Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europas Finanzen anschaulich dargestellt

18.08.2000


... mehr zu:
»Bewertungskonzept
Studentische Projektgruppe der Universität Trier präsentiert
15 Übersichten zum Haushalt der Europäischen Union am "Tag der Region" am 9. September 2000.

Wer Europa gestalten will, muss mitreden können. Das Europäische Parlament und die Kommission kennt fast jeder, doch wenn es um den Haushalt der Europäischen Union geht, überwiegen die Informationsdefizite. Was nicht nur Laien als "Buch mit sieben Siegeln" erscheint, haben Studierende im Rahmen einer zweisemestrigen Gruppenarbeit wissenschaftlich strukturiert und verständlich aufgearbeitet. Herausgekommen sind dabei 15 kommentierte Übersichten zu den Institutionen der Europäischen Union, zu deren Haushalt sowie zu alternativen Bewertungskonzepten seiner Finanzierung, welche am 9. September, dem "Tag der Region", erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dort werden Besucher auch Gelegenheit haben, Fragen zum Haushalt mit einem Experten der Europäischen Administration zu diskutieren.

Sich einen Überblick über die Europäische Union und über deren Haushalt zu verschaffen, war das Anliegen von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften der Universität Trier, welche an einer Praxisbezogenen Studienform im Hauptstudium zum Thema "Die Finanzen und der Haushalt der Europäischen Union" unter der Leitung von Prof. Dr. Dietrich Dickertmann und Dipl.-Volkswirt Viktor Wilpert Piel teilnahmen. Die als zweisemestriges Forschungspraktikum angelegte Veranstaltungsform ist eine Besonderheit des Studienkonzepts im Bereich der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Trier. In Teamarbeit setzen sich die Teilnehmer wissenschaftlich mit praktischen Fragestellungen auseinander. So machte sich die Studiengruppe in Einzelreferaten zunächst mit den Institutionen der Europäischen Union und deren Haushalt vertraut. Anschließend wurde das erarbeitete Grundwissen mit Gastreferenten diskutiert und durch Exkursionen zum Europäischen Rechnungshof und zur Europäischen Investitionsbank um Eindrücke aus der Praxis ergänzt.

Als Ergebnis ihrer Arbeit präsentieren die Studierenden nun 15 kommentierte Übersichten zu den Institutionen der Europäischen Union, zu deren Haushalt sowie zu alternativen Bewertungskonzepten seiner Finanzierung. Mit der zudem vorgesehenen Veröffentlichung dieser Ergebnisse als Buch und im Internet soll der interessierten Öffentlichkeit ein leicht abrufbares Informationsangebot zu den Finanzen der Europäischen Union gegeben werden. Für die Studierenden, die bald ihr Diplom in der Tasche haben, könnte sich die Arbeit noch bezahlt machen - schließlich ist die Europäische Union auch als Arbeitgeber hochinteressant.

Ansprechpartner:
Dipl.-Volksw. Viktor Wilpert Piel
Universität Trier, Fachbereich IV - Volkswirtschaftslehre
Tel. 201-2714


PRESSEMITTEILUNG
UNIVERSITÄT TRIER
Herausgegeben von der Pressestelle
Leitung: Heidi Neyses
54286 Trier
Telefon: 06 51/2 01-42 39
Fax: 06 51/2 01-42 47

18. August 2000

Heidi Neyses |

Weitere Berichte zu: Bewertungskonzept

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics