Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"FutureHotel" - Forschung für das Hotel der Zukunft

14.07.2008
Im Szenarioprojekt FutureHotel entwickelt das Fraunhofer IAO Szenarien und Lösungen für die Hotelbranche. Als Basis dienen Trendanalysen, Nutzerbefragungen, wissenschaftliche Studien und Best Practice-Untersuchungen.

Die globale Hotelbranche ist auf Wachstumskurs und auch auf dem deutschen Hotelmarkt nimmt die Investitionstätigkeit aufgrund der guten konjunkturellen Situation wieder zu. Innerhalb der nächsten drei Jahre werden in Deutschland ca. 330 neue Hotelprojekte mit einem Investitionsvolumen von 5,1 Milliarden Euro realisiert.

Globale Trends wie der demographische Wandel, wachsendes Umweltbewusstsein und zunehmende Mobilität führen zu einer Veränderung des Gastprofils. Die verschiedenen Anforderungen spezifischer Gasttypen bestimmen zukünftig das Angebot. Darüber hinaus bieten Neuerungen in der Medientechnik sowie die Entwicklung innovativer Hotelkonzepte und die steigende Nachfrage im Luxussegment neue Chancen und Herausforderungen für die Hotellerie. Für eine nachhaltige strategische Positionierung im nationalen und internationalen Verdrängungswettbewerb wird das Wissen um die Bedürfnisse des Gastes sowie um die Potenziale neuer Technologien für die Unternehmen der Hotelbranche zu einem zentralen Erfolgsfaktor.

Das Szenarioprojekt "FutureHotel" startet im September 2008 und widmet sich den zentralen Fragestellungen für das Hotel der Zukunft. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus der Hotelbranche erforscht das Fraunhofer IAO die relevanten Schlüsselentwicklungen und deren Einfluss auf die Hotellerie. Gästetypen und deren Anforderungen werden ebenso analysiert wie das Optimierungspotenzial logistischer und organisatorischer Prozesse im Hotelbetrieb. Für die verschiedenen Bereiche des Hotels wie Hotelzimmer, Rezeption, Tagungsbereiche etc. werden neue, zukunftsweisende Lösungen aufgezeigt und dabei technologische Innovationen genauso wie wirtschaftliche, ökologische, rechtliche und gesamtgesellschaftliche Gesichtspunkte berücksichtigt.

... mehr zu:
»Hotellerie

Für einen bestmöglichen Praxisbezug wird eine beispielhafte Hotelumgebung in der Inhaus2-Forschungsanlage in Duisburg als Testfeld und Demonstrationsplattform für die Erforschung und Entwicklung prototypischer Lösungen herangezogen.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Fraunhofer IAO
Vanessa Borkmann
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-5486, Fax +49 711 970-5461
vanessa.borkmann@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/
http://www.inhaus-zentrum.de

Weitere Berichte zu: Hotellerie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik