Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Im Würgegriff des Ausverkaufs

08.10.2002


Die nicht enden wollende Talfahrt an den Weltbörsen hat sich in den letzten Wochen nochmals beschleunigt und phasenweise die Züge der vielfach beschworenen Anleger-Kapitulation angenommen. Gerade auch die mutigeren antizyklischen Käufer der letzten Monate mussten herbe Rückschläge einstecken

... mehr zu:
»Eurozone

Auf das gewinnbedrohende Gemisch aus weltweiten Konjunktursorgen, Finanzbelastungen und schwelendem Irakkonflikt haben institutionelle Anleger wie Versicherungen mit konsequenter Reduktion ihrer Bestände reagiert. Per saldo werfen die massiven Terrainverluste den Dow Jones Index vier Jahre zurück, für EuroStoxx 50 und DAX gab es ähnliche Niveaus vor 5 bzw. 6 Jahren; beim Nikkei wurde sogar ein Stand vom Auftakt der historischen Hausse vor zwei Jahrzenten erreicht.

Mit den jüngsten Indikatoren hat sich der globale Konjunkturhorizont erneut verdüstert; statt einer Erholung von der seit Mitte 2000 andauernden Wachstumsschwäche sind nun auch für das kommende Jahr Expansionsraten unter Potenzial in den führenden Volkswirtschaften einzukalkulieren, auch in Japan droht u.a. durch die verschleppte Bankensanierung ein neuerlicher Rückschlag. Jenseits des Atlantiks enttäuschten im September u.a. das Konsumentenvertrauen (93,3 nach 94,5 Zählern), der Chicagoer Einkaufsmanagerindex (48,1 nach 54,9) und der ISM-Konjunkturindex (49,5 nach 50,5), die nunmehr eine Kontraktion im verarbeitenden Gewerbe signalisieren. Der Konjunkturzug bleibt durch massive monetäre und zunehmend fiskalische Unterstützung zwar mäßig unter Dampf, konzentriert sich jedoch auf die Rüstungs-, Wohnungs- und Automobilsektoren, während ansonsten Kapazitäts- und Schuldenabbau auf der Agenda stehen.


In der Eurozone ist eine spürbarere Wirtschaftsbelebung wohl zumindest auf 2003 zu vertagen, die Wachstumslücke gegenüber Amerika bleibt erhalten. Der saisonbereinigte September-Einkaufsmanagerindex für die Eurozone rutschte von 50,8 auf 48,9, das Pendant für Deutschland sogar von 49,1 auf 46,0 Punkte ab. Das eingetrübte Erwartungsklima der Industrie wurde durch den vierten Rückgang des Ifo-Index für Westdeutschland, den schwachen Auftragseingang im deutschen Maschinenbau und das Sechsmonatstief des französischen Insee-Index (96 Punkte) unterstrichen. Bei deutlich weniger Rückenwind von der Zins- und Steuerfront als jenseits des Atlantiks dürfte auch der Konsum (EU-Verbrauchervertrauensindikator im September trotz Besserung minus 9 Punkte) nur geringe Impulse liefern können.

Unter dem Strich bleiben die Unternehmen, wie bereits in der angelaufenen Quartalsberichtssaison erkennbar, auf Sicht mit potenziellen Gewinnbelastungen konfrontiert, auch wenn in der nächsten Periode durch den Basiseffekt gegenüber dem Vorjahr Besserungen anstehen. Ungeachtet der international zunehmenden Entschlossenheit, einer drohenden deflatorischen Entwicklung analog zu Japan entgegenzutreten, und der gegenüber niedrigstrentierlichen Staatsanleihen merklich gestiegenen Bewertungsattraktivität dürfte Zurückhaltung bzw. ein allenfalls sukzessiv gestalteter Einstieg vorläufig die nervenschonendere Verhaltensvariante bei den Dividendenpapieren bleiben.

Ihre Ansprechpartner bei der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz:

Bereich: Sparkassen-Privatkunden-Research
Hans Beth Tel.: 06131 / 132616, Fax: 06131 / 132574
E-Mail: hans.beth@LRP.de

Thomas Hollenbach Tel.: 06131 / 132339, Fax: 06131 / 132574
E-Mail: thomas.hollenbach@LRP.de

| pressportal

Weitere Berichte zu: Eurozone

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie