Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weitere Verbesserung der Bridge für Tagesverarbeitung durch Clearstream und Euroclear

12.06.2008
Euroclear Bank und Clearstream Banking Luxembourg kündigen heute in einer gemeinsamen Mitteilung ein weiteres Verbesserungsprogramm für die automatisierte Bridge für Tagesverarbeitung zwischen den beiden Internationalen Zentralverwahrern (International Central Securities Depositories, ICSDs) an.

Das Upgrade wird im Anschluss an die erfolgreich durchgeführten Verbesserungen an der Bridge für Tagesverarbeitung, die im März 2007 eingeführt wurde, vorgenommen.

Mit der zweiten Verbesserungsrunde wird am 14. Juli 2008 begonnen. Dabei wird die Interoperabilität in Bezug auf die Bridge erheblich gestärkt, indem die Abwicklungseffizienz für die jeweiligen Kunden der beiden ICSDs noch weiter verbessert wird und umfassendere Möglichkeiten für die gleichtägige Abwicklung von Transaktionen und Wertpapierfinanzierung über die Bridge geschaffen werden.

Insbesondere bedeutet dieses zweite Upgrade der Bridge für Tagesverarbeitung:

· eine Erhöhung der Abwicklungsmöglichkeiten (insbesondere im Hinblick auf Geschäfte, die an T+0 abgewickelt werden) durch die Schaffung fünf neuer Datenaustauschmöglichkeiten (vorher 10, jetzt 15 pro Tag) für abwicklungsbezogene Instruktionen;

· das Angebot zeitnäherer und häufigerer Informationen für Kunden zur Korrektur von Transaktionen und Verwaltung abgelehnter Instruktionen durch Schaffung zehn weiterer Optionen für den Austausch von Dateien zum Transaktionsabgleich (vorher 20, jetzt 30 pro Tag);

· weitere Verlängerung der Instruktionsfristen, wobei die Frist für die obligatorische Abwicklung von 12:30 Uhr auf 13:00 Uhr MEZ und die Frist für die optionale Auslieferung gegen Zahlung (Delivery versus Payment, DVP) von 14:40 Uhr auf 15:00 Uhr MEZ verlängert wird und eine zusätzliche optionale Frist (16:00 Uhr MEZ) für Instruktionen frei von Zahlung (Free of Payment, FoP) eingeführt wird.

Clearstream Banking Luxembourg und Euroclear Bank sind stets um Verbesserung der Bridge bemüht, damit die professionellen Akteure am internationalen Kapitalmarkt von einer schnellen, effizienten, zuverlässigen und sicheren Abwicklung zwischen den ICSDs profitieren können. Regelmäßig finden Treffen zwischen den ICSDs statt, bei denen weitere Verbesserungen der Bridge beschlossen und umgesetzt werden. So kann dem Bedarf des Marktes an umfangreicheren Möglichkeiten für die gleichtägige Finanzierung und das Transaktionsmanagement Rechnung getragen werden.

Yves Poullet, Chief Executive Officer der Euroclear Bank, kommentierte:
"Die Bridge wird oft als Paradebeispiel für Interoperabilität zwischen Zentralverwahrern angeführt und gilt heute als Sinnbild für Effizienz, Zusammenarbeit und Kundenorientierung. Wir freuen uns darauf, die Kunden an den Vorteilen der neuesten Verbesserungen sowie den anderen Möglichkeiten in Bezug auf Zugang und Interoperabilität, die im Einklang mit den Anforderungen des Verhaltenskodex stehen, teilhaben zu lassen."

Jeffrey Tessler, Chief Executive Officer von Clearstream, sagte: "Durch die mit der Bridge entstandenen Abwicklungsmöglichkeiten haben Kunden über den gesamten Abwicklungstag Zugang zu sämtlichen Kontrahenten, die über ein ICSD-Konto verfügen. Die Bridge ist ein hervorragendes Beispiel für Interoperabilität auf globaler Ebene, da durch sie eine echte Wahlmöglichkeit in Bezug auf den Ort der Abwicklung für den Markt geschaffen wird."

Die Bridge ist eine elektronische Kommunikationsplattform zur effizienten Abwicklung von Wertpapiertransaktionen zwischen Kontrahenten von Clearstream Banking Luxembourg und Euroclear Bank. Die erste elektronische Bridge für Nachtverarbeitung wurde 1993 eingeführt. Seitdem wurden in regelmäßigen Abständen zahlreiche Upgrades vorgenommen, die im November 2004 zur Einrichtung einer zusätzlichen automatisierten Bridge für Tagesverarbeitung führten.

Euroclear Bank, mit Sitz in Brüssel, bietet die Abwicklungsinfrastruktur für Transaktionen mit inländischen und internationalen Wertpapieren, die Anleihen, Aktien, Derivate und Investmentfonds umfassen. Euroclear Bank gehört zur Euroclear Group, die Wertpapierdienste für große Finanzinstitute in mehr als 80 Ländern anbietet. Ebenfalls zur Euroclear Group gehören Euroclear Belgium, Euroclear France, Euroclear Nederland und Euroclear UK & Ireland. Auch EMXCo, der in Großbritannien führende Order Routing-Anbieter für Investmentfonds, ist Teil von Euroclear. Kürzlich unterzeichnete Euroclear eine Vereinbarung zur Übernahme von NCSD (Nordic Central Securities Depository), zu dem auch der finnische und der schwedische Zentralverwahrer gehören.

Clearstream Banking Luxemburg (CBL) ist eine Tochtergesellschaft von Clearstream, die Kunden weltweit umfangreiche Abwicklungs- und Depotverwahrungsdienstleistungen für Aktien und Anleihen sowie für Investmentfonds bietet. Clearstream ist Teil der Gruppe Deutsche Börse, dem weltweit größten Börsenbetreiber. Das Angebot der Gruppe Deutsche Börse umfasst Technologie, Dienstleistungen sowie eine breite Produktpalette und erstreckt sich von Handels- und Informationsprodukten bis hin zu Clearing, Abwicklung und Depotverwahrung auf Basis von Straight-Through Processing und Interoperabilitätsstandards für die gesamte Verarbeitungskette.

Euroclear Bank:
Denis Peters: +32 2 326 2618 – denis.peters@euroclear.com
Martin Gregson: +32 2 326 4186 – martin.gregson@euroclear.com
Stéphanie Heng: +32 2 326 1151 – stephanie.heng@euroclear.com
Clearstream:
Bruno Rossignol: + 352 243 36115 - bruno.rossignol@clearstream.com
Yolande Theis: + 352 243 31500 - yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Clearstream Euroclear ICSDs Instruktion Interoperabilität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index setzt Anstieg fort
22.06.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften