Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weitere Verbesserung der Bridge für Tagesverarbeitung durch Clearstream und Euroclear

12.06.2008
Euroclear Bank und Clearstream Banking Luxembourg kündigen heute in einer gemeinsamen Mitteilung ein weiteres Verbesserungsprogramm für die automatisierte Bridge für Tagesverarbeitung zwischen den beiden Internationalen Zentralverwahrern (International Central Securities Depositories, ICSDs) an.

Das Upgrade wird im Anschluss an die erfolgreich durchgeführten Verbesserungen an der Bridge für Tagesverarbeitung, die im März 2007 eingeführt wurde, vorgenommen.

Mit der zweiten Verbesserungsrunde wird am 14. Juli 2008 begonnen. Dabei wird die Interoperabilität in Bezug auf die Bridge erheblich gestärkt, indem die Abwicklungseffizienz für die jeweiligen Kunden der beiden ICSDs noch weiter verbessert wird und umfassendere Möglichkeiten für die gleichtägige Abwicklung von Transaktionen und Wertpapierfinanzierung über die Bridge geschaffen werden.

Insbesondere bedeutet dieses zweite Upgrade der Bridge für Tagesverarbeitung:

· eine Erhöhung der Abwicklungsmöglichkeiten (insbesondere im Hinblick auf Geschäfte, die an T+0 abgewickelt werden) durch die Schaffung fünf neuer Datenaustauschmöglichkeiten (vorher 10, jetzt 15 pro Tag) für abwicklungsbezogene Instruktionen;

· das Angebot zeitnäherer und häufigerer Informationen für Kunden zur Korrektur von Transaktionen und Verwaltung abgelehnter Instruktionen durch Schaffung zehn weiterer Optionen für den Austausch von Dateien zum Transaktionsabgleich (vorher 20, jetzt 30 pro Tag);

· weitere Verlängerung der Instruktionsfristen, wobei die Frist für die obligatorische Abwicklung von 12:30 Uhr auf 13:00 Uhr MEZ und die Frist für die optionale Auslieferung gegen Zahlung (Delivery versus Payment, DVP) von 14:40 Uhr auf 15:00 Uhr MEZ verlängert wird und eine zusätzliche optionale Frist (16:00 Uhr MEZ) für Instruktionen frei von Zahlung (Free of Payment, FoP) eingeführt wird.

Clearstream Banking Luxembourg und Euroclear Bank sind stets um Verbesserung der Bridge bemüht, damit die professionellen Akteure am internationalen Kapitalmarkt von einer schnellen, effizienten, zuverlässigen und sicheren Abwicklung zwischen den ICSDs profitieren können. Regelmäßig finden Treffen zwischen den ICSDs statt, bei denen weitere Verbesserungen der Bridge beschlossen und umgesetzt werden. So kann dem Bedarf des Marktes an umfangreicheren Möglichkeiten für die gleichtägige Finanzierung und das Transaktionsmanagement Rechnung getragen werden.

Yves Poullet, Chief Executive Officer der Euroclear Bank, kommentierte:
"Die Bridge wird oft als Paradebeispiel für Interoperabilität zwischen Zentralverwahrern angeführt und gilt heute als Sinnbild für Effizienz, Zusammenarbeit und Kundenorientierung. Wir freuen uns darauf, die Kunden an den Vorteilen der neuesten Verbesserungen sowie den anderen Möglichkeiten in Bezug auf Zugang und Interoperabilität, die im Einklang mit den Anforderungen des Verhaltenskodex stehen, teilhaben zu lassen."

Jeffrey Tessler, Chief Executive Officer von Clearstream, sagte: "Durch die mit der Bridge entstandenen Abwicklungsmöglichkeiten haben Kunden über den gesamten Abwicklungstag Zugang zu sämtlichen Kontrahenten, die über ein ICSD-Konto verfügen. Die Bridge ist ein hervorragendes Beispiel für Interoperabilität auf globaler Ebene, da durch sie eine echte Wahlmöglichkeit in Bezug auf den Ort der Abwicklung für den Markt geschaffen wird."

Die Bridge ist eine elektronische Kommunikationsplattform zur effizienten Abwicklung von Wertpapiertransaktionen zwischen Kontrahenten von Clearstream Banking Luxembourg und Euroclear Bank. Die erste elektronische Bridge für Nachtverarbeitung wurde 1993 eingeführt. Seitdem wurden in regelmäßigen Abständen zahlreiche Upgrades vorgenommen, die im November 2004 zur Einrichtung einer zusätzlichen automatisierten Bridge für Tagesverarbeitung führten.

Euroclear Bank, mit Sitz in Brüssel, bietet die Abwicklungsinfrastruktur für Transaktionen mit inländischen und internationalen Wertpapieren, die Anleihen, Aktien, Derivate und Investmentfonds umfassen. Euroclear Bank gehört zur Euroclear Group, die Wertpapierdienste für große Finanzinstitute in mehr als 80 Ländern anbietet. Ebenfalls zur Euroclear Group gehören Euroclear Belgium, Euroclear France, Euroclear Nederland und Euroclear UK & Ireland. Auch EMXCo, der in Großbritannien führende Order Routing-Anbieter für Investmentfonds, ist Teil von Euroclear. Kürzlich unterzeichnete Euroclear eine Vereinbarung zur Übernahme von NCSD (Nordic Central Securities Depository), zu dem auch der finnische und der schwedische Zentralverwahrer gehören.

Clearstream Banking Luxemburg (CBL) ist eine Tochtergesellschaft von Clearstream, die Kunden weltweit umfangreiche Abwicklungs- und Depotverwahrungsdienstleistungen für Aktien und Anleihen sowie für Investmentfonds bietet. Clearstream ist Teil der Gruppe Deutsche Börse, dem weltweit größten Börsenbetreiber. Das Angebot der Gruppe Deutsche Börse umfasst Technologie, Dienstleistungen sowie eine breite Produktpalette und erstreckt sich von Handels- und Informationsprodukten bis hin zu Clearing, Abwicklung und Depotverwahrung auf Basis von Straight-Through Processing und Interoperabilitätsstandards für die gesamte Verarbeitungskette.

Euroclear Bank:
Denis Peters: +32 2 326 2618 – denis.peters@euroclear.com
Martin Gregson: +32 2 326 4186 – martin.gregson@euroclear.com
Stéphanie Heng: +32 2 326 1151 – stephanie.heng@euroclear.com
Clearstream:
Bruno Rossignol: + 352 243 36115 - bruno.rossignol@clearstream.com
Yolande Theis: + 352 243 31500 - yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Clearstream Euroclear ICSDs Instruktion Interoperabilität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise