Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreditvergabe: Aussagekräftige Geschäftspläne sind auch für den Mittelstand notwendig

26.11.2002


PwC-Praxishandbuch erläutert Notwendigkeit und Nutzen professioneller Geschäftspläne für mittelständische Unternehmen im Rahmen der Unternehmensfinanzierung.

... mehr zu:
»Geschäftsplan »Kreditvergabe »PwC

Ein transparenter und überzeugender Geschäftsplan als Grundlage für die Bonitätsprüfung bei der Kreditvergabe ist zukünftig für alle Unternehmen unumgänglich - nicht zuletzt durch die Einführung neuer Rating-Verfahren der Banken bei der Kreditvergabe im Rahmen von Basel II. Durch ein positives Ranking im Rahmen der Bonitätsprüfung erhalten Unternehmen Kapital zu vergleichsweise günstigen Konditionen. Gerade jedoch bei mittelständischen Unternehmen und Start-ups hapert es oft an einer umfassenden und transparenten Darstellung der Unternehmensstrategie sowie der Umsetzung der unternehmerischen Ausrichtung in belastbare Planzahlen.

Das PwC-Praxishandbuch "Der Geschäftsplan", aktuell erschienen beim Galileo Business Verlag, will Führungskräften und Firmengründern durch praktische Hinweise helfen, ein überzeugendes Finanzierungskonzept und einen adäquaten Geschäftsplan zu erstellen und zu beurteilen. Ziel ist es, Banken und Investoren vom Erfolg der eigenen Geschäftstätigkeit zu überzeugen.


Sinn und Nutzen von Geschäftsplänen

Die sechs Autoren, erfahrene Experten der Corporate Finance-Beratung von PwC, zeigen Verständnis für die Verunsicherung und Verärgerung vieler mittelständischer Firmen, deren Hausbank vor einer Kreditvergabe entgegen bisheriger Praxis nun detaillierte Informationen über das Unternehmen und seine Entwicklung verlangt. Durch Erläuterung der Zusammenhänge und der aktuellen Trends, die Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen maßgeblich prägen, zeigt das Buch auf, welche Möglichkeiten und Hilfestellungen ein Geschäftsplan auch für die eigene unternehmerische Entscheidungsfindung bietet.

"Unser Ziel ist es, mittelständische Unternehmen und Start-ups in die Lage zu versetzen, einen überzeugenden Geschäftsplan zu erstellen, der Investoren und Kreditgebern die relevanten Informationen und Werttreiber des Unternehmens aufzeigt und in einem schlüssigen Planungssystem für die nächsten Jahre abbildet", erläutert Roland Pruss, Partner der Corporate Finance-Beratung bei PwC und einer der Buch-Autoren.

Fehlende Informationen sind schlechte Informationen

Aushängeschild des Geschäftsplans ist das ’Executive Summary’, die Zusammenfassung der wichtigsten Informationen und Erfolgspotenziale, die am Anfang jedes Geschäftsplanes stehen muss. Hiermit müssen die Unternehmen potenzielle Investoren und Analysten auf wenigen Seiten überzeugen. Fehlen hier wichtige Informationen oder sind sie nicht entsprechend aufbereitet, wird der Geschäftsplan die erste Hürde im Auswahlprozess nicht überwinden. Im Zweifelsfall gilt hier: Fehlende Informationen sind schlechte Informationen.

Schritt für Schritt zum Business-Plan

Analog zur üblichen Gliederung eines professionellen Geschäftsplans in der Praxis erläutert das Buch Vorgehensweisen und Instrumente zur Darstellung des Unternehmens sowie zu Produkten und Dienstleitungen. Auch die Themen Positionierung im Markt, Marketing und Vertrieb, Produktion, Forschung und Entwicklung sowie Management und Mitarbeiter werden behandelt.

Entsprechend ihrer Bedeutung nehmen der Abschnitt Finanzierung und die zahlenorientierten Kapitel über Planzahlen und Unternehmensbewertung den größten Raum im Buch ein. Das Buch stellt Entscheidungshilfen bei der Auswahl der geeigneten Finanzierungsinstrumente vor. Darüber hinaus erläutert es die Erstellung der für die Finanzierung notwendigen Planungsrechnung - von den Planannahmen bis zur Erarbeitung der Einzelpläne. In einem Exkurs befassen sich die PwC-Autoren mit der Unternehmensbewertung und geben eine Übersicht über verschiedene Bewertungsverfahren.

Tipps und Beispiele aus der Praxis für die Praxis

Im Anhang geben die Autoren praktische Hinweise zu den formalen Aspekten des Geschäftsplans einschließlich einer Mustergliederung sowie eines Muster-Geschäftsplanes. Die Berechnung von Kennziffern wie Rentabilität, Produktivität, Kapitalstruktur und Liquidität wird anhand praktischer Beispiele erläutert. Ein Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen rundet das Handbuch ab. Die Autoren Roland Pruss, Dr. Bernd-Joachim Kruth, Alexander Meinert, Andreas Rams, Ralf Sänger und Jochem Schlürscheid sind erfahrene Experten der Corporate Finance-Beratung von PwC.

Roland Pruss
Corporate Finance-Beratung
PricewaterhouseCoopers
Tel.: 0221 / 2084 - 267
Fax: 0221 / 2084 - 330
E-mail: roland.pruss@de.pwcglobal.com

Nicole Susann Roschker
PricewaterhouseCoopers
Konzernkommunikation / Presse
Tel.: 069 / 9585 - 1669
Fax: 069 / 9585 - 3331
E-Mail: nicole.susann.roschker.@de.pwcglobal.com

Annette Lehmann | PricewaterhouseCoopers
Weitere Informationen:
http://www.pwcglobal.com

Weitere Berichte zu: Geschäftsplan Kreditvergabe PwC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz leichtem Rückgang positiver Ausblick auf 2017
29.12.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau