Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex führt neue Futures auf Dividenden des Dow Jones EURO STOXX 50 ein

05.06.2008
Produktstart am 30. Juni

Die internationale Terminbörse Eurex führt am 30. Juni 2008 ein neues Futures-Produkt auf die Dividenden der im Dow Jones Euro STOXX 50® enthaltenen Unternehmen ein.

Mit der Einführung steht erstmalig die reine Dividendenkomponente eines großen Aktienindex als unabhängiges Produkt für Handel und Clearing an einer Börse zur Verfügung.

Peter Reitz, Mitglied des Eurex-Vorstands, erklärte: „Unser neuer Future auf die Dividenden des Dow Jones Euro STOXX 50® Index bietet Anlegern die Möglichkeit, sich eine Meinung zu bilden über die Dividenden, die im Laufe eines Jahres von den einzelnen Indexkonstituenten angekündigt und ausgezahlt werden. Durch das Listing der Dividendenkomponente des Index wird das damit in Verbindung stehende Risiko separiert und Anlegern die Gelegenheit geboten, sich verstärkt auf die Fundamentaldaten zu konzentrieren, die den Wert einer Aktie bestimmen."

... mehr zu:
»EURO STOXX »Eurex »STOXX

„Seit der Einführung im Jahr 1997 hat sich der Dow Jones EURO STOXX 50® zum führenden Index der Eurozone entwickelt. Er verkörpert Innovation und Diversifikation im Indexgeschäft und bei abgeleiteten Produkten. Es ist nahe liegend, dass unsere Kunden die Dividendenkomponente dieses populären Index als Basis für eigene Dividendenprodukte nutzen“, sagte Werner Buerki, Aufsichtsratsvorsitzender STOXX Ltd.

Eurex bietet zunächst Jahreskontrakte von Dezember 2008 bis Dezember 2014 an, die den Dividendenstrom des Index für jedes Jahr in Form von Indexpunkt-Äquivalenten abbilden. Damit dient das Produkt als Ergänzung für die existierenden Benchmark-Derivate auf den Dow Jones Euro STOXX 50®.

Die Kontrakte werden auf Grundlage der während der Kontraktlaufzeit ausgezahlten regulären Bruttodividenden jedes einzelnen Indexbestandteils in bar abgewickelt. Die Endwert wird durch STOXX Ltd. unter Verwendung der für die jeweilige DVP-Berechnung (Berechnung der Dividende in Punkten) in Bezug auf den Dow Jones Euro STOXX 50® angegebenen Spezifikationen ermittelt.

Eurex reagiert mit der Einführung der Dividenden-Futures auf Kundenwünsche und das Interesse neuer Marktteilnehmer für diese Anlageklasse. Ziel ist Schaffung eines Futures-Kontrakts, der gleichermaßen den Market Maker auf der Sell Side dient als auch dem gesamten Spektrum der Endkunden.

Das neue Eurex-Dividendenprodukt wird den bestehenden OTC-Handel um die Vorteile standardisierter Clearing- und Abwicklungsdienste ergänzen. Das tägliche Handelsvolumen für am OTC-Markt gehandelte Index-Dividenden-Swaps wird derzeit auf nahezu 1 Mrd. € pro Tag geschätzt. Der größte Anteil entfällt dabei auf Index-Dividenden-Swaps auf den Dow Jones Euro STOXX50®.

Disclaimer

The Dow Jones Euro STOXX 50® DVP (Dividend Points) is the intellectual property (including registered trademarks) of STOXX Limited, Zurich, Switzerland (“STOXX”) and/or Dow Jones & Company, Inc., a Delaware corporation, New York, USA, ("Dow Jones") and is used under license. The future based on the Index is in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX or Dow Jones and neither of these companies shall have any liability with respect thereto.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: EURO STOXX Eurex STOXX

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie