Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Banken zögern bei der Kreditvergabe

27.05.2003


Die Kreditnachfrage in Deutschland überstieg im zweiten Halbjahr 2002 deutlich das Angebot. Ursache ist offenbar eine "Kreditklemme", die die ohnehin angeschlagene deutsche Wirtschaft schwächt. Insbesondere die Großbanken gewähren weniger Kredite an Unternehmen und Selbständige. Eine Ausweitung des Kreditangebots ist erst zu erwarten, wenn es auch den Banken wieder besser geht.


Kreditsaldo von 1992 bis 2002 Große Ansicht der Tabelle



Die deutschen Banken haben seit Mitte vergangenen Jahres weniger Kredite an Unternehmen und Selbständige vergeben als in vergleichbaren früheren Konjunkturphasen. Sie haben damit offenbar eine "Kreditklemme" herbeigeführt. Dies geht aus einer Untersuchung des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) hervor. Der Begriff "Kreditklemme" bezeichnet eine Situation, in der das Angebot der Banken an Krediten niedriger ist als auf Grund der herrschenden Zinssätze und der Wirtschaftlichkeit der Investitionsprojekte zu erwarten wäre.

... mehr zu:
»Aktienkurs »Kreditvergabe


Kreditnachfrage übertrifft seit Ende 2002 deutlich das Angebot

In einer empirischen Untersuchung von Quartalsdaten der Jahre 1992 bis 2002 wurden die Bestimmungsgrößen von Kreditangebot und -nachfrage ermittelt und auf dieser Grundlage die entsprechenden Werte geschätzt. Es zeigt sich, dass die Banken insbesondere seit 2001 ihr Angebot stärker eingeschränkt haben, als die Nachfrage nach Krediten gesunken ist. Im zweiten Halbjahr 2002 verschärfte sich die Lage: die berechnete Kreditnachfrage überstieg das Angebot deutlicher als bislang in den 90er Jahren. Dabei verhielten sich die Großbanken - wie weitere Berechnungen ergaben - bei der Kreditvergabe restriktiver als die Banken des öffentlich-rechtlichen Sektors.

Je schlechter es den Banken geht, desto weniger Kredite vergeben sie

Die Ursache für die eingeschränkte Kreditvergabe sieht das RWI vor allem im Verfall der Aktienkurse. Dieser verschlechterte die Ertragslage der Banken und führte zudem zu einem Einbruch im - insbesondere für die Großbanken bedeutenden - Investmentbanking. Vergleicht man Kreditvergabe und Aktienkurse (gemessen am breit gefassten deutschen Kursindex CDAX), zeigt sich, dass beide im Frühjahr 2000 ihren Höhepunkt erreichten und seitdem relativ parallel verlaufen: je höher/niedriger die Kurse, desto höher/niedriger auch das Angebot an Krediten. Da der Aktienkursverfall zudem die Eigenkapitalausstattung der Banken beeinträchtigt hat, ist auch ein Zusammenhang mit der Neugestaltung der Eigenkapitalregeln für die Banken (Basel II) denkbar: da sie in Zukunft mehr Eigenkapital benötigen, vergeben sie ihre Kredite eventuell zögerlicher.

Erst wenn der Bankensektor sich erholt, wird sich die "Kreditklemme" lockern

Eine "Kreditklemme" hat beachtliche makroökonomische Folgen. Zum einen verliert dadurch die Geldpolitik einen Teil ihrer Wirksamkeit. Zum anderen führt der eingeschränkte Zugang zu Kapital dazu, dass Unternehmen ihre Investitionstätigkeit einschränken müssen, was die wirtschaftliche Lage Deutschlands auch auf längere Sicht verschlechtert. Von Bedeutung ist dabei, wie lange diese Situation anhält. Eine Entspannung ist bereits durch stabilere Aktienkurse zu erwarten. Zu einer grundlegenden Besserung wird es jedoch voraussichtlich erst im Zuge der eingeleiteten Anpassungen im Bankensektor kommen. Auch die jüngst diskutierte Initiative der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und einiger großer Banken, einen Teil der vergebenen Kredite zu verbriefen und so ihre Bilanzen zu entlasten, könnte die Kreditvergabe in Deutschland stärken. Geschieht dies, wird sich voraussichtlich auch die "Kreditklemme" lösen.
(erscheint als "RWI Discussion Paper")

Ihre Ansprechpartner:

Hiltrud Nehls, Tel.: (0201) 81 49-264
Dr. Torsten Schmidt, Tel.: (0201) 81 49-287

Sabine Weiler | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwi-essen.de

Weitere Berichte zu: Aktienkurs Kreditvergabe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten