Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grundlage für die Reform des deutschen Aktienrechts gelegt

25.07.2008
Prof. Dr. Walter Bayer von der Uni Jena verfasst Gutachten für den Deutschen Juristentag

Sollen Weltkonzerne wie Siemens oder Daimler gleichen Organisationsregeln im Aktienrecht unterliegen wie die kleine AG mit erheblich geringerem Umsatz?

Dem übergeordneten Gerechtigkeitssinn folgend, muss die Frage verneint werden - das deutsche Aktienrecht hingegen macht keinen Unterschied zwischen börsennotiertem "Global Player" und nicht-börsennotierter Gesellschaft. Unabhängig ihrer Umsatzzahlen unterliegen alle Gesellschaften einem einheitlichen Aktienrecht.

Prof. Dr. Walter Bayer von der Friedrich-Schiller-Universität Jena will das gern ändern. Daher hat der Jenaer Rechtswissenschaftler für den 67. Deutschen Juristentag ein 100-seitiges Gutachten verfasst, das nun auch im Buchhandel erhältlich ist. Auf der vom 23. bis 26. September in Erfurt stattfindenden Fachtagung werden Juristen aus Wissenschaft und Praxis im Dialog mit Rechtspolitikern und Ministerialbeamten über eine Modernisierung des Rechts der Aktiengesellschaft diskutieren. Das Gutachten wird dazu als Grundlage dienen.

"Das deutsche Aktienrecht ist im internationalen Vergleich rückständig", so der Jenaer Jurist, der durch seine zahlreichen Veröffentlichungen in gesellschaftsrechtlichen Standardwerken zu den bekanntesten Aktienrechtlern in Deutschland zählt. Zum einen betrachte das deutsche Recht den Aktionär in der börsennotierten AG zu wenig als Kapitalanleger, kritisiert Bayer. Andererseits lasse es nicht-börsennotierten Gesellschaften zu wenig Spielraum bei der Satzungsgestaltung. In seiner Stellungnahme begründet Prof. Bayer in 20 Thesen, warum das bislang einheitliche Aktienrecht stärker zwischen börsennotierten und nicht-börsennotierten Gesellschaften differenzieren sollte.

Der Deutsche Juristentag ist die größte Juristische Fachtagung Deutschlands, in der aktuelle Rechtsfragen aus den unterschiedlichen Bereichen des Rechts diskutiert und Beschlüsse gefasst werden. Häufig finden sich diese Beschlüsse in künftigen Gesetzen wieder. "Der Auftrag, für den Deutschen Juristentag zu gutachten, zählt zu den größten Herausforderungen, denen sich ein Rechtswissenschaftler stellen kann. Es ist eine einmalige Chance, mit einer überzeugenden Konzeption den Gesetzgeber zum Handeln zu motivieren", weiß der Jenaer Experte. Vielleicht, so Bayer, könne er mit seinem Gutachten künftige Gesetze auf den Weg bringen, die eine gerechtere Situation für die verschiedenen Typen von Aktiengesellschaften schaffen.

Dass Prof. Bayer nicht nur aktuell auf der Höhe des Aktienrechts ist, sondern auch in historischer Perspektive, hat er in seinem letzten Buch bewiesen: Gemeinsam mit Mathias Habersack hat Walter Bayer das Buch "Aktienrecht im Wandel - 1807-2007" im Verlag Mohr Siebeck herausgegeben. Das bereits jetzt stark rezipierte zweibändige Werk umfasst die 200-jährige Geschichte des Aktienrechts in Deutschland vom Code de Commerce bis in die Gegenwart.

Walter Bayer: Verhandlungen des 67. Deutschen Juristentages Erfurt 2008 Bd. I: Gutachten Teil E: Empfehlen sich besondere Regelungen für börsennotierte und für geschlossene Gesellschaften?, 129 Seiten, C. H. Beck-Verlag 2008, ISBN 978-3-406-57455-9

Walter Bayer, Mathias Habersack (Hg.): Aktienrecht im Wandel,1288 Seiten, Mohr Siebeck 2007, 299 Euro, ISBN 978-3-16-149242

Kontakt:
Prof. Dr. Walter Bayer
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 942140
E-Mail: W.Bayer[at]recht.uni-jena.de

Katrin Czerwinka | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de
http://www.djt.de

Weitere Berichte zu: Aktienrecht Rechtswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik