Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weitere Verstärkung des Diagnostika-Geschäfts

25.07.2002


HIV-Testsortiment entscheidend ausgebaut

Zur weiteren Verstärkung seines Diagnostika-Geschäfts kauft der Bayer-Konzern über seine US-Tochter Bayer Corporation das kanadische Unternehmen Visible Genetics Inc. (VGI), das an der US-Börse NASDAQ notiert ist. Der Kaufpreis beträgt 61,4 Millionen US-Dollar. Dabei werden für die ausstehenden Stammaktien 1,50 Dollar/Aktie gezahlt und die Vorzugsaktien zum Ausgabepreis plus Zinsen übernommen. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Behörden sowie der VGI-Aktionäre. Diese sollen den Plan bei einer für Oktober 2002 geplanten Hauptversammlung billigen.

"Diese Akquisition ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung unseres Sortiments für die Diagnostik von viralen Infektionskrankheiten. Dafür haben wir 1998 mit der Übernahme von Chiron Diagnostics den Grundstein gelegt", sagte Rolf Classon, Leiter der Division Diagnostika des Healthcare-Bereichs der Bayer AG.

Mit einem Marktanteil von rund 10 Prozent im Bereich der medizinischen Diagnostik und einem Umsatz von 2,0 Milliarden Euro gehört Bayer Diagnostika weltweit zu den vier größten Anbietern. Durch die Übernahme von VGI soll die Stellung im Bereich der Nukleinsäure-Diagnostik weiter ausgebaut werden.

Das Testsortiment von VGI ist eine gute Ergänzung zu den Bayer-Nukleinsäuretests auf HIV und Hepatitis. Bei der Resistenzbestimmung durch Sequenzanalyse ist VGI mit seinen TRUGENE™-Tests einer der führenden Anbieter. Dazu gehört auch der TRUGENE™ HIV-1-Test, der einzige HIV-Sequenzierungstest, der in den USA von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA für den Markt zugelassen ist.

Die Behandlung von viralen Infektionskrankheiten wird häufig dadurch erschwert, dass sich resistente Viren ausbilden. Um den Therapieerfolg zu überwachen, werden daher Resistenzbestimmungen durchgeführt, die auch in den medizinischen Behandlungsrichtlinien empfohlen werden.

Bayer Diagnostics mit Sitz in Tarrytown, New York, USA beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter und bedient Kunden in 100 Ländern mit einem umfangreichen Portfolio von zentralen, Selbsttest-, Nukleinsäure- und patientennahen diagnostischen Systemen und Dienstleistungen für die Gesundheitsbeurteilung und das Gesundheitsmanagement in Bereichen wie zum Beispiel Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen, Onkologie, Virologie, Gynäkologie und Diabetes. Bayer Diagnostics ist Teil des weltweit operierenden Bayer-Konzerns, eines internationalen Gesundheits- und Chemieunternehmens mit Hauptsitz in Leverkusen.

Visible Genetics Inc., Toronto, Kanada, entwickelt, produziert und vertreibt automatisierte DNA-Sequenzierungssysteme. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 350 Mitarbeiter, der Umsatz lag 2001 bei 14 Millionen US-Dollar.

Zukunftsgerichtete Aussagen

 

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.



BayNews - Team | BayNews

Weitere Berichte zu: Infektionskrankheit VGI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heimcomputer entdecken rekordverdächtiges Pulsar-Neutronenstern-System

08.12.2016 | Physik Astronomie

Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?

08.12.2016 | Verkehr Logistik