Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deflationssorgen und schwacher Dollar belasten

23.05.2003


Das Jo Jo der Kurse an den internationalen Aktienmärkten setzte sich in dieser Woche fort.

Belastend für das Anlageklima waren neben den anhaltend schlechten fundamentalen Daten die Sorgen um weitere Terrorakte. Als noch vergleichsweise resistent erwiesen sich die Märkte in den USA, wo der Dow Jones Index bei der Marke von 8500 Punkten deutliche Stabilisierungsansätze erkennen lässt.

Dagegen präsentierten sich die europäischen Börsen, insbesondere der deutsche DAX, deutlich anfälliger. Die Befürchtung des Internationalen Währungsfonds, dass in Deutschland eine Deflation drohe, hat sehr verunsichert. Gleichzeitig belastet der schwache US-Dollar exportabhängige Titel. Auch unter kurzfristigen charttechnischen Gesichtspunkten hat sich die Lage im DAX verschlechtert, so dass ein weiterer Rückgang bis auf 2650 Punkte nicht ausgeschlossen werden kann. Dennoch sollten angesichts der längerfristig durchaus vielversprechenden Perspektiven gerade die derzeit gedrückten Kurse zum Aufbau von Aktienpositionen genutzt werden.

An den Rentenmärkten setzte sich der Höhenflug der Kurse fort, getrieben von der Erwartung baldiger Zinssenkungen in Europa, aber auch in den Vereinigten Staaten. Inzwischen liegen die Kurse sogar über den bisherigen Höchstständen vom März. Der Bund-Future erreichte ein neues Allzeit-Hoch von 117,9. Angesichts der immer düstereren Wachstumsaussichten mit einer Stagnation der deutschen Volkswirtschaft in diesem Jahr erwarten die Volkswirte der Commerzbank nun eine stärkere Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank von insgesamt 50 Basispunkten in den nächsten Monaten. Am Kapitalmarkt dürften die Renditen allerdings in der Nähe ihres zyklischen Tiefs liegen und im weiteren Jahresverlauf mit sich allmählich bessernden Konjunkturaussichten wieder anziehen. Bis zum Jahresende werden die Renditen zehnjähriger Anleihen von derzeit 3,8% auf rund 4,1% steigen. Auch wenn es sich hierbei um eine moderate Aufwärtsbewegung handelt und - anders als 1999 - kein Einbruch am Rentenmarkt zu befürchten ist, sollten sich private Anleger eher auf kürzere Laufzeiten von 2 bis 4 Jahren konzentrieren. Wegen der zur Zeit überdurchschnittlich steilen Zinsstrukturkurve bieten sich auch Anlagen im 5-Jahres-Bereich an.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Commerzbank-Konzern, bzw. mit diesem verbundene Unternehmen, halten an der Gesellschaft oder den Gesellschaften deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind, mindestens ein Prozent des Grundkapitals oder können eine entsprechende Beteiligung halten. Auch Organe, Führungskräfte sowie Mitarbeiter halten möglicherweise Anteile oder Positionen an Wertpapieren oder Finanzprodukten, die Gegenstand von Ansichten, Einschätzungen oder Bewertungen sind. Die Commerzbank hat zudem möglicherweise einem Konsortium angehört, das die Emission von Wertpapieren der Gesellschaft, die Gegenstand der Ausarbeitung sind, übernommen hat. Die Commerzbank kann ferner auch Bankleistungen oder Beratungsleistungen für den Emittenten von solchen Wertpapieren erbringen und betreut möglicherweise analysierte Wertpapiere auf Grund eines mit dem jeweiligen Emittenten geschlossenen Vertrages an der Börse oder am Markt. Organe der Commerzbank bzw. Mitarbeiter können zudem Aufsichtsratsfunktionen bei Emittenten wahrnehmen, deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind.

| Commerzbank AG
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de

Weitere Berichte zu: Deflationssorge Rentenmarkt Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik