Aspekten sind aber allenfalls kürzere Laufzeiten zu empfehlen.

Hans Beth | Landesbank Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: Rentenmarkt Zinsniveau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitsmarkt bleibt im Aufwind
27.04.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie