Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gegen den Trend: Bergbau-Unternehmen und Flughafenbetreiber nehmen Kurs auf die Börsen

25.11.2002


IPO Watch Europe von PwC analysiert drittes Quartal 2002: Deutsche Börse reagiert mit Schließung des Neuen Marktes und neuer Segmentierung auf anhaltenden Rückgang der Neuemissionen - London bleibt Europas größter IPO-Markt - Stärkste Rückgänge bei Finanzdienstleistern - Bergbau-Unternehmen und Airport-Betreiber streben an die Börsen.

Aufgrund der anhaltenden Marktschwäche setzte sich der Rückgang der Neuemissionen (Initial Public Offering, IPO) im vergangenen Quartal fort. So wagten im dritten Quartal dieses Jahres lediglich 34 Unternehmen den Gang an europäische Börsen, während im Vergleichszeitraum des Vorjahres 72 Neuemissionen zu verzeichnen waren. Das Emissionsvolumen sank in Europa von rund fünf Milliarden Euro im dritten Quartal 2001 auf knapp eine Milliarde Euro im aktuellen Beobachtungszeitraum, was einem Rückgang von etwa 80 Prozent entspricht. Diese starke Reduktion ist vor allem auf das hohe Emissionsvolumen von rund 3,7 Milliarden Euro des seit Juli 2001 an der Londoner Börse notierten Finanzdienstleisters Friends Provident zurückzuführen.

Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Ausgabe des IPO-Watch Europe von PwC, der quartalsweise die wichtigsten Börsen und Markt-segmente in den 15 EU-Staaten, der Schweiz und Norwegen analysiert.

Deutsche Börse ergreift konkrete Maßnahmen

Die Börsen reagieren inzwischen mit konkreten Maßnahmen auf den anhaltenden Rückgang der Neuemissionen. So will die Deutsche Börse mit der Schließung des Neuen Marktes und einer neuen Segmentierung den Kapitalmarkt für Emittenten und Investoren wieder attraktiver gestalten. "Nachdem sich mit lediglich zwei Neuemissionen im dritten Quartal 2002 die Anzahl der IPOs im Vergleich zum Vorjahr halbiert hat und das Emissionsvolumen von 243 Millionen Euro auf 119 Millionen Euro sank, will die Deutsche Börse nun einen Schluss-Strich unter das Kapitel Neuer Markt ziehen", erläutert Roland Pruss, Partner bei PwC und Leiter der IPO-Beratung in Deutschland.

London nach wie vor Europas größter IPO-Markt

Von den 34 europäischen Börsengängen im dritten Quartal 2002 fand mehr als die Hälfte (19) in London statt. Im Vergleichsquartal des Vorjahres betrug der Anteil der Londoner Börse mit 32 von 72 Börsen-gängen 44 Prozent. Das Emissionsvolumen in London sank von 3,8 Milliarden Euro im dritten Quartal 2001 um 87 Prozent auf 505 Millionen Euro im aktuellen Beobachtungszeitraum. 80 Prozent der Börsenneulinge in Großbritannien notieren am Alternative Investment Market (AIM), dem Wachstumssegment für kleinere Unternehmen an der Londoner Börse.

Der relativ hohe Anteil der Notierungen an der Londoner Börse ist einer der Gründe, warum 63 Prozent der Unternehmen, die im dritten Quartal 2002 an die Börse gingen, nach UK-GAAP bilanzieren. Lediglich eines der neu am AIM notierten Unternehmen bilanziert nach IAS.

Flaute an restlichen europäischen Börsen

Der europäische Börsenverbund Euronext konnte im dritten Quartal 2002 mit sieben Neuemissionen nur halb soviele Börsengänge verzeichnen wie im Vorjahresquartal. Das Emissionsvolumen sank von 125 Millionen auf 31 Millionen Euro. An den Börsen in Dublin, Kopenhagen, Madrid, Oslo, Stockholm, Österreich und der Schweiz fanden keine Neuemissionen statt. In Irland und Österreich wird jedoch in diesem Jahr noch mit jeweils einem Börsengang gerechnet.

Bergbau-Unternehmen streben an die Börse

Seit dem zweiten Quartal 2002 sinken die IPO-Aktivitäten in der Dienstleistungsbranche sowie im Bereich Software und Computer-Services. Im Dienstleistungssegment sank die Anzahl der Börsengänge von fünf im Vorjahresquartal auf vier im dritten Quartal 2002 und bei den Software und Computer-Services von drei im dritten Quartal 2001 auf zwei Neuemissionen im vergangenen Quartal. Die stärksten Einbußen verzeichnete die Finanzdienstleistungsbranche mit einem Rückgang von neun auf zwei Börsengange im Vergleich zum dritten Quartal 2001.

Allein im Bereich Bergbau gibt es eine gegenläufige Entwicklung: So wagten im dritten Quartal 2001 zwei, im zweiten Quartal 2002 vier und im vergangenen Quartal sogar fünf Bergbau-Unternehmen den Gang an die Börse. Die fünf Börsenneulinge aus dem dritten Quartal 2002 sind alle in Großbritannien notiert, vier von ihnen am AIM.

Weitere Börsengänge von Airport-Betreibern zu erwarten

Kurzfristig ist noch mit einigen IPOs zu rechnen. Unternehmen wie Cazenove, Arthur Shaw & Co., Virgin Mobiles und THB Group planen den Gang an einen europäischen Börsenplatz. Im Rahmen der europaweiten Privatisierung von Flughäfen erwarten die PwC-Experten zudem unter Airport-Betreibern in den nächsten zwei Jahren einen verstärkten Trend zum Börsengang. Die Frankfurter Fraport AG ist bereits seit 2001 im amtlichen Handel notiert. Branchenweit gilt der Betreiber des Amsterdamer Flughafens Schiphol als nächster Börsenkandidat. Die anstehende große Privatisierungswelle in Frankreich wird darüber hinaus nach Meinung der Euronext Paris zum Börsengang der Air France bis Anfang 2003 führen. Weitere Kandidaten sind Electricité de France (EdF), Gas de France und der Flugzeughersteller Snecma.

Emissionsvolumen in den USA deutlich höher als in Europa

Die New York Stock Exchange und die NASDAQ verzeichneten von Juli bis September 2002 lediglich acht Börsengänge, im Vorjahresquartal waren es noch 15. Das Emissionsvolumen der US-amerikanischen Börsen stieg dagegen fast um das Dreifache auf nahezu 5,5 Milliarden US-Dollar, nicht zuletzt wegen des fast fünf Milliarden US-Dollar umfassenden Börsengangs der CIT-Gruppe (Finanzdienstleister) im Juli 2002. Das US-amerikanische Emissionsvolumen überstieg damit das Emissionsvolumen in Europa deutlich um mehr als 440 Prozent, obwohl die europäischen Börsen deutlich mehr IPOs verzeichneten.

Roland Pruss | PricewaterhouseCoopers
Weitere Informationen:
http://www.pwcglobal.com

Weitere Berichte zu: Bergbau-Unternehmen Emissionsvolumen IPO Neuemission

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt kräftig
30.10.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte