Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU München und Intel richten erstes Internet-Labor ein

30.01.2001


... mehr zu:
»I-Lab
"Keimzelle" für Firmengründungen

Gemeinsam mit der Intel Deutschland GmbH hat die Technische Universität

München ihr erstes Internet-Labor (I-Lab) eröffnet. Das I-Lab ist an der Fakultät für Informatik der TU München angesiedelt und soll fakultätsübergreifend als "Keimzelle" für Firmengründungen in den Bereichen Internet und e-Business dienen. Federführend für die Fakultät für Informatik ist der Lehrstuhl für Software und Systems Engineering (Prof. Manfred Broy).

Intel ermöglicht die Einrichtung des I-Lab über eine Anschubfinanzierung in Höhe von 500.000 Mark. Im Rahmen des weltweiten Intel e-Business Förderprogramms für Hochschulen ist die TU München die erste Universität in Deutschland, die mit einem Internet-Labor ausgestattet wird. Die bereits langjährig bestehende Zusammenarbeit von TU München und Intel unter Federführung von Vizepräsident Professor Arndt Bode wird dadurch weiter intensiviert und beinhaltet neben dem Transfer von Know-how, die Vergabe von Stipendien sowie die Überlassung von Hard- und Software.

Die Auswahl der studentischen Projektgruppen, die im I-Lab gefördert werden, treffen Vertreter der TU München und Intel gemeinsam. Die rund 15 - 20 Studenten umfassenden multinationalen Teams werden neue Konzepte für die Industrie entwickeln. Aber auch bereits laufende Forschungsprojekte sollen von der Ausstattung des I-Lab profitieren. Schwerpunkte der Arbeit im I-Lab werden Internet- und Mobilfunktechnologien wie WAP und UMTS sein. Zum Beispiel die Entwicklung von personalisierten, speziell auf die Bedürfnisse des Nutzers ausgerichteten Informationsdiensten für Mobiltelefonen.

Mittelfristig sollen die im I-Lab geförderten Projekte in Unternehmensgründungen münden und sich finanziell eigenständig tragen können. Professoren sowie Experten von Intel stehen den Studenten als Betreuer zur Seite.

Die Fakultät für Informatik der TU München verspricht sich durch die Zusammenarbeit den weiteren Ausbau der praxisnahen Ausbildung. "Die Verknüpfung von Lehre und Praxis ist bei der Schnelllebigkeit heutiger Entwicklungszyklen für uns von hohem Interesse. Diese gilt es zu nutzen", erklärt Prof. Broy. "Besonders interessant ist diese Kooperation natürlich auch unter dem Aspekt, dass wir zusätzlich vom fachspezifischen Wissen eines weltweit führenden IT-Unternehmens profitieren können."

Dieter Heinrichsen M.A. | idw

Weitere Berichte zu: I-Lab

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Containerumschlag unverändert
23.01.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics