Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Irland ist Globalisierungsweltmeister

15.01.2003


Globalization Index: Österreich 8. - Schweiz bleibt Zweiter - Deutschland 17.



Wie bereits im Vorjahr ist Irland das Land, in dem die Globalisierung am stärksten ausgeprägt ist. Dahinter rangiert unverändert die Schweiz auf Platz zwei, Österreich konnte von Platz neun auf acht vorrücken, während Deutschland von Platz 14 auf Platz 17 abgesunken ist. Dies sind die Ergebnisse des mittlerweile zum dritten Mal von A.T. Kearney und dem Foreign Policy Magazine aufgestellten "Globalization Index". Dieser Index gibt Aufschluss über den Grad der Globalisierung in 62 verschiedenen Staaten, die insgesamt 85 Prozent der Weltbevölkerung repräsentieren.

... mehr zu:
»Globalisierung


Der Globalization Index misst dabei nicht allein das Volumen internationaler Handelsbeziehungen, sondern will vielmehr eine Aussage darüber treffen, wie global unterschiedliche Länder und schließlich auch die Staatengemeinschaft tatsächlich sind. Daher wird neben ökonomischen Indikatoren auch die soziale, politische und technologische Integration berücksichtigt. Auf globaler Ebene zeigt der Index, dass weder die Terroranschläge vom 11. September 2001 noch das schwache Weltwirtschaftswachstum den Prozess der fortschreitenden Globalisierung aufhalten konnten: Ökonomische Rückschläge wurden durch zunehmende politische Integration und signifikant steigende soziale und technologische Verbindungen aufgefangen. "Der Trend zu zunehmender Globalisierung hat sich trotz aller ökonomischer Unsicherheiten als überraschend widerstandsfähig erwiesen," so Robert Kremlicka, Österreichchef von A.T. Kearney. Globalisierung sei ein bemerkenswert robuster Prozess.

Österreichs Position im Globalization Index hat sich gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert. Verantwortlich dafür ist ein kontinuierliches Wachstum im Handel, bei Reisen und Rückflüssen aus Investments sowie die verstärkte Internetnutzung. Starke Rückgänge beim direkten Auslandsinvestment und Wertpapier-Kapitalfluss zwischen Österreich und anderen Ländern haben diese positive Entwicklung allerdings etwas gebremst. In der Spitzengruppe der "globalsten Länder" hat sich gegenüber dem Vorjahr nur wenig verändert. Spitzenreiter sind nach wie vor Irland und die Schweiz. Schweden rückte vom fünften auf den dritten Rang vor und verwies Singapur und die Niederlande auf die Plätze vier und fünf. Deutschlands Verschlechterung ist laut Studie vor allem auf einen Rückgang bei internationalen Direktinvestitionen zurückzuführen.

Die stärksten Bewegungen in Sachen Globalisierung sind jenseits der Top-20 zu finden. So konnte Marokko um 17 Plätze auf Rang 29 springen und Südafrika konnte seine Position um 16 Plätze auf Rang 38 verbessern. Saudi Arabien dagegen fiel als Resultat gestiegener Ölpreise und gefallener politischer Reputation im Kampf gegen den Terrorismus von Platz 37 auf Platz 61 zurück.

Oliver Scheiber | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.atkearney.com
http://www.foreignpolicy.com

Weitere Berichte zu: Globalisierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie