Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsen-Bericht: Stimmung der Anleger leicht verbessert

08.11.2002


Die internationalen Aktienmärkte standen in dieser Woche ganz im Zeichen der Zinsentscheidungen der amerikanischen Notenbank und der Europäischen Zentralbank. Der Schritt der Fed war von den Marktteilnehmern erwartet worden, allerdings nicht in diesem Ausmaß. Der erste Zinsschritt in diesem Jahr auf nur noch 1,25% ist auf der einen Seite überraschend, da kaum mehr "Luft" nach unten besteht. Auf der anderen Seite signalisiert er den starken Willen, den Märkten wieder Impulse zu geben. Die EZB ließ dagegen die Leitzinsen unverändert.

Trotz weiterer enttäuschender volkswirtschaftlicher Indikatoren hat sich die Markttechnik bei vielen Indizes deutlich verbessert. So haben DAX und Dow Jones den seit Mai gebildeten Abwärtstrend nach oben verlassen. Auch viele Einzelwerte konnten sich von ihren Tiefs erholen und haben einen Boden gebildet mit Kaufsignalen. Die gute technische Verfassung wird durch die über den Erwartungen liegenden Quartalszahlen einzelner Unternehmen verstärkt. Dies sorgt für eine wachsende Anlagebereitschaft, in deren Blickpunkt zuletzt Werte aus dem Finanz- und Technologiesektor standen. So honorieren die Anleger die Beteiligungsverkäufe der Deutschen Bank und die damit verbundene Konzentration auf das Kerngeschäft. In der Telekommunikationsbranche ist und bleibt das vorrangige Ziel der Abbau der Schulden. Hier zeigt sich die Deutsche Telekom auf dem richtigen Weg. Die Commerzbank empfiehlt dem Privatanleger diese Aktie aus technischer und fundamentaler Sicht. Mittelfristig sieht die Bank den DAX in einer volatilen Seitwärtsbewegung von rund 3000 bis 3800 Punkten. Für den tradingorientierten Anleger bieten sich hier gute Chancen.

Der Rentenmarkt tendierte diese Woche erneut seitwärts. Anfängliche Kursverluste wurden durch die Zinssenkung in Amerika ausgeglichen. Befürchtungen über zusätzliche Emissionen von Staatsanleihen in den USA ließen die Rentenkurse diesseits und jenseits des Atlantiks dann wieder fallen. Wegen der schwachen wirtschaftlichen Verfassung rechnet die Commerzbank auf absehbare Zeit nicht mit einer Abkehr vom seit 5 Jahren bestehenden Seitwärtstrend bei den Renditen. Der private Anleger sollte sich auf Engagements in mittleren Restlaufzeiten bis maximal 6 Jahren konzentrieren.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

"2002; Herausgeber: Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main. Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis der Commerzbank weder reproduziert noch weitergegeben



Verantwortlich:

... mehr zu:
»DAX

Commerzbank Aktiengesellschaft
Tel. (069) 136 - 46553
Fax (069) 136 - 50993

Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden
60261 Frankfurt am Main
E-Mail: pressestelle@commerzbank.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de

Weitere Berichte zu: DAX

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie