Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsen-Bericht: Konsolidierung am Aktienmarkt

06.12.2002


Die internationalen Aktienmärkte stabilisierten sich in dieser Woche auf dem mittlerweile erreichten erhöhten Niveau. Ob es nun zu einer richtigen Jahresendrallye kommt, bleibt aber noch fraglich.



Die kräftige Senkung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank am Donnerstag war überwiegend erwartet worden und wird den Aktienbörsen keine dauerhaften Impulse geben. Auch charttechnisch pendelten sich zuletzt viele Aktien vor ihren Widerständen ein, ohne diese nach oben verlassen zu können. So lieferte etwa Nokia einen nur verhaltenen Ausblick für das kommende Jahr. Die Aktie geriet unter Druck und in ihrem Fahrwasser auch Ericsson. Die kleine Rallye der letzten Wochen bei den Technologieaktien wurde damit erst einmal gestoppt. Einige Chipaktien haben sich mittlerweile so deutlich von ihren Tiefstkursen entfernt, dass dringend gute Unternehmensnachrichten benötigt werden, um einen weiteren Aufwärtsschub zu begründen. Gerade daran aber fehlt es, wie auch das Beispiel des amerikanischen Netzwerk- und Glasfaserspezialisten Cisco Systems zeigt, der angesichts der schwierigen konjunkturellen Lage eine Prognose für das nächste Jahr ablehnt.

... mehr zu:
»Konsolidierung


Die Commerzbank empfiehlt wegen der weiter vorherrschenden Unsicherheit ein sehr selektives Vorgehen am Aktienmarkt. Einige Hoffnungen ruhen auf der von der Deutschen Börse beschlossenen Neusegmentierung der Märkte, die Forderungen internationaler Investoren nach mehr Rechtssicherheit Rechnung trägt. Nach Einschätzung der Commerzbank bleiben vor allem Siemens und Bayer kaufenswert.

Der europäische Rentenmarkt starrte in dieser Woche gebannt auf die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank. Andere konjunkturelle Daten wie etwa der Euroland-Einkaufsmanagerindex, der besser als erwartet ausfiel, fanden in diesem Umfeld nur wenig Beachtung. Die Zinssenkung fiel dann mit 50 Basispunkten großzügig aus und folgte der "Tradition", die Zinsen tendenziell eher selten, aber dann in größeren Schritten zu verändern. Seit 1999 bewegen sich die langfristigen Zinsen nun in einem Seitwärtstrend zwischen 4,5% und 5,5%. Die Commerzbank-Spezialisten gehen auch für das erste Halbjahr 2003 noch von einer weitgehend seitwärts gerichteten Entwicklung der Renditen aus. Erst im Zuge einer später einsetzenden konjunkturellen Erholung ist für das zweite Halbjahr mit anziehenden Zinsen zu rechnen. Private Anleger sollten sich deshalb schon jetzt bei Neuanlagen auf kürzere Laufzeiten mit weniger Risiko konzentrieren.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

| Commerzbank Aktiengesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de

Weitere Berichte zu: Konsolidierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz