Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreditvergabe: Aussagekräftige Geschäftspläne sind auch für den Mittelstand notwendig

26.11.2002


PwC-Praxishandbuch erläutert Notwendigkeit und Nutzen professioneller Geschäftspläne für mittelständische Unternehmen im Rahmen der Unternehmensfinanzierung.

... mehr zu:
»Geschäftsplan »Kreditvergabe »PwC

Ein transparenter und überzeugender Geschäftsplan als Grundlage für die Bonitätsprüfung bei der Kreditvergabe ist zukünftig für alle Unternehmen unumgänglich - nicht zuletzt durch die Einführung neuer Rating-Verfahren der Banken bei der Kreditvergabe im Rahmen von Basel II. Durch ein positives Ranking im Rahmen der Bonitätsprüfung erhalten Unternehmen Kapital zu vergleichsweise günstigen Konditionen. Gerade jedoch bei mittelständischen Unternehmen und Start-ups hapert es oft an einer umfassenden und transparenten Darstellung der Unternehmensstrategie sowie der Umsetzung der unternehmerischen Ausrichtung in belastbare Planzahlen.

Das PwC-Praxishandbuch "Der Geschäftsplan", aktuell erschienen beim Galileo Business Verlag, will Führungskräften und Firmengründern durch praktische Hinweise helfen, ein überzeugendes Finanzierungskonzept und einen adäquaten Geschäftsplan zu erstellen und zu beurteilen. Ziel ist es, Banken und Investoren vom Erfolg der eigenen Geschäftstätigkeit zu überzeugen.


Sinn und Nutzen von Geschäftsplänen

Die sechs Autoren, erfahrene Experten der Corporate Finance-Beratung von PwC, zeigen Verständnis für die Verunsicherung und Verärgerung vieler mittelständischer Firmen, deren Hausbank vor einer Kreditvergabe entgegen bisheriger Praxis nun detaillierte Informationen über das Unternehmen und seine Entwicklung verlangt. Durch Erläuterung der Zusammenhänge und der aktuellen Trends, die Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen maßgeblich prägen, zeigt das Buch auf, welche Möglichkeiten und Hilfestellungen ein Geschäftsplan auch für die eigene unternehmerische Entscheidungsfindung bietet.

"Unser Ziel ist es, mittelständische Unternehmen und Start-ups in die Lage zu versetzen, einen überzeugenden Geschäftsplan zu erstellen, der Investoren und Kreditgebern die relevanten Informationen und Werttreiber des Unternehmens aufzeigt und in einem schlüssigen Planungssystem für die nächsten Jahre abbildet", erläutert Roland Pruss, Partner der Corporate Finance-Beratung bei PwC und einer der Buch-Autoren.

Fehlende Informationen sind schlechte Informationen

Aushängeschild des Geschäftsplans ist das ’Executive Summary’, die Zusammenfassung der wichtigsten Informationen und Erfolgspotenziale, die am Anfang jedes Geschäftsplanes stehen muss. Hiermit müssen die Unternehmen potenzielle Investoren und Analysten auf wenigen Seiten überzeugen. Fehlen hier wichtige Informationen oder sind sie nicht entsprechend aufbereitet, wird der Geschäftsplan die erste Hürde im Auswahlprozess nicht überwinden. Im Zweifelsfall gilt hier: Fehlende Informationen sind schlechte Informationen.

Schritt für Schritt zum Business-Plan

Analog zur üblichen Gliederung eines professionellen Geschäftsplans in der Praxis erläutert das Buch Vorgehensweisen und Instrumente zur Darstellung des Unternehmens sowie zu Produkten und Dienstleitungen. Auch die Themen Positionierung im Markt, Marketing und Vertrieb, Produktion, Forschung und Entwicklung sowie Management und Mitarbeiter werden behandelt.

Entsprechend ihrer Bedeutung nehmen der Abschnitt Finanzierung und die zahlenorientierten Kapitel über Planzahlen und Unternehmensbewertung den größten Raum im Buch ein. Das Buch stellt Entscheidungshilfen bei der Auswahl der geeigneten Finanzierungsinstrumente vor. Darüber hinaus erläutert es die Erstellung der für die Finanzierung notwendigen Planungsrechnung - von den Planannahmen bis zur Erarbeitung der Einzelpläne. In einem Exkurs befassen sich die PwC-Autoren mit der Unternehmensbewertung und geben eine Übersicht über verschiedene Bewertungsverfahren.

Tipps und Beispiele aus der Praxis für die Praxis

Im Anhang geben die Autoren praktische Hinweise zu den formalen Aspekten des Geschäftsplans einschließlich einer Mustergliederung sowie eines Muster-Geschäftsplanes. Die Berechnung von Kennziffern wie Rentabilität, Produktivität, Kapitalstruktur und Liquidität wird anhand praktischer Beispiele erläutert. Ein Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen rundet das Handbuch ab. Die Autoren Roland Pruss, Dr. Bernd-Joachim Kruth, Alexander Meinert, Andreas Rams, Ralf Sänger und Jochem Schlürscheid sind erfahrene Experten der Corporate Finance-Beratung von PwC.

Roland Pruss
Corporate Finance-Beratung
PricewaterhouseCoopers
Tel.: 0221 / 2084 - 267
Fax: 0221 / 2084 - 330
E-mail: roland.pruss@de.pwcglobal.com

Nicole Susann Roschker
PricewaterhouseCoopers
Konzernkommunikation / Presse
Tel.: 069 / 9585 - 1669
Fax: 069 / 9585 - 3331
E-Mail: nicole.susann.roschker.@de.pwcglobal.com

Annette Lehmann | PricewaterhouseCoopers
Weitere Informationen:
http://www.pwcglobal.com

Weitere Berichte zu: Geschäftsplan Kreditvergabe PwC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Impfstoffe zuverlässig inaktivieren mit Elektronenstrahlen

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Darmkrebs: Wenn die Wachstumsbremse fehlt

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Riesensalamander, Geckos und Olme – Verschwundene Artenvielfalt in Sibirien

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie