Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelsvolumen bei Single Stock Futures kräftig angestiegen

11.06.2008
Market Making-Aktion erhöht Liquidität im Orderbuch / Starke Nutzung im Rahmen von Anlagestrategien
Single Stock Futures (Aktienfutures) wachsen auch 2008 deutlich: In den ersten fünf Monaten sind 196 Prozent mehr gehandelt worden als im Vorjahreszeitraum.

Insgesamt wurden bis Ende Mai 2008 etwa 95 Mio. Kontrakte in diesem Segment

umgesetzt (Januar bis Mai 2007: 32 Mio.). Eurex kommt 2008 damit im Vergleich zum Gesamtmarkt in Europa auf einen Marktanteil von 55 Prozent, wodurch Eurex der führende Marktplatz für europäische Single Stock Futures (SSF) ist.

Diese werden besonders stark in den „Dividenden-Monaten“ April und Mai genutzt und überwiegend als Block Trades gehandelt. Derzeit bietet Eurex 573 Aktienfutures auf Werte aus 17 Ländern und in vier Währungen (Euro, Britisches Pfund, US-Dollar, Schweizer Franken) an.

Seit 1. März 2008 unterstützt Eurex das Wachstum auch durch ein spezielles
Anreizprogramm: Für alle wichtigen Komponenten der Benchmarkindizes Dow Jones Euro STOXX 50®, DAX® und SLI stellen seither Market Maker die Grundliquidität im Orderbuch sicher.

Peter Reitz, Mitglied des Eurex-Vorstands, sagte: „Durch das konstante Quotieren unserer Market Maker können vor allem kleinere institutionelle und Privatanleger von den Vorteilen eines börslich gehandelten Produkts profitieren. Zusätzlich vergrößert der Orderbuchhandel die Preistransparenz des Gesamtmarktes für SSFs.“

Single Stock Futures sind ein effizientes und kostengünstiges Vehikel zur Steuerung kurzfristiger Mittelzuflüsse und –abflüsse. Sie werden von Investoren auch für kurzfristige Anlagestrategien genutzt. Ein Beispiel sind sogenannte 130/30-Strategien, die sich mit SSF einfach realisieren lassen, da diese leer verkauft werden können, ohne sich einer Wertpapierleihevereinbarung bedienen zu müssen. Damit bietet der SSF eine transparente und kostengünstige Möglichkeit, von fallenden Kursen zu profitieren. Im Gegensatz zu alternativen Produkten

entfällt beim Single Stock Future zudem das Kontrahentenrisiko, da er börslich gehandelt wird und damit der Zentrale Kontrahent von Eurex Clearing AG als Gegenpartei fungiert. Ferner betragen die Marginanforderungen in der Regel nur ein Bruchteil des Nominalwertes eines Futures-Kontrakts. Dies hat eine Hebelwirkung auf die Rendite des eingesetzten Kapitals.

Durch die UCITS III-Richtlinie dürfen Kapitalanlagegesellschaften einfacher in Derivate wie SSF investieren und dadurch ihr Exposure in Einzelwerten optimieren. Die permanente Quotierung im Orderbuch seit 1. März erleichtert den Handel mit SSFs vor allem für Kapitalanlagegesellschaften.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Eurex Kapitalanlagegesellschaft SSF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie