Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex baut US-Börse auf

10.01.2003


Ferscha: Eurex wird gesamte US-Produktpalette - US-Zins-, Aktien- und Index-Derivate anbieten/ Eurex nutzt bestehende a/c/e-Plattform- und Teilnehmerinfrastruktur

Die internationale Börsenorganisation Eurex baut ihr bestehendes Derivate-Geschäft in den USA um Produkte auf US-amerikanische Underlyings aus. Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, es plane den Aufbau einer Börse in den USA unter amerikanischer Regulierung für den Handel mit Derivaten auf US-Zins-, Index- und Aktienprodukte. Gespräche mit Regulatoren und Marktteilnehmern in den USA zur Vorbereitung des Starts der neuen Börse seien bereits weit fortgeschritten. Die neue US-Börse untermauert die globale Wachstumsstrategie von Eurex: Mit dem direkten Eintritt in den Markt für US-Derivate baut Eurex die Palette globaler Benchmark-Produkte um US-Produkte aus.

Dieser Schritt wurde mit der Restrukturierung der a/c/e-Allianz mit der amerikanischen Terminbörse Chicago Board of Trade (CBOT) im Juli 2002 eingeleitet. Damals hatten Eurex und CBOT die a/c/e-Allianz von Oktober auf Januar 2004 verkürzt sowie alle Produkt- und Kooperationsrestriktionen zum gleichen Termin aufgehoben, die ursprünglich bis 2008 galten. Dies gibt Eurex die Freiheit, im US-Markt in allen Produkten wettbewerblich anzutreten und neue Partnerschaften einzugehen. Eurex CEO Rudolf Ferscha sagte: "Eurex wird Anfang 2004 allen Kunden weltweit die gesamte US-Produktpalette von Zinsprodukten über Aktienoptionen bis hin zu Indexprodukten anbieten."

Eurex hat die erfolgreiche a/c/e-Plattform entwickelt und ist darüber hinaus der Betreiber dieses Systems, auf dem bereits heute mehr als 70 Prozent aller Futures auf amerikanische Staatsanleihen gehandelt werden. a/c/e und Eurex nutzen die gleiche Systemplattform und das globale Eurex-Netzwerk. Diese Infrastruktur soll auch für die neue Börse eingesetzt werden. An a/c/e sind zur Zeit mehr als 150 Teilnehmer angeschlossen. Von den weltweit rund 430 Eurex-Teil-nehmern handeln 72 aus den USA. Im Jahr 2002 wurden auf a/c/e 130 Mio. Kontrakte gehandelt, damit ist a/c/e die zweitgrößte elektronische Handelsplattform in den USA. Auf Eurex, der größten Terminbörse der Welt, betrug das Handelsvolumen im letzten Jahr 801 Mio. Kontrakte.

Mit dem Start der neuen Börse werden die Handelsteilnehmer von einem Marktmodell profitieren, das ein Level-Playing-Field sowie direkten Zugang, nahtlose Integration mit dem OTC-Markt bietet und die weltweit niedrigsten Handelsgebühren aufweist. So hat Eurex das Volumen des europäischen Marktes für Derivate auf Staatsanleihen vervielfacht und so bis dahin nicht gekannte Größenordnungen für Liquidität und Marktzugang erreicht: 1997 lag der europäische Markt bei 35 Prozent der Größe des US-Marktes und 2002 bei über 170 Prozent. Da alle Produkte und Services der neuen US-Börse auf der bestehenden Infrastruktur angeboten werden, können Teilnehmer diese ohne Migrationskosten nutzen. Ferscha betonte: "Unsere Kunden weltweit werden die bestehende Eurex- und a/c/e-Infrastruktur sowohl für US- als auch für europäische Produkte nutzen können und damit von unserem kostengünstigen, direkten Zugang zu unserer gesamten Produktpalette profitieren."

Eurex handelt bereits die liquidesten Kapitalmarktprodukte weltweit, wobei die Euro-Zinsproduk-te im Bereich von 2, 5 und 10 Jahren ein Handelsvolumen von 450 Mio. Kontrakten im Jahr 2002 überschritten. Weiterhin ist Eurex mit einem Marktanteil von mehr als 70 Prozent der führende Markt für europäische Indexderivate. Im Aktienoptionsgeschäft ist Eurex bei einem zugrunde liegenden Wert von 583 Mrd. Euro im Jahr 2002 außerdem die größte Aktienoptionsbörse der Welt.

Pressestelle | Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: CBOT Kontrakt US-Börse US-Markt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit