Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Dünne Luft im Zinstal

20.05.2003


Zinstitel im Kurshoch, Eigenkapitalpapiere im Jammertal - so unterschiedlich war die Lage noch bis in den März hinein, und auch in der sich anschließenden starken Gegenreaktion blieb die Gegenläufigkeit im Grundsatz gewahrt.

Seit Anfang Mai ist bei vergleichsweise stabilen Aktienkursen jedoch angesichts des deutlichen Renditerückgangs eine Entkoppelung zu konstatieren. Die neu aufgeflammte Diskussion um Steuerausfälle, öffentliche Defizite und den Stabilitätspakt wurde nahezu vollständig überlagert durch die von Alan Greenspan ausgelöste Deflationsdebatte und eine ganze Reihe schwacher Konjunkturdaten. Auch die Euro-Aufwertung, die weitere internationale Portfolioumschichtungen zugunsten des Euroraumes nährte, nahm zusätzlich Druck von den Renditen. Zehnjährige Staatsanleihen haben inzwischen ihre Tiefs vom 10. März (Euroland 3,81, USA 3,58 Prozent) nach zwischenzeitlichen Renditeaufschlägen von 45 bzw. 42 Basispunkten erreicht und sogar unterschritten. Die US-Verzinsung bewegt sich damit auf einem Niveau, das in den zurückliegenden mehr als 40 Jahren nicht mehr erreicht wurde.

Konjunkturell bleiben die weltweiten Perspektiven auch einige Wochen nach Ende des Irak-Krieges gedämpft. Die Indikatoren des Verbraucherklimas haben zwar gerade in den USA rasch eine Normalisierung vollzogen, ein unmittelbarer realer Impuls scheint dem aber vorläufig noch nicht zu folgen. Die Industrie zeigt bisher kaum Erholungsansätze. Die gesunkenen Ölnotierungen bewirkten über Preisentlastungseffekte hinaus bisher noch keinen nennenswerten Stimulus, zumal der nächsten OPEC-Sitzung am 11. Juni mit einigem Unbehagen entgegengesehen wird. Und auch ein Teil des Fiskalpaketes als die zweite große Stütze für die erhoffte Zugkraft der US-Wirtschaft stößt mit Blick auf die nahende absolute Staatsverschuldungsgrenze auf Bedenken. Ein stärkerer Effekt der Maßnahmen dürfte ohnehin auf 2004 zu vertagen sein. In Europa sind alle drei großen Länder inzwischen von Wachstumsschwäche befallen und beim Plus des Bruttoinlandsprodukts an oder unter die Nullmarke zurückgefallen (Deutschland im ersten Quartal -0,2 Prozent gegen Vorquartal). Angesichts lahmender Binnenkräfte streckt denn auch die Europäische Zentralbank in ihrem jüngsten Monatsbericht die Aufschwungerwartungen bereits Richtung Ende des Jahres.

Der Druck auf die EZB zur Nutzung ihres Zinssenkungsspielraumes wächst (nächste Ratssitzung am 05. Juni), im Hinblick auf die Eurostärke und die weiter rückläufigen Preise (Deutsche Inflation April +1,0% im Jahresvergleich) scheint auch eine Senkung um 50 Basispunkte möglich. Für lange Laufzeiten ist das Risiko einer raschen Zinswende zwar vorerst etwas abgeschmolzen. Der verbleibende Bewegungsspielraum nach unten dürfte aber angesichts weltweit sich verschärfender öffentlicher Defizite begrenzt sein. Für Engagements in Festverzinslichen sind deshalb weiter kürzere Laufzeiten zu bevorzugen. Die für die Erstellung dieser Publikation verwendeten Zahlen und Informationen beruhen auf von uns teilweise nicht überprüfbaren öffentlichen Quellen, die wir für verlässlich erachten. Die Publikation erhebt, trotz Sorgfalt bei ihrer Erstellung, keinen Anspruch auf Vollständigkeit und enthält nur eine unverbindliche Stellungnahme zu den Marktverhältnissen und den angesprochenen Anlageinstrumenten zum Zeitpunkt der Herausgabe der vorliegenden Veröffentlichung. Sie dient lediglich einer allgemeinen Information und macht in keinem Falle eine individuelle Anlageberatung mit weiteren zeitnahen Informationen entbehrlich.

Hans Beth | Landesbank Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: Rentenmarkt Zinstal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie