Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste E-Vergabe in Baden-Württemberg

17.10.2002


Große Nachfrage nach Digitaler Signatur bei Veranstaltung der TA-Akademie

... mehr zu:
»E-Vergabe

"Die Zukunft der öffentlichen Ausschreibung liegt in der E-Vergabe" davon sind die Experten, die bei einer Infoveranstaltung der TA-Akademie am 16. Oktober refe-rierten, überzeugt. Im Gemeinschaftsprojekt "E-Vergabe" des Logistikzentrums der Polizei als zentralem Beschaffungsdienstleister des Landes und der FH Heilbronn, wurden jetzt unter Mitwirkung des Innenministeriums Baden-Württemberg, der Oberfinanzdirektion und der TA-Akademie die ersten drei volldigitalen öffentlichen Ausschreibungen in Baden-Württemberg auf den Weg gebracht: Papier im Wert von 1,7 Millionen Euro, Edv-Zubehör für 3 Millionen Euro und Hygieneartikel im Wert von 0,4 Millionen Euro werden hier noch bis Mitte November ausgeschrieben. Das ist jeweils der Bedarf für ein halbes bis ganzes Jahr fürs ganze Land Baden-Württemberg. Diese Pilotausschreibung dient auch dem Test und Vergleich von auf dem Markt angebotener Vergabe-Software. In dieser Phase sollen die bietenden Unternehmen einbezogen und zur elektronischen Angebotsabgabe fit ge-macht werden. Der Anbieter hat neben einigem zusätzlichen Aufwand vor allem einen Vorteil: er wird weiterhin bei der Auftragsvergabe berücksichtigt. "Ohne die Digitale Signatur wird es in fünf Jahren keine öffentliche Ausschreibung mehr geben" so Prof. Horst-Fritz Siller von der Fachhochschule Heilbronn, der in seinem Vortrag sein wissenschaftliches Projekt zur Unterstützung der digitalen Ausschrei-bung vorstellte.

Die Vorteile der elektronischen Vergabe und Beschaffung auf Seiten der Käufer liegen auf der Hand: schneller, einfacher, kostengünstiger und weniger anfällig für Fehler ist das digitale Verfahren, doch was sind die Bedenken?


"Mit der Sicherheit der Digitalen Signatur gibt es - vielleicht wider Erwarten - keine Probleme", so Akademie-Mitarbeiter Dr. Gerhard Fuchs nach der Veranstaltung. Die Fragen der insgesamt weit über hundert Teilnehmer zielten dann auch vor allem auf die technische Realisation und den gebotenen Service bei der Einführung von E-Vergabe. Große Experimentierbereitschaft zeigte sich sowohl auf der Seite der anwesenden Lieferanten, als auch der Nutzer aus dem Bereich öffentliche Verwaltung: Noch während des Treffens unterzeichneten zahlreiche Firmen, die als Anbieter gegenüber der Landesverwaltung auftreten, einen Vertrag für die Digitale Signatur.

"Die Digitale Signatur ist das Nadelöhr für die Einführung von E-Government ganz allgemein, also der besseren Kommunikation zwischen Politik, Verwaltung und den Bürgern", so Berhard Bubeck, der das Projekt an der TA-Akademie leitet.

Ansprechpartner: Bernhard Bubeck, Tel. 0711/9063-194
E-Mail: bernhard.bubeck@ta-akademie.de
Dr. Birgit Spaeth, Tel: 0711/9063-226
E-Mail: birgit.spaeth@ta-akademie.de

Dr. Birgit Spaeth | idw
Weitere Informationen:
http://www.ta-akademie.de
http://www.lzp.de/e-vergabe

Weitere Berichte zu: E-Vergabe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie