Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Systemisches Materialflussmanagement in Unternehmen

12.10.2000
 

Augsburger HTO-Projekt ECO-Effizienz: Pilotunternehmen aus der Region stehen jetzt fest - Interesse auch in Japan und Australien - Pressekonferenz am 24. Oktober

Nach dem Projektauftakt im Mai 2000 geht das Projekt ECO-Effizienz, das im Rahmen der High-Tech-Offensive Bayern gefördert wird, in die Umsetzungsphase. Im Oktober 2000 startet die praxisorientierte Realisierung des Flussmanagements in Pilotunternehmen aus der Region Augsburg. Aus diesem Anlass sind die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich zur Teilnahme an einer Pressekonferenz am 24. Oktober eingeladen (Beginn 11.30 Uhr in Raum 1207 des WiSo- Fakultätsgebäudes, Universitätsstraße 16).

Im Rahmen der High-Tech-Offensive fördert das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst an der Universität Augsburg u. a. das Forschungsprojekt "ECO-Effizienz". Unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Wagner (Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer) wird es in Kooperation mit dem Institut für Management und Umwelt (imu) bearbeitet. Projektziel ist es, mittels eines neuen Managementansatzes - des sogenannten Flussmanagements - Umweltentlastung und zugleich Kostensenkung durch effizienten Materialeinsatz und Reststoffvermeidung zu erlangen sowie damit die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen insgesamt zu stärken.

EIN ANSATZ FÜR DIE BETRIEBLICHE PRAXIS: DIE PILOTUNTERNEHMEN

Über die reine wissenschaftliche Weiterentwicklung hinaus hat das Projekt in erster Linie den Anspruch, praxisbezogene Lösungen anzubieten. Um die Anwendbarkeit des Flussmanagements zu erweitern und die Methode zu vertiefen, wird der neue Ansatz zunächst in vier Pilotunternehmen aus der Region Augsburg-Schwaben umgesetzt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden ab Oktober 2001 in acht weiteren Pilotunternehmen weiterentwickelt. Bereits im Oktober 2000 beginnt für die Ciba Spezialitätenchemie Pfersee GmbH (Langweid a. L.), die Rohrleitungsbau Süd(Neusäß) und für Sortimo International (Zusmarshausen) die erste Projektphase. Zusammen mit den Mitarbeitern des Instituts für Management und Umwelt werden die Pilotunternehmen ihren Betrieb auf ressourcenschonenden Materialeinsatz und flussorientierte Organisationsstrukturen hin prüfen.

REGIONALE VERNETZUNG UND INTERNATIONALES INTERESSE

Das Projekt ist fest in der Region Augsburg/Schwaben verankert. Als Kooperationspartner konnten die IHK für Augsburg und Schwaben, der Förderverein Kompetenzzentrum Umwelt Augsburg-Schwaben e.V. (KUMAS) und das Bayerische Institut für Abfallforschung (BIfA) gewonnen werden. Schon in der frühen Projektphase zeigen sich Vorteile dieser Kooperationen. So unterstützte die IHK für Augsburg und Schwaben das Institut für Management und Umwelt bei der Suche nach geeigneten Pilotunternehmen. KUMAS und BIfA präsentieren das Projekt auf internationalen Konferenzen und Fachtagungen in Japan, Frankreich und Polen.

Die internationale Resonanz, die das ECO-Effizienz-Projekt bereits jetzt erfährt, ist beachtlich: Delegationen des japanischen Wirtschaftsministeriums (Miti), der Japanischen Management Association (JMA) und des australischen Umweltministeriums haben sich bereits vor Ort in Augsburg über das Projekt informiert. In Anbetracht dieses Interesses wird im Dezember 2000 ein Expertenworkshop mit international renommierten Experten aus Australien, Großbritannien, Japan, den USA und Deutschland stattfinden.

PRESSEKONFERENZ AM 24. OKTOBER

Bei der Pressekonferenz am 24. Oktober 2000 werden Professor Wagner (ZWW) und Markus Strobel (imu) detailliert über die bisherigen Ergebnisse und den weiteren Verlauf des Projekts Auskunft geben. Gemeinsam mit Repräsentanten der Pilotunternehmen, die ihre Unternehmen vorstellen, werden die Projektträger und -partner für Fragen zur Verfügung stehen. Auch Vertreter der Bayerischen Staatsministerien für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie für Landesentwicklung und Umweltfragen werden anwesend sein, um sich über die Projektfortschritte zu informieren.

Bitte teilen Sie uns per Fax (0821/598-5288) oder per E-Mail klaus.prem@presse.uni-augsburg.demit, ob wir mit Ihrer Teilnahme an der Pressekonferenz am Dienstag, dem 24. Oktober 2000, um 11.30 Uhr in Raum 1207 des WiSo- Fakultätsgebäudes (Universitätsstraße 16) rechnen dürfen.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:


Klaus P. Prem | idw

Weitere Berichte zu: IHK KUMAS Pilotunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten