Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kapitalmarktexperten veröffentlichen White Paper

25.03.2003


Fortschritte bei den Rahmenbedingungen und Agenda für die Zukunft



Führende internationale Kapitalmarktexperten und die Deutsche Börse haben ein White Paper zum deutschen Kapitalmarkt veröffentlicht. Diese Studie fasst die aus Kapitalmarktsicht wichtigsten regulatorischen Fortschritte der letzten Jahre zusammen und skizziert die verbleibende Agenda mit dem Ziel neue Finanzinvestoren im In- und Ausland für den Kapitalmarkt Deutschland zu gewinnen.

... mehr zu:
»Kapitalmarktexperte


Die Studie geht ein auf die Rolle der Deutschen Börse als Marktorganisator, die Bedeutung von Eigenkapital für die Unternehmensfinanzierung und die regulatorischen Reformen durch das Vierte Finanzmarktförderungsgesetz und die Gründung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie greift außerdem die Themen Corporate Governance, Rechnungslegungsstandards und Abschlussprüfung auf. Kernaussage der Studie ist, dass die Reformen der letzten Jahre die regulatorischen Rahmenbedingungen in Deutschland deutlich verbessert haben; gleichzeitig ist die verbleibende Reformagenda kürzer, als viele denken. "Deutschland setzt bei der Kapitalmarktregulierung, dem Anlegerschutz und der Organisation der Börsen die Standards für Europa", sagte Rainer Riess, der bei der Deutschen Börse für den Kassamarkt zuständig ist.

In der Studie beschreibt Professor Bernd Rudolph von der Universität München die immer wichtigere Rolle von Eigenkapital für die Unternehmensfinanzierung. Karl-Burkhard Caspari, Vize-Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, gibt in seinem Beitrag einen Überblick über die Reformen des regulatorischen Rahmens und skizziert aktuelle und zukünftige Initiativen.

Professor Theodor Baums, Mitglied der Regierungskommission Corporate Governance, analysiert den Stand der Corporate Governance in Deutschland, beschreibt die neuen Regelungen des Deutschen Corporate Governance Kodex und identifiziert weiteren Handlungsbedarf. Der Chairman des neu gegründeten International Accounting Standards Board Sir David Tweedie berichtet über die Standardisierung der internationalen Rechnungslegungsstandards und über den aktuellen Stand der internationalen Diskussion.

Professor Jörg Baetge von der Universität Münster berichtet über Entwicklungen in der Abschlussprüfung; er fasst die Bestrebungen zusammen, eine zuverlässige Abschlussprüfung zu gewährleisten und eine wirksame Aufsicht für Abschlussprüfer einzurichten.

Dirk Schlochtermeyer, Head of Market Policy der Deutschen Börse, und Heiko Beck, Chefsyndikus der Deka Bank beschreiben welche Themen die politische Tagesordnung auf nationaler sowie auf europäischer Ebene bestimmen werden. Hauptforderungen an den deutschen Gesetzgeber sind dabei die Vereinheitlichung der Börsenaufsicht in Deutschland und eine Veröffentlichungspflicht für außerbörsliche Transaktionen, wie sie bereits in den meisten EU-Ländern und den USA gegeben ist.

Die Autoren fordern die Vereinheitlichung der Börsenaufsicht in Deutschland, sei es in Form einer institutionellen oder auch nur faktischen Zentralisierung. Die gegenwärtige Situation sei in zweierlei Hinsicht unbefriedigend. Zum einen ist international nicht vermittelbar, dass die Aufsicht über so wichtige Kapitalmarktinfrastruktureinrichtungen wie die Börsen dezentral erfolgt. Zum anderen führt die bestehende Struktur zu einem unterschiedlichen Aufsichtsniveau in der Bundesrepublik Deutschland, weil die Aufsichtsbehörden personell und sachlich unterschiedlich ausgestattet sind. Als Beispiel für die daraus resultierende Regulierungsarbitrage und Wettbewerbsverzerrung führen die Autoren die unterschiedliche Zuerkennung von Börsenpreisen für Internalisierungsangebote von Börsen an.

Ein weiteres Thema ist die Verbesserung der Transparenz des außerbörslichen Handels durch Veröffentlichung der Preise und Umsätze unverzüglich nach Geschäftsabschluss. Im Unterschied zu den meisten Mitgliedsstaaten der EU müssen diese Geschäfte zwar an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gemeldet werden, eine Veröffentlichung erfolgt aber bislang nicht. Damit ist für Marktteilnehmer und Investoren unklar, zu welchen Preisen und mit welchen Umsätzen im außerbörslichen Handel agiert wurde. In der Praxis kann daher nie die Gesamtmarktlage berücksichtigt werden, sondern lediglich die Auftragslage an der Börse. Hinweis an die Redaktionen:

Das White Paper "Kapitalmarkt Deutschland" ist im Internet unter Services/Veröffentlichung/Downloads abrufbar.

Pressestelle | Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com/

Weitere Berichte zu: Kapitalmarktexperte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Konjunkturampel schaltet von „gelb“ auf „grün“
16.05.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal 2018
30.04.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics