Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens-Patenschaft für Uni Jena

24.01.2001


Einen Patenschaftsvertrag mit der Friedrich-Schiller-Universität hat die Siemens AG München abgeschlossen. Ziel ist die intensivere Zusammenarbeit in Projekten der Grundlagen und

der angewandten Forschung sowie in der Nachwuchsförderung.

"Für uns ist es fraglos eine Auszeichnung, so eng mit dieser renommierten deutschen Weltfirma kooperieren zu können", kommentiert Prof. Dr. Reinhard Meckl, der seit vergangenem Sommer in Jena Internationales Management lehrt. Meckl arbeitete zuvor in der Zentralabteilung Unternehmensplanung der Siemens AG und hat die Patenschaft für die ostdeutsche Traditionsuniversität initiiert. Ähnliche Verträge ging der Konzern bislang nur mit Technischen Universitäten wie z. B. denen in München, Berlin und Braunschweig ein.

Konkret wurden Informationen über laufende Jenaer Forschungsprojekte, künftige Vorhaben und Forschungsschwerpunkte aus Mathematik, Informatik und Physik in das Intranet der Zentralabteilung Technik der Siemens AG eingespeist. Diese Kooperationsbörse soll als Ideenspender für künftige gemeinsame Forschungsinitiativen dienen. Auch regelmäßige Rekrutierungsveranstaltungen mit Siemens-Managern für Jenaer Studenten und Absolventen sind vorgesehen.

"Darüber hinaus denken wir an innovative Konzepte der Nachwuchsförderung, um postgraduierten Wissenschaftlern, die sich in Jena habilitieren, Trainee-Aufenthalte und Praktika in Siemens-Abteilungen und Tochterfirmen zu ermöglichen", so Meckl weiter. "Aber das Spektrum der Kooperationsmöglichkeiten ist damit noch lange nicht ausgereizt. Wir stehen erst am Anfang."

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Reinhard Meckl
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Tel.: 03641/943160, Fax: 943162
E-Mail: reinhard.meckl@wiwi.uni-jena.de


Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dr. Wolfgang Hirsch
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Fürstengraben 1
D-07743 Jena
Telefon: 03641 · 931030
Telefax: 03641 · 931032
E-Mail: roe@uni-jena.de

Dr. Wolfgang Hirsch | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics