Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weitere Verbesserung der Bridge für Tagesverarbeitung durch Clearstream und Euroclear

12.06.2008
Euroclear Bank und Clearstream Banking Luxembourg kündigen heute in einer gemeinsamen Mitteilung ein weiteres Verbesserungsprogramm für die automatisierte Bridge für Tagesverarbeitung zwischen den beiden Internationalen Zentralverwahrern (International Central Securities Depositories, ICSDs) an.

Das Upgrade wird im Anschluss an die erfolgreich durchgeführten Verbesserungen an der Bridge für Tagesverarbeitung, die im März 2007 eingeführt wurde, vorgenommen.

Mit der zweiten Verbesserungsrunde wird am 14. Juli 2008 begonnen. Dabei wird die Interoperabilität in Bezug auf die Bridge erheblich gestärkt, indem die Abwicklungseffizienz für die jeweiligen Kunden der beiden ICSDs noch weiter verbessert wird und umfassendere Möglichkeiten für die gleichtägige Abwicklung von Transaktionen und Wertpapierfinanzierung über die Bridge geschaffen werden.

Insbesondere bedeutet dieses zweite Upgrade der Bridge für Tagesverarbeitung:

· eine Erhöhung der Abwicklungsmöglichkeiten (insbesondere im Hinblick auf Geschäfte, die an T+0 abgewickelt werden) durch die Schaffung fünf neuer Datenaustauschmöglichkeiten (vorher 10, jetzt 15 pro Tag) für abwicklungsbezogene Instruktionen;

· das Angebot zeitnäherer und häufigerer Informationen für Kunden zur Korrektur von Transaktionen und Verwaltung abgelehnter Instruktionen durch Schaffung zehn weiterer Optionen für den Austausch von Dateien zum Transaktionsabgleich (vorher 20, jetzt 30 pro Tag);

· weitere Verlängerung der Instruktionsfristen, wobei die Frist für die obligatorische Abwicklung von 12:30 Uhr auf 13:00 Uhr MEZ und die Frist für die optionale Auslieferung gegen Zahlung (Delivery versus Payment, DVP) von 14:40 Uhr auf 15:00 Uhr MEZ verlängert wird und eine zusätzliche optionale Frist (16:00 Uhr MEZ) für Instruktionen frei von Zahlung (Free of Payment, FoP) eingeführt wird.

Clearstream Banking Luxembourg und Euroclear Bank sind stets um Verbesserung der Bridge bemüht, damit die professionellen Akteure am internationalen Kapitalmarkt von einer schnellen, effizienten, zuverlässigen und sicheren Abwicklung zwischen den ICSDs profitieren können. Regelmäßig finden Treffen zwischen den ICSDs statt, bei denen weitere Verbesserungen der Bridge beschlossen und umgesetzt werden. So kann dem Bedarf des Marktes an umfangreicheren Möglichkeiten für die gleichtägige Finanzierung und das Transaktionsmanagement Rechnung getragen werden.

Yves Poullet, Chief Executive Officer der Euroclear Bank, kommentierte:
"Die Bridge wird oft als Paradebeispiel für Interoperabilität zwischen Zentralverwahrern angeführt und gilt heute als Sinnbild für Effizienz, Zusammenarbeit und Kundenorientierung. Wir freuen uns darauf, die Kunden an den Vorteilen der neuesten Verbesserungen sowie den anderen Möglichkeiten in Bezug auf Zugang und Interoperabilität, die im Einklang mit den Anforderungen des Verhaltenskodex stehen, teilhaben zu lassen."

Jeffrey Tessler, Chief Executive Officer von Clearstream, sagte: "Durch die mit der Bridge entstandenen Abwicklungsmöglichkeiten haben Kunden über den gesamten Abwicklungstag Zugang zu sämtlichen Kontrahenten, die über ein ICSD-Konto verfügen. Die Bridge ist ein hervorragendes Beispiel für Interoperabilität auf globaler Ebene, da durch sie eine echte Wahlmöglichkeit in Bezug auf den Ort der Abwicklung für den Markt geschaffen wird."

Die Bridge ist eine elektronische Kommunikationsplattform zur effizienten Abwicklung von Wertpapiertransaktionen zwischen Kontrahenten von Clearstream Banking Luxembourg und Euroclear Bank. Die erste elektronische Bridge für Nachtverarbeitung wurde 1993 eingeführt. Seitdem wurden in regelmäßigen Abständen zahlreiche Upgrades vorgenommen, die im November 2004 zur Einrichtung einer zusätzlichen automatisierten Bridge für Tagesverarbeitung führten.

Euroclear Bank, mit Sitz in Brüssel, bietet die Abwicklungsinfrastruktur für Transaktionen mit inländischen und internationalen Wertpapieren, die Anleihen, Aktien, Derivate und Investmentfonds umfassen. Euroclear Bank gehört zur Euroclear Group, die Wertpapierdienste für große Finanzinstitute in mehr als 80 Ländern anbietet. Ebenfalls zur Euroclear Group gehören Euroclear Belgium, Euroclear France, Euroclear Nederland und Euroclear UK & Ireland. Auch EMXCo, der in Großbritannien führende Order Routing-Anbieter für Investmentfonds, ist Teil von Euroclear. Kürzlich unterzeichnete Euroclear eine Vereinbarung zur Übernahme von NCSD (Nordic Central Securities Depository), zu dem auch der finnische und der schwedische Zentralverwahrer gehören.

Clearstream Banking Luxemburg (CBL) ist eine Tochtergesellschaft von Clearstream, die Kunden weltweit umfangreiche Abwicklungs- und Depotverwahrungsdienstleistungen für Aktien und Anleihen sowie für Investmentfonds bietet. Clearstream ist Teil der Gruppe Deutsche Börse, dem weltweit größten Börsenbetreiber. Das Angebot der Gruppe Deutsche Börse umfasst Technologie, Dienstleistungen sowie eine breite Produktpalette und erstreckt sich von Handels- und Informationsprodukten bis hin zu Clearing, Abwicklung und Depotverwahrung auf Basis von Straight-Through Processing und Interoperabilitätsstandards für die gesamte Verarbeitungskette.

Euroclear Bank:
Denis Peters: +32 2 326 2618 – denis.peters@euroclear.com
Martin Gregson: +32 2 326 4186 – martin.gregson@euroclear.com
Stéphanie Heng: +32 2 326 1151 – stephanie.heng@euroclear.com
Clearstream:
Bruno Rossignol: + 352 243 36115 - bruno.rossignol@clearstream.com
Yolande Theis: + 352 243 31500 - yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Clearstream Euroclear ICSDs Instruktion Interoperabilität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie